Freizeit

                                                                                                                                                           >>Starseite

 Das Bundesland Kärnten bietet eine Menge an Freizeitaktivitäten. Kärnten hält auch alten Bräuchen fest, wie man an Feiertagen feststellen kann, dort werden von einem Großteil der Bevölkerung noch schöne Trachten getragen. Bedingt durch den Einfluss des Mittelmeerklimas und der vielen Sonnentage bietet das Bundesland Kärnten Sommer- und Winteraktivitäten. In Kärnten kann man sehr gut wandern, zum Beispiel durch die Tscheppaschlucht,  die wir auch in unserer Projektwoche besuchten.  

Die Tscheppaschlucht 

Die Tscheppaschlucht liegt ganz im Süden von Kärnten in der Nähe der österreichisch- slowenischen Grenze.

Südlich der Hauptstadt Kärntens, Klagenfurt, befindet sich der kleine Ort Ferlach. Von dort braucht man ca. 10 Minuten bis zum Eingang der Schlucht, dem Goldenen Brünnel. Dort wird zur Unterstützung der Wegerhaltung Eintritt verlangt. Die Schlucht begeht man heutzutage über schmale Steige, Brücken und Leitern bis zum Gasthof Deutscher Peter.

Außerdem findet man eine Hängebrücke, die ein Eisengitter am Boden hat.Am Ende in der Nähe der so genannten Teufelsbrücke befinden sich mehrere Wasserfälle, u.a. der 26 m hohe Tschaukofall.

 


Aber auch im Winter gibt es viele Möglichkeiten sich fit zu halten. Durch viele Sonnentage kann man den Wintersport meist bei schönstem Wetter genießen.
 

Wintersport

 

In den über 130 Wintersportorten in Kärnten gibt es Gelegenheit zum Schifahren, aber auch Eislaufen auf den zahlreichen Seen wird immer populärer. In den flachen Teilen Kärntens kann man hervorragend Langlaufen und Wandern gehen. Schitouren werden in den meisten Sportregionen ebenfalls angeboten. Meist gibt es in jedem Ort Verleihstellen für Sportausrüstungen aller Art.

 

 

 Viele Touristen fahren anstatt an das Meer an einige der Seen in  Kärnten, die bekanntesten haben wir aufgezählt. 

Seen

Die Seen sind in Kärnten sowohl im Winter als auch im Sommer Hauptreiseziele von Touristen,  da sie mit ihrer Umgebung vielfältige Möglichkeiten für Sport und Erholung bieten (Schwimmen, Radfahren, Wandern, Eislaufen...). 

Die großen Kärntner Talseen (wie Wörthersee, Millstätter See, Ossiacher See) entstanden meist in der Zeit des Rückzuges der Gletscher am Ende der letzten Eiszeit. Sie wurden jedoch nicht einfach durch die eiszeitlichen Ablagerungen aufgestaut, sondern ihre Becken waren tektonisch durch alte Talfurchen vorgegeben.  

Wörthersee:

Seehöhe: 493 m; Mittlere Tiefe:  41, 9 m

Wärmt sich schnell auf, Farbe türkisblau, manchmal bis zu 30 cm Eisschicht, geringe Fließgeschwindigkeit.

 

  http://www.austria.info/scms/media.php/4598/Kaernten_Woerthersee_Bootshaus_p.jpg

 Längsee:

Seehöhe: 550m; Mittlere Tiefe: 13, 4 m

Rest eines vormals viel größeren Sees, Teil eines 396 Hektar großen Schutzgebietes.

 

Ossiacher See:

Seehöhe: 501 m über MSL;Mittlere Tiefe: 19, 6 m

Im Sommer bis zu 24 °C, im Winter nur einige Wochen eine Eisschicht, drittgrößter See Kärntens.

 

Klopeinersee:

Seehöhe: 446m; Mittlere Tiefe: 23 m

Nur sehr schwach durchströmt, wärmt sich sehr schnell auf, liegt im Kärntner Unterland auf der sogenannten Rückendorfer Platte.


Weißensee:

Seehöhe: 929 m; Mittlere Tiefe: 35,1 m

An drei Seiten umgeben von steilen Felsen,  Ufer fast vollkommen unbewohnt, erwärmt sich trotz der Seehöhe von 929 m bis zu 24°C.

 

Millstättersee:

Seehöhe: 588 m; Mittlere Tiefe: 88, 6m

Zweitgrößter See Kärntens (13,28 km2), bis zu 24°C, langsame Abkühlung, nur selten geschlossene Eisdecke

 

                                                             Trachten

An den Feiertagen sieht man kaum jemanden ohne sie!  Für spezielle Veranstaltungen tragen die Leute in Kärnten ihre traditionellen Gewänder - Trachten. Jedes Tal, bzw. Region, hat seine/ihre eigenen individuellen Trachten, die durch fantasievolle Hüte ergänzt werden.  Die traditionelle Männer-Tracht besteht aus einem meist braunen Anzug.

