Glaube

Was ist eine Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten)?

  • Wir sind evangelisch und fühlen uns mit allen Christen verbunden, denen das Evangelium - die gute Nachricht von Jesus Christus - Grundlage ihres Glaubens und Lebens ist.

  • Wir sind freikirchlich, weil uns seit unserer Entstehung das Prinzip der Freiwilligkeit - nach innen - und der Trennung und Unabhängigkeit vom Staat - nach außen - wichtig ist. Wir verzichten auf die Erhebung einer Kirchensteuer zugunsten freiwilliger Beträge und Spenden. Mitglieder werden erst im entscheidungsfähigen Alter aufgenommen durch die Taufe auf das Bekenntnis ihres Glaubens.

  • Wir sind eine Gemeinde, die ihre Angelegenheiten selbstständig und unabhängig vor Ort regelt. Uns ist eine überschaubare Gemeinschaft wichtig, in der der Einzelne Geborgenheit findet, zu Wort kommt und sich einbringen kann.

  • Wir werden Baptisten genannt - nach dem griechischen Wort für "taufen" - aufgrund unserer Taufpraxis. Im Weltmaßstab gehören die Baptisten mit mehr als 43 Millionen erwachsenen Mitgliedern zu den größten protestantischen Kirchen. In Deutschland haben sie sich 1941 mit den Brüder- und Elimgemeinden zum
    Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R. vereinigt.