Führungsleitbild

Wie immer geht es um einen guten Dialog, wie Führung im Unternehmen gelebt werden soll. Dazu können z.B. folgende Fragen dienen:

  • "Was erwarten wir in unserem Unternehmen von einer guten Vorgesetzten?"
  • "Was muss eine Führungskraft bei uns konkret tun, um unserer Ausrichtung gerecht zu werden?"
  • ...

Dieser Dialog - unter Beteiligung ausgewählter Führungskräfte - kann dann zur Formulierung ca. einer Handvoll Führungsleitsätze führen, die jeweils erläutert werden. Imperative haben sich als Führungsleitsätze gut bewährt - z.B. "Mensch, kümmere Dich!" hat auch noch eine sprachlich originelle Note. Die Erläuterung kann dann anhand von Fragen geschehen, im obigen Beispiel ist eine der Fragen zur Selbstreflexion "Nehme ich mir Zeit für meine Mitarbeiter?"

Ein solches Führungsleitbild muss dann allen Führungskräften im Unternehmen nahe gebracht werden - am besten in Form eines Trainings; eine Power-Point-Präsentation schafft keine Aufbruchsstimmung. Auch die Mitarbeiter sollten über die Art und Weise, wie Führung im Unternehmen gelebt werden sollte, informiert werden; das Führungsleitbild sollte in alle relevanten Personalinstrumente integriert werden.

Hier geht es um die Gestaltung der Führungskultur. Nur wenn die Mitarbeiter erleben, dass die oberste Führung sich bemüht, den Führungsleitsätzen im Alltag gerecht zu werden, sich selbst anhand des Leitbilds entwickelt und es auch in kritischen Situationen nicht vergisst, dann kann die Führungskultur in einem Unternehmen sich nachhaltig positiv entwickeln.


Führung sorgt dafür, dass gemeinsam das Ziel erreicht wird; auf dem Spielfeld entscheiden die Spielerinnen selbständig.