Nordic Walking




Laufen, Sprinten, Rennen – Ihnen viel zu hektisch? Trotzdem möchten sie überflüssige Pfunde loswerden und das, ohne Ihre Gelenke zu belasten. Lassen Sie es ruhig angehen und starten Sie mit Nordic Walking!





Was machen Langläufer im Sommer?
Genau diese Frage stellten sich Ende der 70er Jahre auch einige finnische Athleten und erfanden das Nordic Walking. Die junge Ausdauersportart erfreut sich zunehmender Beliebtheit, vor allem im Norden Europas, wo ihre Wiege steht. Aber auch in unseren Breitengraden finden sich immer mehr Anhänger. Alles, was man braucht, sind robuste Laufschuhe und spezielle Nordic Walking-Stöcke. Skistöcke sind weniger geeignet, vor allem auf Asphalt haben sie nicht den guten Grip eines Spezialstockes mit Gummipad.

Muskeln bewegen, Fett verbrennen
Nutzen sie Ihre „Vorderbeine“, schalten Sie Allradantrieb! Das Körpergewicht wird auf Arme und Beine verteilt, die Gelenke geschont, Verspannungen gelöst.
Durch den intensiven Stockeinsatz bringt Nordic Walking Arm-, Schulter-, Bauch- und Brustmuskulatur in Bewegung. Insgesamt arbeiten 90% aller Muskeln, weit mehr als beim Laufen und Radfahren mit 70% und 30%. Sie verbrauchen 40% mehr Kalorien als beim Wandern und verbrennen ab 8 km/h sogar mehr Fett als beim Laufen. Wer hätte das gedacht?

Dran bleiben!
Regelmäßiges Training ist das A und O jeder Ausdauersportart. Wer auf lange Sicht den längeren Atem haben möchte, sollte mindestens dreimal wöchentlich seinen inneren Schweinehund besiegen und die Nordic-Stöcke in die Hand nehmen. Der optimale Trainingseffekt stellt sich ab einer Trainingsdauer von 40 Minuten ein. Dabei heißt schneller nicht unbedingt besser. Denn bei zu hoher Belastung werden Zucker- statt Fettreserven abgebaut, also lieber durchhalten als Tempo machen!

Vom Einstieg zum Aufstieg
Nordic-Walking ist der ideale Einstieg für Vielsitzer und Rückenpatienten. Sie halten Stress, Schmerz und überflüssige Pfunde mit Ihren Nordic-Stöcken in Schach und tun Schritt für Schritt das Richtige für Ihre Gesundheit. Wer konsequent seine Runden dreht, fühlt sich bald schon zu Höherem berufen. Hill Nordic Walking heißt das Bergsteigen mit Stockeinsatz. Schon eine leichte Steigung lässt den Energieverbrauch explodieren. Die letzten Fettpölsterchen schmelzen am Berg wie Butter in der Sonne, die Bewegung in unserer schönen Muppberglandschaft motiviert zu guten Leistungen.

Lust auf mehr?
Nordic Walking lässt sich auch ideal kombinieren mit anderen schonenden Ausdauersportarten wie Schwimmen und Radfahren. Ein solches Cross-Training sorgt für eine noch ausgeglichenere Muskelbelastung und bringt Farbe in den Trainingsalltag.Sie fühlen sich inzwischen völlig fit, Ihre Gelenke spielen mit und Sie möchten ohne Stock über Stock und Stein?
Kein Problem: Walking ist für viele der ideale Trainingseinstieg fürs
Jogging.  Laufen sie einfach los!
Info: Michael Fischer, Tel. 09568/3463;
Ilka Pöpperl, Tel. 09568/89471

Comments