Schwarzes Brett

... zum Thema Umweltbildung


Fortbildung Erlebnispädagogik

Der Baum, der dem Einen Freudentränen entlockt,
ist in den Augen anderer ein grünes Ding,
das im Weg steht.

 

Die Natur präsentiert uns jeden Tag unendlich viele phantasievolle Bilder, Geräusche oder Gerüche. Wie schafft man es nun als Natur- und Landschaftsführer diese vielfältigen Eindrücke zu persönlichen Erlebnissen seiner Gäste zu machen?
In der Reihe „Umwelt- und Erlebnispädagogik“ lädt Sie das Nationalparkzentrum recht herzlich zu einem Workshop „Flow Learning nach J. Cornell“ am 23.08.2011 ein. In diesem Workshop werden Sie als Natur- und Landschaftsführer auf faszinierende Art in die Methoden zum sinnlichen Erleben und Begreifen von Natur eingeführt.
Das Lernen im natürlichen Fluss macht es Ihren Gästen einfacher, sich aufmerksam und konzentriert in der Natur zu bewegen, so dass sie entspannt und bewusst die Schönheit der Natur erleben und erfahren können. Die praxisnahen Beispiele nach dem Prinzip des „Flow Learning – fließenden Lernens im natürlichen Fluss“ können Sie als Natur- und Landschaftsführer leicht in Ihre eigene naturpädagogische Arbeit übertragen.
Die Veranstaltung findet im Freien statt, es empfiehlt sich wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk zu tragen. Ein kleiner Mittagsimbiss wird vom Veranstalter gestellt.

Anmeldungen können per Telefon unter 035 022 – 502 53 oder per Mail an Kristin.Eichhorn@lanu.smul.sachsen.de geschickt werden.

Die anfallenden Kosten trägt das Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz mit Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Den Rahmen bildet das dreijährige deutsch – tschechische Projekt TREND mit dem Schwerpunkt Umweltbildung in den Grenzregionen Sächsisch-Böhmische Schweiz sowie dem Oberlausitzer Bergland und Lausitzer Gebirge.

Kontakt:         Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz
Projekt TREND
Kristin Eichhorn
Dresdner Str.2 B, 01814 Bad Schandau
Tel.: 035 022 – 502 53
Fax: 035 022 – 502 33
Projekt "TREND"

Grenzüberschreitende Bildung in Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz, dem Oberlausitzer Bergland und Lausitzer Gebirge /

Pøeshranièní ekologická výchova v oblasti ochrany pøírody a trvale udržitelného rozvoje v Èeskosaském Švýcarsku, Hornolužickém pohoøí a Lužických horách

                

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt /
Saská zemská nadace pøírody a životního prostøedi
NATIONALPARKZENTRUM SÄCHSISCHE SCHWEIZ / 
Informaèní støedisko Národního parku Saské Švýcarsko


Dresdner Straße 2 B, 01814 Bad Schandau
tel.: 049 (0)35022/502-53     fax: 049 (0)35022/502-33
email: kristin.eichhorn@lanu.smul.sachsen.de

Bundesweiter Wandertag für die biologische Vielfalt

Bundesumweltministerium (BMU) und  Bundesamt für Naturschutz (BfN) rufen unter dem Motto "Gemeinsam wandern - Vielfalt in Wäldern erleben" für das Jahr 2011 zu Wanderaktionen auf. Für den Aktionszeitraum vom 14. Mai bis zum 26. Juni 2011 können themenbezogene, geführte Wanderungen angeboten werden. Info´s und Anmeldung unter www.wandertag.biologischevielfalt.de .

NaturErlebnisWoche 2011

Eine Initiative der BANU-Akademien gegen die Wissenserosion in Sachen Natur vom 30. April–8. Mai 2011: www.naturerlebniswoche.info .



Neuer Lehrgang: Zertifizierte Natur-und Landschaftsführer/ innen (ZNL) für das Erzgebirge und das Vogtland

Nähere Einzelheiten zur Fortbildung gibt es unter www.lanu.de -> Akademie-> Fortbildung.

Die Fortbildung wird an folgenden 3 verlängerten Wochenenden in der grünen Schule grenzenlos in Zethau (www.gruene-schule-grenzenlos.de) durchgeführt:10.03.bis 13.03.11 / 07.04. bis 10.04.11 / 05.05.bis 07.05.11. Prüfungstag ist der 18.06.11.


Nachzertifizierung

Für einige ZNLer laufen in diesem Jahr die Zertifikate ab. Die Zertifikate sind auf fünf Jahre befristet und können auf Wunsch erneuert werden. Betroffene ZNLer melden ihr Interesse bitte schriftlich bei der LaNU an. Voraussetzungen für die Verlängerung sind ausreichende Fortbildungsnachweise sowie eine Hospitation durch einen Vertreter der LaNU. Der Termin für die Hospitation kann individuell vereinbart werden.

Kontakt:

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Akademie
Anne-Katrin Lösche
Wilsdruffer Str. 18
01737 Tharandt

Tel.: 035203 4488-20, Fax: 035203 4488-44
E-Mail: Anne-Katrin.Loesche@lanu.smul.sachsen.de
www.lanu.de/Akademie



Sächsische Waldwochen vom 11. bis 30. April im Internationalen Jahr der Wälder 2011

Rund um den Tag des Baumes am 25. April werden vom 11.  bis 30. April 2011 Sächsische Waldwochen stattfinden. Info´s und Anmeldeformular gibt es hier.


Frühlingsspaziergänge im Mai 2011

Anmeldeschluss: auf 4.2.2011 verlängert! Info´s und Anmeldeformular gibt es hier.







Die Stadt Leipzig plant, nicht nur beim Naturkundemuseum, sondern im gesamten Natur- und Umweltschutzbereich kräftig zu kürzen. Deshalb haben die Leipziger Umweltschutzvereine und Leipziger Bürger einen offenen Brief an die Stadträte verfasst, der eine finanzielle Absicherung von Umweltschutzarbeit, Umweltbildung, Umweltberatung und Umweltinformation fordert. Unterzeichnen Sie den offenen Brief auf www.lila-kuehe.net und zeigen Sie Stadtverwaltung und Politik, dass Umweltschutz wichtig ist! Fordern Sie mit uns:
  • Keine weiteren Kürzungen im Umweltschutzbereich!
  • Keine Schließung des Naturkundemuseums! Leipzig braucht ein neues, modernen Ansprüchen gerecht werdendes Museum als zentralen Teil kommunaler Umweltbildung!
  • Personelle Aufstockung des Amtes für Umweltschutz und mehr Sachkosten für Umweltinformations-, Umweltbildungs- und Umweltberatungsarbeit!
  • 5 Prozent für die Umweltvereinsförderung! Keine weitere Kürzung, sondern Aufstockung der Umweltvereinsförderung auf 5%, gemessen an der Förderung der freien Kulturszene!

  •       Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.                                                 
                                                                                                               

          Haus der Demokratie
          Bernhard-Göring-Str. 152
          04277 Leipzig

            Tel. 0341-3065-185
            Fax 0341-3065-179


         www.oekoloewe.de    info[at]oekoloewe[dot]de    www.facebook.com/oekoloewe







    Comments