Kulturmanufaktur

GERSTENBERG

Programm

In der Kulturmanufaktur Gerstenberg gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Konzerten, Lesungen, Workshops und vielem, vielem mehr. Um Plätze für die Veranstaltungen zu reservieren oder mehr zu erfahren, schreiben Sie uns einfache eine Email an kontakt@kuma-gerstenberg.de :-)

Dirk zöllner

Freitag 21.02. ab 20:00 Uhr

Dirk Zöllner liesst aus seinem Buch „AFFENZAHN“ in Begleitung von André Drechsler (ehem. Gitarrist bei "Jessica")

Dirk Zöllner kann Songs schreiben, singen und von der Bühne aus das Publikum begeistern, das weiß man. Dass er auch ein begnadeter Geschichtenerzähler ist, hat er in seiner Autobiografie bewiesen. Er selbst bezeichnet sich als »freischaffender Überlebenskünstler«. Seine unkonventionellen Ansichten über Kunst und Leben stellt er in den pointierten Kolumnen dieses Buches zur Diskussion. Er lässt die Glocken für »Silly« läuten, bekennt, wie alle Musik-Normalverbraucher fast immer die Best of seines eigenen Lebens zu hören, fragt, was Seelensänger Seal mit einem Eiszapfen will, und hält an unverrückbaren Wahrheiten fest, beispielsweise: »Richtige Bands sind Banden, von pubertierenden Jungs gegründet, die ganz viel Bock auf das Leben und die Mädchen haben.


Eintritt: 18,- € / ermäßigt 15,- €

bal folk kurs

Dienstag 25.02. von 19:00 bis 20:30 Uhr

Bal Folk ist ein idealer Einstieg in die Welt des Tanzens: eine Mischung aus Spaß, Musik, Freude an Bewegung und Geselligkeit.

Die Bal-Folk-Bewegung stammt ursprünglich aus Frankreich, erfreut sich aber auch im übrigen Europa und quer durch alle Generationen großer Beliebtheit. Viele Tänze können ohne Vorkenntnisse sofort mitgetanzt werden, und auch die Suche nach einem Tanzpartner ist ohne große Formalitäten zu bewältigen. Bei mehreren Tänzen findet sowieso alle paar Takte ein Partnerwechsel statt.

In dem Kurs im "Gerstenberg" wird zu Musik aus der Dose und ab und auch zu Live Musik getanzt. Die Tänze werden in Ruhe angeleitet und vertieft, bis alle Teilnehmenden mit Vergnügen dabei sein können.

Wer kommt, sollte Extraschuhe zum Tanzen, eine Flasche Wasser und gegebenenfalls ein Handtuch dabeihaben.


Eintritt: 5,00 €

Werkstatt Lied

Samstag, 29.02., ab 19:00 Uhr

Vom 27.02. bis 01.03. treffen sich in der KUMA Liedermacher*innen, um sich auszutauschen und gemeinsam zu arbeiten. Die Ergebnisse der Werkstatt präsentieren sie dann in einem gemeinsamen Konzert. Der Abend verspricht also gleichermaßen spannend zu werden, für die Menschen vor und auf der Bühne.

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 5,- €

lass ma' chill'n!

Dienstag, 03.03., ab 18:00 Uhr

Kein Bock zu hause zu sitzen? Lass den 1DideMo18 in dein Leben. Entspannte Atmosphäre und coole Leute - mehr braucht es nicht!

Jeden ersten Dienstag des Monats treffen wir uns um 18:00 Uhr in der Kulturmanufaktur Gerstenberg zum gemeinsamen Chillen und Abhängen. Jeden Monat überlegen wir uns gemeinsam die Aktivität für den kommenden 1DideMo18.

Die Bar ist an dem Abend geöffnet.

Frauenwoche

Sonntag, 08.03., ab 11:00 Uhr

Workshop und Frauenstammtischgründung, Ausstellungseröffnung "Hände im Dialog"

bal folk kurs

Dienstag 10.03. von 19:00 bis 20:30 Uhr

Bal Folk ist ein idealer Einstieg in die Welt des Tanzens: eine Mischung aus Spaß, Musik, Freude an Bewegung und Geselligkeit.

Die Bal-Folk-Bewegung stammt ursprünglich aus Frankreich, erfreut sich aber auch im übrigen Europa und quer durch alle Generationen großer Beliebtheit. Viele Tänze können ohne Vorkenntnisse sofort mitgetanzt werden, und auch die Suche nach einem Tanzpartner ist ohne große Formalitäten zu bewältigen. Bei mehreren Tänzen findet sowieso alle paar Takte ein Partnerwechsel statt.

