HOTEL AM BELVEDERE - HOTEL AM

HOTEL AM BELVEDERE - BEST HOTEL PRICES ONLINE.

Hotel Am Belvedere


hotel am belvedere
    belvedere
  • summer cypress: densely branched Eurasian plant; foliage turns purple-red in autumn
  • Belvedere is a commune in the Alpes-Maritimes department in southeastern France.
  • A summerhouse or open-sided gallery, usually at rooftop level, commanding a fine view
  • a gazebo sited to command a fine view
    hotel
  • a building where travelers can pay for lodging and meals and other services
  • In French contexts an hotel particulier is an urban "private house" of a grand sort. Whereas an ordinary maison was built as part of a row, sharing party walls with the houses on either side and directly fronting on a street, an hotel particulier was often free-standing, and by the eighteenth
  • A code word representing the letter H, used in radio communication
  • A hotel is an establishment that provides paid lodging on a short-term basis. The provision of basic accommodation, in times past, consisting only of a room with a bed, a cupboard, a small table and a washstand has largely been replaced by rooms with modern facilities, including en-suite
  • An establishment providing accommodations, meals, and other services for travelers and tourists

Schloss / Château / Castle Seeburg in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz
Schloss / Château / Castle Seeburg in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz
Schloss / Chateau / Castle Seeburg in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz ! . . ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** Schloss Seeburg Isweltwald ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** . . Das Schloss Seeburg steht in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz ! . . Alte Photos zeigen, dass beim Wechsel des Jahrhunderts ein anderes Haus an der Stelle der "Seeburg" stand: das Hotel Belvedere. Gottfried Siegrist, ein Handler aus Bern, kaufte dieses Gebaude. Er liess es abreissen und am Eingang des Dorfes wieder aufstellen. Dann baute er auf der Halbinsel eine Villa sudlandischen Stils. Einige Leute von Iseltwald halfen die unermesslichen Grossensteine aufzustellen. Das geschmiedete Eisentor am Eingang des Parks tragt noch das Datum von 1907. Wahrend der Konstruktion starb der Architekt. Die Witwe liess noch die Fenster einbauen, dann wurde das Baugewerbe fur zwanzig Jahre das Paradies fur Fledermause und andere Tiere. In diesem Zustand, von einem vernachlassigten Park umgeben, wurde das Gebaude im Jahre 1927 das Eigentum des Evangelischen Diakonieverbands Landli. Es war zu diesem Zeitpunkt, dass die inneren Arbeiten begannen. Zur gleichen Zeit wie die Parzelle "Seeburg" erwarb der "Diakonieverband Landli" die kleine Insel (Schneckeninsel). Diese grossartige Insel wurde folglich ein vom Eigentumer und Besuchern sehr geschatzter Ausflugsort. Seit 1927 ist die "Seeburg" ein Genesungsheim. Eine Haushaltsschule wurde installiert. 10 Jahre spater zog sie ins Haus "Burg" (das altes Hotel Belvedere), das ebenfalls zum "Diakonieverband Landli" gehorte. In der "Seeburg" begann eine linguistische und Handelsschule. Aber schon bald war die Stelle so eingeschrankt, dass die Konstruktion eines Schulpavillons anstatt des "Berghusli" als notwendig befunden wurde. Nach der Auflosung der linguistischen und Handelsschule im Jahre 1971 nahm die Haushaltsschule ihre Stelle in der "Seeburg" wieder auf. Jedes Jahr vollenden eine Anzahl Madchen aus der deutschen, franzosischen Schweiz und vom Ausland ihre Kurse. Der Unterricht setzt sich besonders aus Haushaltszweigen, allgemeiner Kultur und einer Fremdsprache zusammen. Im Laufe der Jahre wurden mehrere Gebaude errichtet oder wurden vergrossert. Im Sommer 1986 schloss die Haushaltsschule wegen Mangel an Personal definitiv. Die Arbeit des „Zentrums Seeburg" begann nach einem Jahr der Renovierung. Seit September 1987 ist die "Seeburg" ein Kongress-, Konferenz-, Erziehungs- und Kurszentrum. . . ( SchlossSeeburg / AlbumSchlosserKantonBern / SchlosserKantonBern ) . . ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** Brienzersee ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** . . D a t e n : - Lage : Berner Oberland - Flache : 29,8 km? - maximale Tiefe : 260 m - Zuflusse : Aare, Lutschine - Abfluss : Aare - Hohe: 564 m u. M. - Grossere Orte am Ufer : Interlaken, Brienz, Bonigen . . Der Brienzersee ist ein typischer Alpenrandsee im Kanton Bern in der Schweiz. Die steilen Ufer setzen sich auch unter dem Wasserspiegel fort, so dass kaum Flachwasserzonen existieren. . . ****************************************************************************************************************** Geografie ****************************************************************************************************************** . . Der See wird von der Aare durchflossen. Daneben munden eine Vielzahl kleinerer Bache in den See. Nennenswert sind die Giessbachfalle, die sich in vierzehn Stufen in den Brienzersee hinuntersturzen. Der See ist 14 km lang und 2,8 km breit. Seine Flache betragt 29,8 km?, die maximale Tiefe ist 260 m. Der Inhalt betragt rund 5,2 km?. Bei Normalwasserstand liegt der Seespiegel auf 564 m u. M. Das Einzugsgebiet umfasst eine Flache von 1`127 km?. 250 Meter vor Iseltwald liegt die einzige Insel, die Schneckeninsel genannt wird. Sie gehort der Gemeinde Iseltwald, auf ihr befinden sich eine Kapelle und ein Grillplatz. An seinem nordlichen Ufer liegt das namengebende Dorf Brienz. An seinem sudwestlichen Ende, eingebettet zwischen Thuner- und Brienzersee, liegt das Bodeli mit den Gemeinden Interlaken, Matten u
