Selbsthilfe

Selbsthilfe
 bedeutet, sich bei einer (hier: gesundheitlichen) Problematik Menschen mit gleicher oder ähnlicher Erfahrung zu suchen, um sich auszutauschen, sich gegenseitig zu unterstützen, Experte in eigener Sache zu werden und/oder sich für die Interessen dieser Gruppe politisch einzusetzen. Somit gibt es Selbsthilfegruppen, die nach Innen wirken und sich mit individuellen Befindlichkeiten auseinandersetzen und Selbsthilfeorganisationen, die nach  außer die Interessen einer bestimmten Gruppe vertreten. Auf  dieser Website beschäftigen wir uns mit der Selbsthilfe im Zusammenhang mit seelischer Gesundheit. Sich gemeinsam mit Gleichgesinnten soweit möglich selbst zu helfen, ist ein Ziel der organisierten Selbsthilfe.


Beispieltext für den Beginn einer Selbsthilfegruppe

"Wir sind Menschen, die seelisch schon tief gelitten haben oder noch leiden. Jeder von uns kennt den Punkt, wo das Leben zur Last wird oder uns unsere Energie raubt. 
Wir treffen uns hier, um unser Leid, aber auch unsere Freude zu teilen. Wir wollen uns gegenseitig kennen lernen, besser verstehen und näher kommen. Gerade bei Menschen, die Ähnliches erlebt haben, fällt es oft leichter, zu erzählen, was wir sonst lieber für uns behalten. Indem wir versuchen unsere Ängste und Sorgen mit uns alleine auszumachen, fehlt uns die hilfreiche Nähe und das heilende Vertrauen anderer Menschen. Wir sind eine Gemeinschaft, in der wir uns gegenseitig zuhören und unterstützen wollen. Gemeinsam möchten wir stärker und gesünder werden. Weil wir füreinander da sind, geht es uns besser und das Leben fällt uns leichter.
Aber nicht nur die Schwere des Lebens soll Thema unserer Treffen sein, sondern wir möchten auch miteinander plaudern und lachen, wenn es uns danach ist. In einer Atmosphäre der Wertschätzung und des Respekts vor der Einzigartigkeit jedes Menschen, werden wir uns bewusst, wie wertvoll jeder von uns ist.
Ich wünsche uns für heute Abend ein angenehmes und in diesem Sinne gelingendes Zusammensein."

Comments