Presse


Paderborner Zeitung Mi. 05. Juni 2013

v.l. 2. Platz Mounir Aroussi (TuS Eintr. Bielefeld), 1. Platz Daniel Stratenko (BC Paderborn), 3. Platz Marcel Wiebe (BC Paderborn)
v.l. 2. Platz Mounir Aroussi (TuS Eintr. Bielefeld), 1. Platz Daniel Stratenko (BC Paderborn), 3. Platz Marcel Wiebe (BC Paderborn)
Spieler des Badminton Club Paderborn dominieren U13 bei den 7. Offenen Bielefelder Jugend Meisterschaften

Der Badminton Club Paderborn trat in diesem Jahr mit zwei Spielern erstmals bei den 7. offenen Bielefelder Jugendmeisterschaften an. Marcel Wiebe und Daniel Stratenko überzeugten an den zwei Tagen in der Bielefelder Kuhlo-Sporthalle. In der Altersklasse U13 spielten beide ein sehr erfolgreiches Turnier.

Jeweils als Gruppensieger schlossen Marcel und Daniel in ihrer Gruppe verlustpunktfrei mit jeweils drei Siegen ab. Auch im Viertelfinale setzten sich Daniel Stratenko mit 21:3 / 21:1 und Marcel Wiebe mit 21:7 / 21:5 gegen ihre jeweiligen Gegner durch. Im Halbfinale mußte sich dann Marcel erst in drei Sätzen gegen den Bielefelder Mounir Aroussi nach leistungsstarkem Spiel geschlagen geben.

Daniel zog parallel mit einem 21:15 / 21:8 gegen J. Walkenhorst (Westerenger) ins Finale ein. Dort zeigte Daniel eine überzeugende hochkonzentrierte Leistung gegen M. Aroussi (TuS Eintr. Bielefeld) und holte sich den Turniersieg mit einem ungefährdeten 21:13 / 21:18 Sieg.

Das Spiel um Platz drei sicherte sich anschließend Marcel Wiebe mit 21:16 / 21:8. Nach den zwei Treppchenplätzen im Einzel traten am 2. Turniertag Daniel und Marcel gemeinsam im Doppel an. Hier dominierten sie das Teilnehmerfeld.

Ungefährdet fuhren sie vier Siege gegen Gegner aus Steinhagen, Westerenger, Brackwede und Bielefeld ohne jeglichen Satzverlust ein und sicherten sich somit den Turniersieg im Jungendoppel in überzeugender Weise.

Daniel Stratenko erhielt im Rahmen der Siegerehrung zudem die Auszeichnung als erfolgreichster Spieler in der Altersklasse U13.

NeueWestfälische/Warburg Sa. 16. März 2013

Daniel Stratenko überzeugt in Wesel BADMINTON: U-11-Spieler holt Silber


Warburg/Paderborn (nw/ man). Am Weseler Teenie Cup 2013, einem der Topturniere für die Jüngsten in NRW, nahm auch der für den Badminton Club Paderborn spielende Warburger Daniel Stratenko teil. Daniel Stratenko stammt aus Warburg und spielt seit mittlerweile zwei Jahren für den Badminton Club Paderborn, der sein Hauptaugenmerk auf eine gezielte Nachwuchsarbeit in dieser schnellen Sportart setzt. Das Turnier, das zur Young Master Serie gehört, wird in der Altersklasse U11 in einem A-Feld und B-Feld gespielt, je nach Leistungsstärke. DanielStratenko setzte sich in den Gruppenspielen des A-Turniers U 11 zu Beginn souverän jeweils

