Glungezer 2009

Nachttour - Gipfel um 22:00 Uhr, verrückt, oder?

13.03.2009 Stoffl, Hannes, Steve, Hilli, Fuzzi
 

Total daneben

Man muss schon "leicht" verrückt sein, um mitten in der Nacht am Gipfel des Glungezer zu stehen und dann, eh klar, auch noch eine 10 km lange Abfahrt zu wagen.
Mit unseren "SelfmadeHalos" kein Problem.

Nach der "Bude" noch schnell als Nachttour auf den Glungezer? Wem fallt denn der Bledsinn ein?

Gesagt, getan. Teilnehmer: Christoph, Giggi, Steve, Hannes & Fuzzi.

Also mit dem Lift schnell nach Oben (mal was anderes). Der Anstieg bis zum Schartenkogel ist schnell geschafft und es fängt leicht an zu wehen. Recht ungemütlich steigen wir hoch, vorbei am Rettungsdepot, weiter Richtung Gipfel Sonnenspitze (die wird auch noch schnell mitgenommen). Dann geht es dem Gipfelgrat entlang rüber zur Glungezerhütte.

Nach dem gemütlichen Teil (+ Kaffee und Kuchen) hauen wir uns zum Gipfelkreuz. Die paar Höhenmeter gestalten sich mit voller "Wampe" als ziemlich anstrengend.

mit über 150 Watt, Einbrennen

Du stehst am Gipfel, aber fährst du dann auch noch runter? Eh klar: 5 Wahnsinnige brennen mit über 150 Watt Halolight eine Spur für die Nachwelt in den Schnee.

Von der Hütte weg, powdern wir uns den Hang hinunter. Doch aufpassen - eine Stelle hats in sich. Weiter unten carven wir pipifein bis Halsmarter.

Beinhart

Ab hier wird es ungemütlich - steinharter Harsch verlangt uns bis zum Parkplatz der Talstation alles ab.

Nix passiert, alle wohlbehalten angekommen.

Kurze Nachbesprechung am Parkplatz mit viel Gelächter, Material verstaut, und Tschüss.

Glump

Verdammt geile Aktion zum Nachahmen falls perfektes Licht vorhanden, sehr empfohlen.


zum verbrennten Fotoalbum >>>

21:30 Uhr Hüttenzauber

22:00 Uhr Gipfelwahn

Spuren im Schnee

Aufpassen!

Glumpaz aurammen

Glungezer NightRun

Comments