a k u s t i k   k o n f e k t

Rettungsring

Musik und Text: Olaf Absalon und Christoph Kissel


Am Straßenrand steh ich allein, die Sonne brennt, das ist egal
Die Angst vor Morgen ist das Problem, das Gefühl im Bauch unangenehm

Ich dacht ich fahr ins Paradies, jetzt steh ich da und fühl mich mies
Da wo ich nun gelandet bin find ich kein Glück, es ist nicht drin
Ein Berg steht vor mir, riesengroß, welch eine Wand, ich will auf‘n Schoß
Ich schaff das nicht aua, aua, die Luft ist dünn, weit die Mama.

Ich bin nicht reif, ich bin nicht klug, hab kurzen Atem und schnell genug
Das kalte Wasser ein Stück zu tief, ich brauche dringend ‘nen Rettungsring
Holt mich zurück, ist jemand da? Hallo, Hallo - die Leitung schweigt
Ich stecke fest am Wegesrand in meinem Hang zur Vergangenheit

Tiaa-da, Tiaa-da, Tiaa-da…

Dann schnell zurück zum Ausgangspunkt, kein Problem - man ist ja jung
Der Schlüssel passt noch, Gott sei dank, Platz nehmen bitte auf der Bank
Von vorne alles noch mal durch - neuer Anlauf, neuer Stolz
Doch Eile nütz nichts, kleiner Lohn, denn neue Fallen lauern schon.

Ich brauch ein Zeichen, einen Tipp
Ich habe mich verlaufen auf meinem Trip
Ich weiß nicht weiter, es tut mir leid
Das Ziel doch zu weit, zu weit, zu weit
...

Hören und Erwerben

    Amazon


Olaf Absalon - Gesang / Gitarren / Chor

Christoph 'Colón' Kissel - Perkussion

Anja Solana Mpangara - Chor

Martin Jaeger - Bass

Uwe 'Gecko' Schmidt - Trompete

Anne Schröder - Violine

Martin 'Nif' Herden - Violine

Impressionen aufgenommen in Santiago de Cuba 03/2010

 

Produktion: Absalon & Kissel

Aufgenommen im „spicetracks colón“ Studio, Lahnstein

Mix: Jochen Weyer, HOFA-Studios, Karlsdorf

Mastering: Jürgen Lusky, HOFA-Studios, Karlsdorf