in glatten zwei Sätzen gegen Florian Frischauf (SV Bergfried Leverkusen),   Tim Pichtemann (STC  Solingen)  und  Hendrik
Grgas (BV Wesel) durch und unterstrich damit seine gute Leistung der letzten Monate. Danach zog er als Gruppenerster in die Hauptrunde ein und hatte hier aufgrund seines Gruppensieges  im  Viertelfinale  ein
Freispiel. Im folgenden Halbfinale stand ihm mit Ben Gatzsche (1. BC Bonn-Beuel) ein weiterer
Gruppensieger gegenüber. Daniel Stratenko zeigte in diesem Halbfinalspiel   eine   hervorragende Leistung und zog gegen
den Nachwuchsspieler des mehrfachen Deutschen Mannschaftsmeisters mit 15:10 und 15:14 ins
Finale des Teenie Cups ein. Hier stand er der Nr. eins des ausrichtenden BV Wesel, Aaron Sonnenschein, gegenüber. Es zeigte
sich dann aber in dem Finale, dass Daniel den Kraft zehrenden Spielen   zuvor   Tribut   zollen musste.
„Nach   der Finalniederlage
freute sich Daniel Stratenko am Ende über den silbernen Treppchenplatz, der ihn auch in der Young Masters Serie nach vorn katapultiert“,  bilanzierte  Norbert Atorf, Trainer und Vorsitzender des Badminton Clubs Paderborn. „Daniel    Stratenkos    Vater spielt ebenfalls Badminton und war auch in Russland seinerzeit für eine Sportschule zuständig und als Trainer im Badminton sogar ein paar Jahre Co-Natio-
naltrainer der Jugend“, erklärt Trainer Atorf Hintergründe. Vasilij Stratenko und Atorf haben mehrere Jahre zusammen in Volkmarsen  gemeinsam  Doppel gespielt in einer Mannschaft, berichtet Atorf,  der  A-Trainer des Deutschen Badmintonverbandes ist. Der Marsberger hat seinen Freund Vasilij Stratenko,
der  auch  in  Rimbeck  Tennis spielt, dann als Trainer für den Paderborner Verein gewonnen. So hat Atorf auch dessen Sohn Daniel Stratenko kennengelernt und ist auf sein Talent aufmerksam geworden. Der Paderborner Badminton Club   konzentriert   sich   aus-
schließlich auf den Nachwuchs-Leistungssport, so dass der talentierte Daniel Stratenko sich dort schnell     weiter     entwickeln konnte. „Wir arbeiten altersbezogen mit einer Gruppe Kinder im Alter zwischen 9 bis zwölf Jahren und trainieren in Paderborn bis zu dreimal in der Woche“, so
Atorf. Daniel Stratenko  nimmt  an bis zu drei Trainingseinheiten in
der Woche bei in Paderborn teil. Zusätzlich hat er noch Einzeltraining an ein bis zwei Tagen Tagen in der Woche in Warburg oder Volkmarsen. „Eine leistungsmäßig    starke    und    homogene Gruppe ist sehr  förderlich für
eine weitere positive Entwicklung. Daniel ist selbst sehr engagiert und hat einen hohen Eigenantrieb“, lobt Trainer Atorf. In    Paderborn    spielt    der
Youngster in einem Team, das mit Daniel Stratenko als Nr. 1 in den letzten zwei Jahren Meister in der Liga geworden ist. 2012 in der  U11-Mini-Staffel  Nord  2 und  in  dieser  Saison  in  der U13-Mini-Staffel Nord 2. 2012 war der BC Paderborn Bezirksmannschaftsmeister U11 und vor zwei Wochen ist der BC in der höheren Altersklasse U13 Dritter bei der Bezirksmannschaftsmeister geworden.  Neben  Daniel  Stratenko kommen noch zwei Geschwister aus Warburg nach Paderborn. „Daniel  Briem  ist  ein  Freund von Daniel Stratenko und beide sind gleichalt. Monique Briem ist erst sieben Jahre und ebenfalls ein vielversprechendes Talent“, so Atorf, der neben seiner A-Trainer-Tätigkeit seit mehreren Jahre Funktionär im Badmintonsport  auf  Landes-  und auf deutscher Ebene ist.

Paderborner-Blatt

U11-Spieler Daniel Stratenko holt Silber in Wesel

postdateiconDonnerstag, den 14. März 2013 um 05:54 Uhr

U11-Spieler Daniel Stratenko holt Silber in WeselPaderborn - Am Weseler Teenie Cup 2013, einem der Topturniere für die Jüngsten in NRW, nahm auch für den Badminton Club Paderborn Daniel Stratenko teil.

