Auf den Spuren von Agatha Christie

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2EeL der Sekundarschule Laufental werden zu Schriftstellern. Gemeinsam mit zwei Lehrpersonen werden sie einen Klassenkrimi schreiben, der letztlich auch verkauft werden wird. Mit vollem Elan haben die Jugendlichen bereits erste Ideen entwickelt und den oder die Täter – das sei an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten – „auserkoren“. Die eigentliche Geschichte wird die Klasse im Anfang Juni entwerfen.

Dann nämlich wird die Klasse ein Sommerlager am idyllischen Titisee im Schwarzwald durchführen. Im Laufe der Woche werden die Jugendlichen eine Geschichte kreieren, in deren Mittelpunkt die IMMO FAMILY AG steht. Jeden Abend wird sich die Klasse zusammensetzen und gemeinsam entscheiden, wie die Geschichte weitergehen soll. In zwei Gruppen eingeteilt, werden beide Teams der jeweils anderen Gruppe Vorschläge für die Fortsetzung der Story präsentieren. Gemeinsam wird man dann entscheiden, was in der Story passieren wird. Dabei werden die Jugendlichen frei entscheiden, was mit den Protagonisten geschieht. Einzige Auflage für die Schülerinnen und Schüler wird sein, dass in der Geschichte mindestens ein Ort vorkommen muss, den man am jeweiligen Tag im Lager besucht hat. Ebenso wird auch eine Person eingebaut werden müssen, die man am jeweiligen Tag getroffen hat.

Damit die Geschichte letztlich auch Sinn macht, wurde bereits festgelegt, wer getötet werden wird und wer am Ende der Täter sein soll. Ebenfalls wurde bereits das Motiv festgelegt.

Dies alles erfolgte im Rahmen einiger Klassenstunden. Die Jugendlichen diskutierten rege, wer denn alles das Zeitliche segnen sollte. Damit sie dies entscheiden konnten, mussten sie zuerst Steckbriefe der vorkommenden Personen erstellen. Einiges war bereits vorgegeben, steht doch die IMMO FAMILY AG, ein Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Aesch hat, im Zentrum. Aufgrund der Eigenschaften der Personen und deren Aussehen (!!!) entschieden die Jugendlichen, wer schon auf den ersten Buchseiten aus verschiedenen Gründen wieder verschwinden wird und wer es bis am Ende des Buches schafft. Eines sei bereits jetzt verraten: Den Leser wird eine abwechslungsreiche Geschichte mit einigen Wendungen erwarten.

Für eine kleine Promo-Aktion verkleideten sich die Jugendlichen und schlüpften in die Rolle von Verbrecher und Kriminalist.

Von: Mathias Kressig