CITY PARTNER HOTEL KLEIN FRANKFURT : CITY PARTNER HOTEL

City partner hotel klein frankfurt : Grandma's cottage bed and breakfast

City Partner Hotel Klein Frankfurt


city partner hotel klein frankfurt
    frankfurt
  • A commercial city in western Germany, in the state of Hesse; pop. 654,000. Full name Frankfurt am Main
  • Frankfurt am Main (, ), commonly known simply as Frankfurt, is the largest city in the German state of Hesse and the fifth-largest city in Germany, with a 2009 population of 672,000. The urban area had an estimated population of 2,295,000 in 2010.
  • Frankfurt on the Main: a German city; an industrial and commercial and financial center
  • The Bezirk Frankfurt, also Bezirk Frankfurt (Oder), was a district (Bezirk) of East Germany. The administrative seat and the main town was Frankfurt (Oder).
    partner
  • Either of two people dancing together or playing a game or sport on the same side
  • collaborator: an associate in an activity or endeavor or sphere of common interest; "the musician and the librettist were collaborators"; "sexual partners"
  • provide with a partner
  • spouse: a person's partner in marriage
  • A person who takes part in an undertaking with another or others, esp. in a business or company with shared risks and profits
  • Either member of a married couple or of an established unmarried couple
    hotel
  • An establishment providing accommodations, meals, and other services for travelers and tourists
  • A code word representing the letter H, used in radio communication
  • In French contexts an hotel particulier is an urban "private house" of a grand sort. Whereas an ordinary maison was built as part of a row, sharing party walls with the houses on either side and directly fronting on a street, an hotel particulier was often free-standing, and by the eighteenth
  • A hotel is an establishment that provides paid lodging on a short-term basis. The provision of basic accommodation, in times past, consisting only of a room with a bed, a cupboard, a small table and a washstand has largely been replaced by rooms with modern facilities, including en-suite
  • a building where travelers can pay for lodging and meals and other services
    klein
  • United States psychoanalyst (born in Austria) who was the first to specialize in the psychoanalysis of small children (1882-1960)
  • United States fashion designer noted for understated fashions (born in 1942)
  • Melanie (1882–1960), Austrian psychoanalyst. She was the first psychologist to specialize in the psychoanalysis of small children
  • German mathematician who created the Klein bottle (1849-1925)
    city
  • An incorporated municipal center
  • an incorporated administrative district established by state charter; "the city raised the tax rate"
  • A large town
  • a large and densely populated urban area; may include several independent administrative districts; "Ancient Troy was a great city"
  • people living in a large densely populated municipality; "the city voted for Republicans in 1994"
  • A place or situation characterized by a specified attribute

