Biographisches

Dr. Anton Mayer

Kindheit und Jugend in Baden bei Wien, 1961 Matura am humanistischen Gymnasium Baden, Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, 1968 Absolutorium, später Magister juris, 1968 Eintritt in den ORF - verschiedene Tätigkeiten in Radio und Fernsehen (unter anderem: Leitender Redakteur Innenpolitik Hörfunk, Leitender Redakteur Aktuelle Kulturberichterstattung Fernsehen, Leitung ORF-Teletext, Leitender Redakteur in der Radio Hauptabteilung Wissenschaft und Bildung, Chef vom Dienst Aktuelle Kulturberichterstattung Fernsehen) nebenbei: Studium der Theaterwissenschaft, Publizistik und Kommunikationswissenschaft, verheiratet seit 1970, zwei Töchter. Österreichischer Staatspreis für Wissenschaftspublizistik. 
Freiberufliche Konsulententätigkeit.

Autor versch. Schriften und Bücher: u.a.: Österreichische Konsensdemokratie in Theorie und Praxis (Staat, Interessenverbände, Parteien und die politische Wirklichkeit), herausgegeben gemeinsam mit Reinhold Knoll 1976 im Verlag Hermann Boehlau's Nachf., Wien-Koeln-Graz; Richard Beer-Hofmann und das Wien des Fin de Siecle. Edition Atelier, Wien 1993; Theater in Wien um 1900 - Der Dichterkreis Jung Wien. Verlag Boehlau, Wien 1997; Johann Strauss - Ein Pop-Idol des 19. Jahrhunderts. Verlag Boehlau, Wien 1998 (Uebersetzung ins Englische 1999); Franz Lehar - Die lustige Witwe. Der Ernst der leichten Muse. Verlag Edition Steinbauer, Wien 2005; Joseph Haydn - Das Genie und seine Zeit. Amalthea, Wien 2008; Franz Liszt - Musikgenie und Frauenschwarm. Amalthea, Wien 2010;