Das Turnier, welches auch zur Young Master Serie gehört, wird in der Altersklasse U11 in einem A-Feld und B-Feld gespielt, je nach Leistungsstärke. Daniel Stratenko setzte sich in den Gruppenspielen des A-Turniers U11 zu Beginn souverän jeweils in glatten zwei Sätzen gegen Florian Frischauf (SV Bergfried Leverkusen), Tim Pichtemann (STC Solingen) und Hendrik Grgas (BV Wesel RW) durch und unterstrich damit seine gute Leistung der letzten Monate.

_____

U11-Spieler Daniel Stratenko holt Silber in WeselDanach zog er als Gruppenerster in die Hauptrunde ein und hatte hier aufgrund seines Gruppensieges im Viertelfinale ein Freispiel. Im folgenden Halbfinale stand ihm mit Ben Gatzsche (1. BC Bonn-Beuel) ein weiterer Gruppensieger gegenüber.

Daniel Stratenko zeigte in diesem Halbfinalspiel eine hervorragende Leistung und zog gegen den Nachwuchsspieler des mehrfachen Deutschen Mannschaftsmeisters mit 15:10 / 15:14 ins Finale des Teenie Cups ein. Hier stand er der Nr. 1 des ausrichtenden BV Wesel RW, Aaron Sonnenschein, gegenüber.

Es zeigte sich dann aber in dem Finale, dass Daniel den kraftzehrenden Spielen zuvor Tribut zollen mußte. Nach der Finalniederlage freute sich Daniel Stratenko am Ende über den silbernen Treppchenplatz, der ihn auch in der Young Masters Serie nach vorn katapultiert.

Bild oben:

„Siegerehrung U11 Teenie Cup“: v.l. Daniel Stratenko, Aaron Sonnenschein, Ben Gatzsche, Hendrik Grgas

Bild unten:

„Stratenko Daniel“: große Freude bei Daniel Stratenko nach dem 2. Platz beim Weseler Teenie Cup 2013
(Fotos: © Norbert Atorf)

Weitere Informationen zu Trainingszeiten und Gruppen auf der Homepage des Vereins
Bereits veröffentlichte Berichte gibt es hier

Paderborner-Blatt

Badminton Club Paderborn gelingt Sprung aufs Treppchen

postdateiconDonnerstag, den 07. März 2013 um 06:07 Uhr

Badminton Club Paderborn gelingt Sprung aufs TreppchenPaderborn - Nach einer souveränen Saisonleistung, bei der die U13 Minis des Badminton Club Paderborn verlust-punktfrei mit 20:0 Punkten Meister wurden, qualifizierten sie sich für die Bezirksmannschaftsmeisterschaften in Hamm.

Dort gingen insgesamt 12 Teams bei den U13 Minis an den Start. Der Badminton Club Paderborn stellt mit das jüngste Team des Teilnehmerfeldes. Zwei der fünf Spieler können noch in der Altersklasse U11 spielen.

_____

Nach einem schweren Start in die Gruppenspiele zu Beginn der Meisterschaft, bei der sie nur zu einem 3:3 Unentschieden gegen das Team des GSV Fröndenberg 2 kamen, steigerten sich die Paderborner mit ihren Spielern Daniel Stratenko, Marcel Wiebe, Erich Schamne, Anton Ivanov und Daniel Briem. Gegen den 1. BV Lippstadt 1 gelang ihnen anschließend ein hervorragendes 3:3. Das Spiel hatten die Trainer des BC Paderborn schon vorher als sehr knapp voraus gesehen.

Im letzten Gruppenspiel gegen die Warendorfer SU 1 sicherten sich die Paderborner mit einem 4:2 Sieg den 2. Platz in der Gruppe und somit den Einzug ins Viertelfinale. Dabei wurden das 1. Doppel, sowie das 1. und 2. Einzel, aber auch das 4. Einzel gewonnen.

