Hoadl-letzte 09/10?


Menno, solls jetzt wirklich vorbei sein mit Feierabendskitouren? Mamamia, bitte, kannts nit no amal schneibm?
Oder a gscheider Kaltwettereinbruch, dasses den vorhandenen Schnee no a bissele konserviert?

Ok, ok, paßt schon, ich geh`jetzt auch bald Lufteinpumpem beim Bike. :-)
Aber oans is fix, während alle schon fest beim Radeln sind, ist es wirklich, und ich übertreibe nicht, noch gut gegangen zum Schifahren. Kein bißchen Sumpf (auf der Piste natürlich), Sommerfirn vom feinsten und während der letzten 4 Mittwochstouren immer gutes Wetter. Heute sogar kurzärmlig rauf, der Herrenabfahrt entlang, während des gesamten (!!) Aufstieges hat mir die Sonne ins Gesicht geschienen. Es war einfach grandios. Gäbe es diese Möglichkeit einer Feierabendtour nicht (mehr), ich könnte das wohl kaum aushalten.

Jedenfalls habe ich heute mit einem netten Kollegen geschwätzt, der mir wieder einmal gezeigt hat, wie klein die Welt doch ist. War er doch am Sonntag am Gabler, und ich am Samstag. Und die Homepage vom Richard Obendorfer bestaunt er genauso wie ich http://www.richard-obendorfer.at/2.html
Und, die Rotgrubenspitze hat ihn - fast an derselben Stelle wie Gert und mich, auch abgeworfen. So hätte wohl unser Plausch noch einige Gemeinsamkeiten hervorgrebracht, wäre ich nicht - vor lauter Gier - gleich abgefahren.
Ebenso wie auf,  über die Herrenabfahrt, anfangs in der Sonne (!!) - ich hab ein kleines

Abfahrts-Video-Hoadl 28.4.2010


gedreht und mich über die genialen Bedingungen gefreut. Unterhalb des 4er Liftes war auf der ehemals präparierten und noch kompakten Piste ein etwa 5-8 cm Firnhäuterl drauf, auf dem es sich wunderbar abdriften lies. Aber wohl gemerkt, nur dort, wo mal Piste war. Kaum draußen im Gelände: hoffnungsloser Sumpf natürlich.
Ich bin flugs die Aufstiegsspur hinunter, Schi ausziehen war NIE angesagt und kam schließlich 7 mtr oberhalb vom Parkplatz zum stehen. Schi aus und zurück zum Zafira.  Aja, die Auffahrt zum Hoadlparkplatz war eigentlich mit Fahrverbot belegt - wegen Waldarbeiten. Aber ich habe das ignoriert und die Karre 25 mtr vor den Holzarbeitern abgestellt. Vor mir ein gleichgesinnter, dahinter haben sich nach und nach noch weitere 10 Kollegas gestellt. Hähä, manchesmal MUSS man einfach was Verbotenes tun.

Da zeig`ich noch ein paar Bilder von heute, ein extra Album eröffnen wollte ich nicht, aber was zum schauen und träumen möchte ich doch im Netz hinterlegen (vor allem für mich selber......)









so, dass wars dann wieder mal.

der Gipfelreporter,
Christian Hilgarter

28.4.2010





Comments