Kontaktaufbau

Sie haben Anlass-bezogen unterjährig besonders auffällige (gute und schlechte) Verhaltensweisen unmittelbar angesprochen. Insofern sollte es beim MAG keine Überraschungen geben und zu den konkreten Situationen sollte ein emotionaler Abstand bestehen. Ein MAG kann schlechte unterjährige Führungsleistung nicht kompensieren.

Die Mitarbeiterin und ihre Entwicklung stehen beim MAG im Mittelpunkt – nicht wie im Alltag üblich Themen, die aus der Arbeit heraus entstehen. Das strahlen Sie als Führungskraft aus – gerade im Kontaktaufbau. Der Mitarbeiterin soll auch eine evtl. vorhandene Anspannung genommen werden.

Es ist völlig angemessen, sich zu Beginn des Gesprächs Zeit zu lassen, und mit der Mitarbeiterin ein Gespräch „von Mensch zu Mensch“ zu führen. Welche Themen in welcher Tiefe angemessen sind, wissen Sie am besten aus Ihrem täglichen Kontakt – Sie sollten nichtsdestotrotz authentisch bleiben. Wenn Sie sich unterjährig nicht so sehr für das Wohlbefinden der Mitarbeiterin interessieren, könnte ein "Wie geht’s?“ auch als unpassend erscheinen. Sie sollten auch kein aktuelles Alltagsproblem mit der Mitarbeiterin wälzen – auch wenn sich beide Gesprächspartner aus Gewohnheit damit sehr wohl fühlen.

Eine grundsätzliche Würdigung des Engagements im Sinne eines ernst gemeinten Danks kann auch sehr passend sein. Sie sollten der Mitarbeiterin auch ein Getränk anbieten.

von Mensch zu Mensch