Schloss / Château / Castle Seeburg in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz
Schloss / Château / Castle Seeburg in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz
Schloss / Chateau / Castle Seeburg in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz ! Dieses Foto enstand wahrend der Zugfahrt zwischen Interlaken Ost und Meiringen ! . . ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** Schloss Seeburg Isweltwald ****************************************************************************************************************** ****************************************************************************************************************** . . Das Schloss Seeburg steht in Iseltwald am Brienzersee im Kanton Bern der Schweiz ! . . Alte Photos zeigen, dass beim Wechsel des Jahrhunderts ein anderes Haus an der Stelle der "Seeburg" stand: das Hotel Belvedere. Gottfried Siegrist, ein Handler aus Bern, kaufte dieses Gebaude. Er liess es abreissen und am Eingang des Dorfes wieder aufstellen. Dann baute er auf der Halbinsel eine Villa sudlandischen Stils. Einige Leute von Iseltwald halfen die unermesslichen Grossensteine aufzustellen. Das geschmiedete Eisentor am Eingang des Parks tragt noch das Datum von 1907. Wahrend der Konstruktion starb der Architekt. Die Witwe liess noch die Fenster einbauen, dann wurde das Baugewerbe fur zwanzig Jahre das Paradies fur Fledermause und andere Tiere. In diesem Zustand, von einem vernachlassigten Park umgeben, wurde das Gebaude im Jahre 1927 das Eigentum des Evangelischen Diakonieverbands Landli. Es war zu diesem Zeitpunkt, dass die inneren Arbeiten begannen. Zur gleichen Zeit wie die Parzelle "Seeburg" erwarb der "Diakonieverband Landli" die kleine Insel (Schneckeninsel). Diese grossartige Insel wurde folglich ein vom Eigentumer und Besuchern sehr geschatzter Ausflugsort. Seit 1927 ist die "Seeburg" ein Genesungsheim. Eine Haushaltsschule wurde installiert. 10 Jahre spater zog sie ins Haus "Burg" (das altes Hotel Belvedere), das ebenfalls zum "Diakonieverband Landli" gehorte. In der "Seeburg" begann eine linguistische und Handelsschule. Aber schon bald war die Stelle so eingeschrankt, dass die Konstruktion eines Schulpavillons anstatt des "Berghusli" als notwendig befunden wurde. Nach der Auflosung der linguistischen und Handelsschule im Jahre 1971 nahm die Haushaltsschule ihre Stelle in der "Seeburg" wieder auf. Jedes Jahr vollenden eine Anzahl Madchen aus der deutschen, franzosischen Schweiz und vom Ausland ihre Kurse. Der Unterricht setzt sich besonders aus Haushaltszweigen, allgemeiner Kultur und einer Fremdsprache zusammen. Im Laufe der Jahre wurden mehrere Gebaude errichtet oder wurden vergrossert. Im Sommer 1986 schloss die Haushaltsschule wegen Mangel an Personal definitiv. Die Arbeit des „Zentrums Seeburg" begann nach einem Jahr der Renovierung. Seit September 1987 ist die "Seeburg" ein Kongress-, Konferenz-, Erziehungs- und Kurszentrum. . . ( SchlossSeeburg / AlbumSchlosserKantonBern / SchlosserKantonBern ) . . *************************************************************************************************** *************************************************************************************************** Brienzersee *************************************************************************************************** *************************************************************************************************** D a t e n : - Lage : Berner Oberland - Flache : 29,8 km? - maximale Tiefe : 260 m - Zuflusse : Aare, Lutschine - Abfluss : Aare - Hohe: 564 m u. M. - Grossere Orte am Ufer : Interlaken, Brienz, Bonigen Der Brienzersee ist ein typischer Alpenrandsee im Kanton Bern in der Schweiz. Die steilen Ufer setzen sich auch unter dem Wasserspiegel fort, so dass kaum Flachwasserzonen existieren. Geografie Der See wird von der Aare durchflossen. Daneben munden eine Vielzahl kleinerer Bache in den See. Nennenswert sind die Giessbachfalle, die sich in vierzehn Stufen in den Brienzersee hinuntersturzen. Der See ist 14 km lang und 2,8 km breit. Seine Flache betragt 29,8 km?, die maximale Tiefe ist 260 m. Der Inhalt betragt rund 5,2 km?. Bei Normalwasserstand liegt der Seespiegel auf 564 m u. M. Das Einzugsgebiet umfasst eine Flache von 1`127 km?. 250 Meter vor Iseltwald liegt die einzige Insel, die Schneckeninsel genannt wird. Sie gehort der Gemeinde Iseltwald, auf ihr befinden sich eine Kapelle und ein Grillplatz. An seinem nordlichen Ufer liegt das namengebende Dorf Brienz. An seinem sudwestlichen Ende, eingebettet zwischen Thuner- und Brienzersee, liegt das Bodeli mit den Gemeinden Interlaken, Matten und Unterseen. Der Brienzersee ist nahrstoffarm und einer der saubersten Seen in der Schweiz. Die Fischertrage sind daher nicht sehr gross, aber die Brienzerseefische, insbesondere die Egli, gelten als regionale Deli

hotel am belvedere
See also:
el san juan hotel and casino
executive inn richmond
hotel othon rio
siena suites hotel
exclusive hotel suisse
accommodation wholesalers
cheap chicago downtown hotels
name my price hotels
Comments