Klein Titlis und Titlis im Kanton Bern / Obwalden in der Schweiz
Klein Titlis und Titlis im Kanton Bern / Obwalden in der Schweiz
Aussicht Giglistock (BE - 2`900m - 1x) im Kanton Bern in der Schweiz : . . Klein Titlis (BE/OW - 3`062m) mit der Bahnstation und dem Sendeturm und rechts davon der Titlis (BE/OW - 3`239m) . . ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** Titlis ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** . . Hohe 3'238 m u. M. Lage Grenze Kantone Obwalden / Bern, Zentralschweiz Gebirge Urner Alpen . . . Der 3`238 Meter hohe Berg Titlis ist eines der beliebtesten Wintersport- und Ausflugsziele in der Zentralschweiz in der Gebirgsgruppe der Urner Alpen. . . ****************************************************************************************************************** Lage ****************************************************************************************************************** . . Der Titlis liegt zwischen der Gemeinde Engelberg im Norden und dem zum Sustenpass hin ansteigenden Gadmental im Suden, auf der Grenze zwischen den Kantonen Obwalden, Bern und Nidwalden. Letzterer hat zwar keinen Anteil am Gipfelgrat, besitzt dafur aber die Regionen unterhalb des Gipfels, die fur den Massen-Wintersport am besten geeignet sind und in denen sich im Winter die meisten Touristen aufhalten. Der Titlis ist der hochste Berg einer gut 20 km langen Bergkette, die in einem leichten Bogen von West-Sudwest nach Nordost zwischen dem Berner Haslital und dem Urner Reusstal verlauft. Nach Suden und Osten hin fallt der Titlis in steilen Wanden schroff ab. Richtung Westen verbindet ihn lediglich ein schmaler, schartiger Grat mit den Nachbargipfeln. Lediglich nach Norden hin, zur Gemeinde Engelberg, verlauft das Gelande mit relativ moderatem Gefalle und mit zwei grosseren Terrassen. . . ****************************************************************************************************************** Geologie ****************************************************************************************************************** . . Im wesentlichen ist der Titlis aus der unverschobenen Kalksedimentdecke des Aarmassivs aus der Tethys, dem so genannten Autochthon, aufgebaut. Seine Gipfelregion ist von einem Gletscher bedeckt, der mit 1,7 km? zu den kleinen Alpengletschern gehort. Wie die meisten Alpengletscher ist auch der Titlisgletscher stark vom Schwund durch globale Klimaerwarmung betroffen. Einheimische und Stammgaste konnen den Ruckgang von Jahr zu Jahr mit blossen Augen feststellen. . . ****************************************************************************************************************** Geschichte ****************************************************************************************************************** . . In fruheren Zeiten wurde der Titlis auch Wendenstock oder Nollen genannt. Der nachste Nachbarberg Richtung Westen, etwas kleiner als der Titlis, aber mit einem scharf zerklufteten Gipfel, tragt den Namen Reissend Nollen. Laut Nathalie Henseler von der Neuen Zurcher Zeitung verdankt der Berg seinen heutigen Namen wahrscheinlich einem Alpbesitz: In einem Dokument von 1435 wird er Tuttels Berg genannt, was auf einen Menschen namens Tutilo hindeutet. Aus Tutilos Berg wurde uber mehrere Zwischenstufen Titlisberg und schliesslich Titlis. Eine andere, aber vollig unwahrscheinliche Erklarung bieten die Engelberger Dokumente an: Der Name leitet sich von der charakteristischen Form der obersten Kuppe des Berges ab, welche eigentumlich an die weibliche Brust erinnert. Der mittelalterliche Ausdruck Duttel oder Duttel, der sich im heutigen vulgaren Wort Titten wieder findet, sei namensgebend fur den Berg (sic). Auch uber die Erstbesteigung des Titlis gibt es widerspruchliche Angaben: Die Schweizerseiten schreiben sie einem ungenannten Monch des Engelberger Klosters zu und datieren sie auf das Jahr 1739. Wiederum die Engelberger Dokumente nennen eine Viererseilschaft, die im Jahr 1744 den Gipfel erreicht habe, als Erstbesteiger. Es kann aber gut sein, dass der fur einen Dreitausender relativ gut zugangliche Gipfel schon vorher von Unbekannten bestiegen wurde. Am 21. Januar 1904 wurde der Titlisgipfel durch die Engelberger Joseph Kuster und Willi Amrhein das erste Mal mit Skiern bestiegen. Im Marz 1967 wurde die Seilbahn zum Kleintitlis eroffnet. . . ****************************************************************************************************************** Tourismus und Verkehr ****************************************************************************************************************** . . Auf Grund seiner asymmetrischen Form ist der Titlis allein von Norden, von Engelberg her, durch Bergbahnen erschlossen. Von Engelberg aus verlaufen Seilbahne
Klein-mtnklein1985-032.JPG
Klein-mtnklein1985-032.JPG
Mountain Klein 1985, red ident# 2M1AC size 23“, 12.5 kg fork Klein chromed steel SunTour dropouts stem SunTour XC handlebars Nitto riser, alu headset Shimano 600 HP-6207(star fish type nut) Tange Supple Grips Cinelli Unicanitor, brown suede with Logos seatpost SunTour XC, o27,2mm crankset Shimano 600 EX New Triple FC-6206, Biopace, 180mm pedals SunTour XC Compe frontbrake Shimano Deore BR-M700 Deer Head (searching for a black one) rear brake SunTour XC Rollercam brake levers Shimano Deore BL-M700 Deer Head hubs SunTour Cyclone, black anodized Araya RM25, hard anodized Shimano 600 6-speed threaded freewheel rear derailleur Shimano 600 EX New RD-6207 (short cage) front derailleur SunTour XC (black/silver) thumbshifters Shimano Deore SL-M700 Deer Head (friction), black

city partner hotel klein frankfurt
See also:
cooper square hotel architect
edison beach hotel
hotel booking form
motels near riverwalk
perth holiday accommodation
door county motel
hotel cala di volpe porto cervo
bed and breakfast southern california coast
Comments