Unsere Touren‎ > ‎2016‎ > ‎

09/10. Juli 2016 Piz Morteratsch (3.751m)

Ausgangs- und Zielpunkt:  Pontresina Bahnhof (ca. 1.805m)
 
Route: Pontresina - Morteratsch - Bovalhütte - Piz Morteratsch (3.751m) - Tschiervahütte - Restaurant Roseg Gletscher - Pontresina
 
Höhendifferenz:
Tag 1: ca.    700 m
Tag 2: ca. 1.250 m
 
reine Gehzeit:
Tag 1: ca. 2:00 Stunden
Tag 2: ca. 9:00 Stunden
 
Schwierigkeitsgrad Hochtouren: PD, WS, I+
 
Distanz: ca. 23 km
 
Einkehrmöglichkeit(en): Bovalhütte, Tschiervahütte, Restaurant Roseg Gletscher, Pontresina am Bahnhof
 
Entfernungen:

Pontresina - Morteratsch 0:12 (Bahnfahrt)
Morteratsch - Bovalhütte 2:00
Bovalhütte - Piz Morteratsch 3:20
Piz Morteratsch - Tschiervahütte 2:30
Tschiervahütte - Restaurant Rosegg Gletscher 2:00
Restaurant Roseg Gletscher - Ponetresina 0:55 (Kutschenfahrt!)


 
Tourengeher: Mark, Lukas, Matthias, Verena, Fabian und Franz.
 
Gesamteindruck der Tour: Mittelschwere, sehr abwechslungsreiche Hochtour! Vom Gipfel hat man einen traumhaften Blick auf den Biancograt und die umliegenden, hohen Gipfel der gesamten Region!

Vorgefundene Verhältnisse:
Schneefrei zur Bovalhütte. Anstieg bis zur Kletterpassage ohne Steigeisen machbar. Kletterbereich in bestem Zustand. Aufstieg über den Gletscher anfangs noch in gutem Trittfirn. Im oberen Bereich durch die starke Sonneneinstrahlung schon im Aufstieg etwas weich, aber noch gut zu gehen. Im Abstieg dann doch sehr weich. Weiterer Abstieg nach dem Gletscher in gutem Zustand.
 
 
Wichtiges:

Die Tour kann sowohl von der Bovalhütte (mit klettern I+) - aus unserer Sicht interessanter - als auch über die Tschiervahütte (ohne klettern) gemacht werden. Wenn man die Überschreitung machen will und über die Tschiervahütte und das Roseg-Tal zurück nach Pontresina möchte, empfiehlt es sich das Auto am Bahnhof in Pontresina abzustellen. Die Kutsche vom Roseg Restaurant fährt genau bis zum Bahnhof in Pontresina. Wichtig dabei - Platz in der Kutsche unbedingt einige Zeit vorher reservieren!!


Aufstieg/Abstieg:

Nach der kurzen Bahnfahrt bis Morteratsch geht es auf einem gemütlichen Wanderweg südlich zur Bovalhütte. Man hat dabei rasch den Morteratsch-Gletscher sowie die hohen Berge (unter anderm Piz Palü) im Blick. Somit ergibt sich hier ein sehr beeindruckender Zustieg zur Hütte, der absolut unschwierig und gut zu gehen ist.

Am Morgen nach der Übernachtung auf der Hütte steigt man westlich gleich sehr steil in Serpentinen aufwärts. Da wird man schnell wach! :) Nach ca. einer Stunde hat man dann auch schon Schneeberührung. Bei der aktuellen Schneelage geht es hier aber bereits ohne Steigeisen, aber ab dem steileren Gelände angeseilt bis zur Kletterpassage die doch länger ist, als wir anfangs dachten. In gutem Blockgelände geht es über die verschiedenen Kletterabschnitte ca. 200-300 Höhenmeter angeseilt die Wand hinauf bis man oben auf eine kleine Scharte zwischen Piz Boval und dem Piz Morteratsch gelangt. Hier werden dann auch gleich die Steigeisen angelegt. Über den Gletscher geht es dann anfangs in mittlerer Steigung später steil bis ca. 40 Grad hinauf auf den Grat. Der Grat ist recht kurz und breit genug, fällt aber zu beiden Seiten relativ steil ab. Trittsicherheit ist hier aber auf jeden Fall Grundvoraussetzung.
Am Ende des kurzen Gratstücks sind es dann nur noch wenige, einfache Meter hinauf bis zum Gipfel!

Abstieg:

Zuerst wieder zurück über den Grat und steil den Gletscher herunter bis unterhalb der erwähnten Scharte. Nun aber in einem weiten Linksbogen über den Tschierva-Gletscher hinunter bis auf ca. 3.100 Meter und ab hier dann schneefrei über einen guten, teils aber steilen Wanderweg mit kurzer, gesicherter Passage (Ketten) hinunter zur Tschiervahütte. Von dort dann auf einem schönen Weglein zuerst nordwestlich, dann nördlich immer weiter hinab bis ins Roseg Tal und dem Roseg Fluß folgend bis zum Restaurant Roseg Gletscher. Hier hatten wir bereits eine Kutschenfahrt reserviert (wichtig wegen Platzmangel!). Mit der 3 PS-Pferdekutsche ging es so dann urgemütlich die letzten 6 Kilometer hinaus bis zum Bahnhof in Pontresina! :)


Video Gipfelgrat

Grat Piz Morteratsch



Video Gipfel Piz Morteratsch

Gipfel Piz Morteratsch


Die Fotostory

Piz Morteratsch, 09. und 10. Juli 2016


2D-Höhenprofil

3D-Höhenprofil

3D-Kartenflugreise


Der Weg in Google Maps











Comments