Im Viertelfinale am zweiten Turniertag starteten die Paderborner dann mit einer souveränen Leistung und einem 5:1 Sieg gegen den BC Phönix Hövelhof 1. Im Halbfinale stand dann der nahezu übermächtige spätere Turniersieger GSV Fröndenberg 1 den Paderbornern gegenüber. Trotz der 1:5 Niederlage im Halbfinale war die Motivation der Paderborner Spieler immer noch extrem hoch.

Im Spiel um Platz drei hatten sie mit dem ausrichtenden BC Herringen 1 kein leichtes Los. Mit den letzten Kräften meisterten sie das Spiel allerdings hervorragend. Neben dem 1. Doppel sicherten sie sich noch das 1., 2. und 4. Einzel und somit einen 4:2 Erfolg. Der 3. Platz mit einem so jungen Team, welches nahezu komplett im kommenden Jahr noch spielen kann, zeigten die Paderborner eine starke Leistung. Der Jubel war groß!

Für Informationen zu Trainingszeiten und Gruppen steht Norbert Atorf unter 0171 / 4 91 58 92 oder unter www.badminton-club-paderborn.de zur Verfügung. Wer Lust hat einfach nachfragen!

Bild:
im Uhrzeigersinn v. re. unten: Marcel Wiebe, Daniel Stratenko, Anton Ivanov, Daniel Briem, Erich Schamne

(Foto: © Norbert Atorf)


NW Lokalsport Nr. 56, Do, 7. März 2013

Echte Höhepunkte in Hamm.

Dass auch in anderen Paderborner Vereinen gute Nachwuchsarbeit geleistet wird, zeigten die TuRa Elsen mit einem zweiten Platz in der Altersklasse Mini U11 und der BC Paderborn mit einem dritten Rang in  der  Altersklasse  Mini  U13. Nach einer souveränen Saisonleistung, mit der sich das BC-Nachwuchs-Ensemble    bereits verlustpunktfrei   die   Meisterschaft gesichert  hatte,  mischte das Team also auch bei den Titelkämpfen in  Hamm recht  eindrucksvoll mit. Der BC Paderborn stellte in diesem Feld der zwölf    qualifizierten Teams gleichzeitig die jüngste Formation. Zwei der fünf Akteure dürfen  sogar  noch  in  der  Altersklasse U11 spielen.

Westfalen-Blatt Nr. 55 Mi. 6. März 2013

Freude bei den U 13-Minis.

Paderborn (VW).Mit der jüngsten Mannschaft des Teilnehmerfeldes erreichte der BC Paderborn bei der Bezirksmeisterschaft in Hamm den dritten Platz. Dabei gelang es, mit einer starken Leistung die ältere Konkurrenz zu überraschen.  Großer Jubel bei den Spielern des BC Paderborn bei den Bezirksmannschaften in Hamm; Im Spiel um Platz 3 besiegten die Nachwuchs-Badmintonasse den ausrichtenden BC Herringen mit 4:2 und können auf ein gelungenes Turnier zurückblicken. Dass von den fünf Spielern Daniel Briem, Anton Ivanov, Erich Schamne, Daniel Stratenko und Marcel Wiebe noch zwei für die Altersklasse U11 spielberechtigt sind, lässt die gezeigte Leistung umso besser erscheinen. Die Qualjfikation für das Turnier gelang in beeindruckender Manier. Mit 10 Siegen setzte sich der BC wie bereits berichtet verlustpunktfrei in ihrer Staffel Nord 2 durch und durfte sich somit mit den 11 anderen besten U13-Teams in Hamm messen. Nach holprigem Start gegen die zweite Mannschaft des GSV Fröndenberg (3:3) gelang den Spielern eine Leistungssteigerung und ein respektables 3:3 gegen den favorisierten 1. BV Lippstadt, gegen die die Trainer der Paderborner, Norbert Atorf und Vasilij Stratenko, ein sehr knappes Spiel voraus gesagt hatten. Im abschließenden Gruppenspiel wurde der zweite Platz durch ein gutes 4:2 gegen die Warendorfer SU gesichert. Am zweiten Turniertag stand also das Viertelfinale auf dem Programm - ein souveräner Sieg über den BC Phönix Hövelhof konnte verbucht werden (5:1) und das Halbfinale war erreicht. Trotz Niederlage gegen den übermächtigen, späteren Turniersieger GSV Fröndenberg war die Motivation und Spielfreude der BC-Spieler immer noch extrem hoch. Mit den letzten Kräften erkàmpften sie im letzten Spiel des Turniers den Sieg gegen den Ausrichter, der keineswegs ein leichtes Los war. So darf sich der BC über ein versöhnlich und erfolgreich abgeschlossenes Wochenende in Hamm freuen. An einem so jungen Team, dass im nächsten Jahr nahezu komplett wieder zusammen spielen kann, wird man in Paderborn sicherlich noch viel Freude haben.


