Geographie

                                                                                                                                                        >>Startseite

 

Lage Kärntens

 

 

Allgemeines:
Kärnten ist das südlichste Bundesland von Österreich und ist vor allem durch seine Seen- und Berglandschaft bekannt. Die Landeshauptstadt ist Klagenfurt am Wörthersee und hat ca. 92.400 Einwohner. Kärnten grenzt im Norden an Salzburg, im Osten und Norden an die Steiermark, im Westen an Osttirol und  im Süden an Slowenien, sowie die italienischen Regionen Venetien und Friaul. Es besitzt rund 1270 Seen und stehende Gewässer, die fast alle trinkbares Wasser vorweisen. 93 Kärntner Gipfel ragen über 3000 Meter in die Höhe, wobei der Großglockner mit 3798 Metern sogar der höchste Berg Österreichs ist.

 

 

Großlandschaften in Kärnten

 

 

Großlandschaften:

Große Gebirgszüge (z.B.: Hohe Tauern, Lienzer Dolomiten) sind unterbrochen durch zahlreiche Seen (z.B.: Ossiacher See, Wörthersee…) und Tallandschaften (z.B.: Drautal, Klagenfurter Becken, Gailtal…).

 

Heiligenblut am Großglockner 

Klima:

Kärnten befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Im Winter kann es sehr kalt werden, im Sommer jedoch auch sehr warm, da Kärnten ein kontinentales Klima vorweist. Kärnten liegt mit 1100 mm Niederschlag im Österreichmittel.

 

  Bodennutzung:

Rund die Hälfte der Landesfläche von Kärnten ist von Wald bedeckt und ca. 38% werden für Ackerbau und Viehzucht verwendet. Ein Großteil der Fläche ist aufgrund hoher Gebirge und Lawinengefahr nur zum Teil besiedelbar. Diese Flächen sind daher vor allem für den Tourismus von Bedeutung.

 

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4rnten
http://www.truppe-muschett.at/ferienwohnungen-velden/anreise-kaernten-urlaub1.gif