Ortsbeschreibung

Ahornberg ist ein oberfränkisches Dorf mit etwa 400 Einwohner; Es gehört zur Gemeinde Konradsreuth und damit zum Landkreis Hof. Ahornberg liegt 673 m ü. NN. und ist der höchste Punkt zwischen Fichtelgebirge und Frankenwald. Vom Ahorn-Berg aus hat man daher eine malerische Aussicht.

Wahrzeichen der Ortschaft ist die evangelische St. Martins Kirche (Virtueller Rundgang). Der 54 m hohe Kirchturm ist von vielerorts aus zu sehen und zu hören (Erneuerung der Glocken im Jahr 2000).
Ahornberg hat eine Brauerei, Landwirtschaft, Einzelhandelsgeschäfte, Banken, einige Handwerksbetriebe, zwei Gaststätten, und Staatliche Berufsschule und Berufsfachschulen für Hauswirtschaft, Kinderpflege, Sozialpflege, gastgewerbliche Berufe, sowie der Fachakademie für Sozialpädagogik und Hauswirtschaft. Ferner gibt es in Ahornberg ein reichhaltiges Vereinsangebot.

Eines der Attraktionen ist das alle zwei Jahre stattfindende "Fest der Ahornberger Vereine".

Zu erreichen ist Ahornberg mit dem Auto über die Autobahn A9 Ausfahrt Münchberg-Nord, dann Richtung Münchberg, dann Richtung Hof auf der Bundesstraße B2 bis Reuthlas, dann Richtung Helmbrecht noch ca. 1 km