In dem Kurs im "Gerstenberg" wird zu Musik aus der Dose und ab und auch zu Live Musik getanzt. Die Tänze werden in Ruhe angeleitet und vertieft, bis alle Teilnehmenden mit Vergnügen dabei sein können.

Wer kommt, sollte Extraschuhe zum Tanzen, eine Flasche Wasser und gegebenenfalls ein Handtuch dabeihaben.


Eintritt: 5,00 €

Jörg ko kokott

Freitag, 13.03., ab 20:00 Uhr

Seit nunmehr 55 Jahren spielt KO Kokott Gitarre. Anlass genug, zurückzublicken. Und nach vorn in die nächsten Jahre.

ZEITREISE gefällig? Was auf einer kleinen Wandervogelgitarre aus den 1920er Jahren begann, ist seit bald 40 Jahren Beruf und Berufung, der KO auch in seinem 48. Bühnenjahr leidenschaftlich nachgeht. ZEITREISE ist sein 84. Bühnenprogramm.

Neue Lieder, Instrumentalstücke und einige der „Hits“ werden erklingen, kurze Prosatexte und Anekdoten bilden den Rahmen. Neben dem einzigartigen Mandoloncello bringt KO seine drei Gitarren, unterschiedlich besaitet und gestimmt, auf die Bühne und in der für ihn typischen, einzigartigen Spielweise zum Klingen. Musik, die direkt aus der Seele zu fließen scheint.

Also, herzlich Willkommen zu einer wundersamen Zeitreise durch die Jahre.

www.ko-art.de


Eintritt: 14,- € / ermäßigt 10,- €

Heike Milder und Claudia Woloszyn

Freitag, 20.03., ab 20:00 Uhr

Endlich bergab – Ein gutes Lied verkürzt den Weg

Ein optimistisches Liederprogramm von Heike Milder und Claudia Woloszyn. Zwei Frauen erzählen in eigenen, deutschsprachigen Liedern von den kleinen und großen Dingen des Lebens.

Claudia Woloszyn schreibt, singt und spielt von Schnecken und Wölfen, vom Suchen und Finden, vom Leben und von der Liebe. Mit Charme, großer Intensität und immer einem Augenzwinkern erzählen ihre Lieder vom Besonderen im Alltäglichen. Ihre warme Stimme, starke sprachliche Bilder und ein Hauch Ironie tragen durch Ihre Konzerte. Musikalisch bewegen sich die Lieder von Chanson und Ballade bis hin zum Bossa Nova.

Claudia Woloszyn hat in Rostock, Berlin und Krakau gelebt und ist nun schon seit sechs Jahren in Frankfurt (Oder) zuhause. „Ich mag das Leben am Fluss als Pendlerin zwischen sehr verschiedenen Welten,“ sagt sie und singt darüber. Aber Claudia Woloszyn ist nicht nur Liederfrau, sondern auch Krankenschwester, Lehrerin, Familiengründerin und Mutter von zwei Kindern. Eine Menge Leben, das sich in ihren Liedern poetisch und musikalisch so anspruchsvoll wie eingängig spiegelt.

Heike Mildner lernt als Kind Geige, sattelt später auf Gitarre um. Zu Hause steht ein Klavier, die Musik ist allgegenwärtig. Sie lernt in Schwerin Lehrerin, spielt im Singeclub Geige, versucht sich im Liederschreiben. Nach der Wende studiert Heike Mildner Musikwissenschaft, spielt Geige in der Berliner Avantgarde-Band „Wund- und Spritzköpfe“ und gründet die A-capella-Gruppe „vocaLiesen“, für die sie komponiert und arrangiert.

Heute arbeitet Heike Mildner als freie Journalistin vornehmlich für eine landwirtschaftliche Wochenzeitung. Neben der Musik ist es ihr wichtig geworden, sich selbst einen Reim zu machen auf das, was ihr wichtig ist. Und da sie die Großstadt mittlerweile hinter sich gelassen hat und das Landleben zu schätzen weiß, singt sie vor allem über das Leben auf dem Land, von den Menschen, denen man dort begegnen kann und all dem, was das Leben so schön bunt macht.

Das Publikum des Hoyerswerdaer Liederfestes „Hoyschrecke“ vergab an das Duo Milder/Woloszyn 2017 den Publikumspreis für die Offene Bühne und den 3. Preis in der Publikumswertung des Liederfest-Wettbewerbs.


Eintritt: 14,- € / ermäßigt 10,- €