Die U 13-Minis im Uhrzeigersinn (von links unten): Marcel Wiebe,
Daniel Stratenko, Anton lvanov, Daniel Briem und Erich Schamne,



NW Lokalsport Nr. 44 Do. 21. Februar 2013

Die Wilde (U) 13 vom BC Paderborn ist Meister.



Paderborn (NW). Der Nachwuchs marschiert von Null auf Hundert. Erst im zweiten Jahr sind die Youngster vom Badminton-Club  Paderborn  im  Spielbetrieb  des Landesverbandes NRW vertreten. Und wie schon in der vergangenen Saison, als die U11 auf Anhieb Meister wurde, bestätigten die inzwischen als U13 angetretenen Minis ihre souveräne Leistung mit dem erneuten Titelgewinn.  Das  Team  um  Daniel  Stratenko, Marcel Wiebe, Erich Schamne, Anton Ivanov und den Ersatzspielern Daniel Briem und Michael Kill gewann in dieser Serie alle Spiele. Die Abschluss-Bilanz mit 20:0 Punkten, 57:3 Spielen und 115:8 Sätzen unterstreicht die Vormachtstellung deutlich. Das  Trainer-Team  Vasilij  Stratenko  und Norbert Atorf ist „wirklich sehr erfreut über die bisherige Entwicklung der Spieler, aber auch hier gibt es immer noch Potenzial nach
oben“. Die U11-Minis des Vereins erreichten ihr gestecktes Saisonziel mit dem 4. Tabellenplatz ebenfalls. Für Informationen zu Trainingszeiten und Gruppen steht Norbert Atorf unter Telefon (0171) 4915892 jederzeit    zur    Verfügung.    Weitere    Infos: (www.badminton-club-paderborn.de ).



Westfalen-Blatt Nr. 43 Mi. 20. Februar 2013

Paderborner U13-Minis eine Klasse für sich.


Der Badminton Club Paderborn spielt erst seine zweite Saison im Landesverband NRW, das aber mit großem Erfolg. Die U 13-Minis, die sich in fast derselben Formation im Forjahr den Titel der U 11 gesichert hatten, waren auch in dieser Serie eine Klasse für sich. Daniel Stratenko, Marcel Wiebe, Erich Schamne, Anton Ivanov sowie die Ersatzspieler Daniel Briem und Michael Kill verbuchten gegen Elsen, Steinheim, Blomberg, Bad Drieburg und Bad Lippspringe 20:0 Punkte, 57:3 Spiele und 115:8 Sätze. Entsprechend begeistert zeigte sich das Trainerteam Vasilij Stratenko und Norbert Atorf. Die U 11-Minis belegten Rang vier. Nähere Infos gibt es unter www.badminton-club-paderborn.de.

Die U 13, von links: Marcel Wiebe, Erich Schamne, Daniel Briem, Daniel Stratenko, Anton Ivanov. Foto: Norbert Atorf.


Paderborner Blatt Di. 19. Februar 2013

Badminton Club Paderborn: Minis U13 sind Meister

postdateiconDienstag, den 19. Februar 2013 um 06:00 Uhr

Badminton Club Paderborn: Minis U13 sind Meister

Paderborn - Der Badminton Club Paderborn spielt erst seine 2. Saison im Meisterschaftsspielbetrieb des Badminton Landesverbandes NRW.