 


Falls ihr Kärntner Spezialitäten ausprobieren wollt: Hier wollen wir euch zwei typische Speisen für Feiertage vorstellen!

 

Rezepte (Kirchtagssuppe, Kasnudeln)

 

Kirchtagssuppe

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:
1½ L Wasser
½ kg Fleisch (Rind und Schwein)
100 g Mehl
1 kg Essiggurken und Saft!
1 Zitrone
2 Lorbeerblätter
Bouillonwürfel (od. Bratensaft)
Majoran
Salz & Pfeffer

 

ZUBEREITUNG:

½ kg Fleisch (Rind und Schwein) kochen, dann klein schneiden, den Kochsud (ca. 1½ l) auf den Herd stellen, kochen.

10 dag Mehl mit Essigwasser (von den Essiggurken) verrühren und in die kochende Suppe geben, Essiggurken klein schneiden, dazu geben.  Lorbeerblätter, Schale und Saft von 1 Zitrone dazu geben, alles gut kochen lassen.

Dann das klein geschnittene Fleisch dazu geben, mit Bouillonwürfel oder Bratensaft, Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und einige Zeit ziehen lassen.

 

Quelle: http://www.kirchenweb.at/kochrezepte/suppen/rinderbruehe/kirchtagssuppe.htm 

 

Kasnudeln:4 Portionen

Fülle:                                                                  Nudelteig:
1 kg Topfen                                                        1 kg Mehl
250 g Butter                                                        2 Eier
5 große Kartoffeln                                               3-4 El Öl
1 große Zwiebel                                                   Salz
150 g Lauch                                                        Wasser

1 Bund Petersilie

Knoblauch

Schnittlauch

Salz

Nudelminze

  

Zubereitung:
Nudelteig bereiten und zugedeckt rasten lassen. Dann die Kartoffeln kernig kochen, schälen und im noch warmen Zustand pressen. Zwiebel, Petersilie fein hacken, den Lauch klein würfelig schneiden. Gehackte Zwiebel in Butter goldbraun anrösten und Lauch und Petersilie hinzufügen. Topfen, Kartoffeln und Zwiebelschmalz vermengen und nach Geschmack würzen.
Nun den Nudelteig auswalken, füllen und
krendeln.
Die Kasnudeln 8-10 Minuten im Salzwasser ziehen lassen und mit brauner Butter und grünem Salat servieren.

 

Quellen: 

http://www.silvana.at/rezeptdrucken_35.html

ttp://images.google.at/imgres?imgurl=http://www.kochecke.at/images/head_kasnudeln.jpg&imgrefurl=http://www.kochecke.at/gaestebuch.php%3Fpage%3D2&h=160&w=218&sz=9&hl=de&start=2&um=1&tbnid=TlkX0NBSxwBP2M:&tbnh=79&tbnw=107&prev=/images%3Fq%3Dkasnudln%26svnum%3D10%26um%3D1%26hl%3Dde%26safe%3Dactive%26rlz%3D1T4IRFA_enAT217AT229&safe=active

 

 

In Kärnten gibt es auch einige große Sprtveranstaltungen, wie z.B. das jährliche Grand Slam Turnier in Klagenfurt. Volleyballchamps aus der ganzen Welt versuchen hier den großen Preis zu gewinnen.


Grand Slam Klagenfurt


      Ist ein Turnier der FIVB (Beach Volley World Tour) und  wird 2008 zum zwölften Mal veranstaltet.

Das Turnier dauert mit Qualifikation eine Woche.Die Teilnehmer kommen meistens aus Brasilien, der USA, Russland, Schweiz und Österreich, da sich Teams aus anderen Ländern selten qualifizieren können.

Zu diesem Turnier kommt die Weltelite der Beachvolleyballszene.

Die Veranstaltung lebt auch von vielen, so genannten Sideevents, das sind Events nach den Spielen, bei denen man mit etwas Glück die Spieler treffen kann.

Letztes Jahr wurde Klagenfurt bereits zum dritten Mal zum Turnier mit der besten Stimmung am Court gewählt.

                                                                    Bild: Kuzmichev( Rus)

Quellen: www.beachvolleyball.at/index.php?galpage=2&kat=&view=&page=gallery&sub=gallery&year=&month=&page=gallery&sub=gallery;

www.beachvolleyball.at