Mitteilungen‎ > ‎

Referentenentwurf zum PsychVVG liegt vor

veröffentlicht um 27.06.2016, 10:56 von Rainer Höflacher
Nachdem PEPP durch die Koalition eine Absage erfahren hatte, wurde nun ein neues Gesetz zur Vergütung und Versorgung (PsychVVG)  auf den Weg gebracht. Es ist die Frage dabei wieviel PEPP erhalten bleibt und wieviel Geist des wegweisenden Eckpunktepapers erhalten bleibt. Eine sinnvolle Psychiatriereform gibt es eben nicht zum Nulltarif. 
Comments