Unsere Touren‎ > ‎2016‎ > ‎

2016-10-23 Feientobel und Breitenberg (1.105m)



Ausgangs- und Zielpunkt:  Dornbirn Talstation Karrenseilbahn (464m)

Route: Talstation - Haslach - Feientobel - Breitenberg (1.105m) - Bergstation Karren - Talstation
 
Höhendifferenz: ca. 750 m
 
reine Gehzeit: ca. 03:45 Stunden
 
Schwierigkeitsgrad: schwierig , T3+
 
Distanz: ca. 10 km
 
Einkehrmöglichkeit(en): Gasthaus Haslach, Karren Bergstation
 
Entfernungen:

Talstation - Haslach 0:30
Haslach - Feientobel 1:30 (Durchschreitung)
Feientobel Ausgang - Breitenberg 0:30
Breitenberg - Karren Bergstation 1:15

 
Gipfelstürmer: Mark, Paul, Bettina, Ursula und Franz

Gesamteindruck der Tour: Das Feientobel ist schlichtweg beeindruckend. Landschaftlich ein wahrer Leckerbissen! Empfehlenswert!

Vorgefundene Verhältnisse: Der Zustieg bei Haslach nach dem überqueren der Brücke ist mit einigen Bäumen verlegt. Man kann sie zwar etwas mühsam, aber doch umgehen. Anschließend ist der Weg in guten Zustand. Alle Seile und Versicherungen sind an ihrem Platz.


Wichtiges:

Man kann alternativ auch beim Gasthaus im Ortsteil Haslach starten (Gastwirt fragen), oder einige Meter weiter nach der kleinen Brücke parken (Platz für rund 5-10 Autos). Das erspart die ersten 30 Minuten. Allerdings muss man dann von Mühlebach wieder zum Auto zurücklaufen.


Aufstieg:

Man geht zuerst über die kleine Brücke an der Talstation und folgt dann rechts der Dornbirnerache zurück bis zur Straße. Hier dann links der Beschilderung nach Haslach folgen. Am Gasthaus Haslach vorbei geht es nach ca. 100 Metern über eine kleine Brücke und dann sofort dem Güterweg folgend links aufwärts. An einem weiteren kleinen Übergang quert man den Bach und steigt dann möglichst entlang des Baches (aktuell mit einigen Bäumen verlegt) immer weiter auf bis zum Wasserfall.

Der Wasserfall wird dann linksseitig auf gutem Steig umgangen. An einigen Stellen finden sich Versicherungen. Teilweise geht es hier steil in Serpentinen aufwärts und das Gelände ist nur mit Trittsicherheit gut zu begehen. Nach einer weiteren Bachquerung wird es dann flacher, und entlang des Baches geht es mit weiteren Seilversicherungen zum Ausgang des Tobels.
Hier sind wir dann auf dem Güterweg auf den man kommt geradeaus weitergegangen (Links kann man abbiegen und in einer großen Schleife ebenfalls aufsteigen). Dadurch kürzt man den linksseitigen Weg deutlich ab. Wenn man aus dem Wald herauskommt, einfach kurz die Wiese aufsteigen und so trifft man wieder auf den Güterweg. Diesem kann man dann in westlicher Richtung folgen bis zum Breitenberg.


Abstieg:

Auf dem Güterweg geht es zurück und der Beschilderung folgend weiter bis zur Bergstation der Karrenseilbahn. Talfahrt mit der Bahn oder alternativ natürlich immer zu Fuß.

Die Fotostory

2016-10-23 Feientobel + Breitenberg ‎(1.105m)‎



2D-Höhenprofil


3D-Höhenprofil


3D-Kartenflugreise


Der Weg in Google Maps


Comments