Und wie schon in der vergangenen Saison, dort hatten die U11 Minis die Meisterschaft für sich entschieden, bestätigten die nun Minis U13 spielenden Paderborner ihre grandiose Leistung.

_____

Die U13 Mini-Mannschaft um Daniel Stratenko, Marcel Wiebe, Erich Schamne, Anton Ivanov und den Ersatzspielern Daniel Briem und Michael Kill spielte noch fast so in der vergangenen Saison in der Altersklasse U11. Als erstjähriges Team in der älteren Altersklasse zeigten sie mehr als deutlich, welches Potenzial in Ihnen steckt. Alle Meisterschaftsspiele in dieser Saison gegen die Teams aus Elsen, Steinheim, Blomberg, Bad Driburg und Bad Lippspringe wurden souverän gewonnen.

Die Bilanz zum Abschluss mit 20:0 Punkten, 57:3 Spielen und 115:8 Sätzen unterstreicht das mehr als deutlich. Das Trainerteam Vasilij Stratenko und Norbert Atorf zeigte sich auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis des letzten Meisterschaftsspiels: „wir sind sehr erfreut über die bisherige Entwicklung der Spieler, aber auch hier gibt es immer noch Potential nach oben“.

Beim 5:1 Sieg gegen den Tabellenzweiten TuRa Elsen wurden beide Doppel, sowie das 1. und 2. Einzel, aber auch das 4. Einzel durch die Spieler des BC Paderborn gewonnen. Alle Spiele bis auf das 2. Doppel in glatten zwei Sätzen. Das Saisonziel, die Meisterschaft und somit auch die Qualifikation für die Bezirksmannschafts-meisterschaft wurde erreicht. Am Ende mit sage und schreibe 5 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten.

Auch die U11 Minis erzielten ihr Saisonziel, einen Mittelfeldplatz, mit dem 4. Platz. Im letzten Spiel sprang für das noch sehr junge Team noch einmal ein 3:3 Unentschieden gegen den TV Paderborn heraus, den sie in der Abschlusstabelle aber hinter sich ließen. Gegen zwei der drei vor ihnen liegenden Team konnte sogar ein Unentschieden und ein Sieg eingefahren werden.

Für Informationen zu Trainingszeiten und Gruppen steht Norbert Atorf unter 0171-4915892 oder unter www.badminton-club-paderborn.de zur Verfügung. Wer Lust hat einfach nachfragen!

Bild:
„Minis U13_a.jpg“: v.l. Marcel Wiebe, Erich Schamne, Daniel Briem, Daniel Stratenko, Anton Ivanov(Foto © Norbert Atorf)

Westfalen-Blatt Nr.32 Di. 7. Februar 2012



U11-Minis krönen die Premierensaison.

Die U11-Minimannschaft des Badminton Club Paderborn hat gleich die erste Saison mit dem Meistertitel beendet. Erst mit Beginn dieser Serie stieg der BCP mit der U11 und U13 in den Spielbetrieb ein. Beide Mannschaften starten zu Beginn äußerst erfolgreich und steigerten sich im weiteren Verlauf der Saison sogar noch deutlich. Dem verantwortlichen Trainerteam um Norbert Atorf und Vasilij Stratenko war das Potenzial der beiden Teams von Anfang an bewusst. Umso erfreulicher, dass die gesteckten Saisonziele überzeugend erreicht wurden. Die U11 schließt als Meister ab und quallifiziert sich für die Bezirksmannschaftsmeisterschaften, die U13 belegt mit dem dritten Rang einen sehr guten Mittelfeldplatz. Für Informationen zur Trainingszeiten und Gruppen steht Norbert Atorf unter 0171/4915892 oder unter norbertatorf@t-online.de zur Verfügung. Das Foto zeigt die U11 als Mannschaftsstern mit (von unten links nach unten rechts): Anton Ivanov, Marcel Wiebe, Erich Schamne, Daniel Briem, Mika Albert und Daniel Stratenko.

Foto: Norbert Atorf