Ioannis Fratziskos

Assessor (Volljurist)

Öffentlich bestellter und allgemein beeidigter Übersetzer und Dolmetscher für die griechische Sprache

Fachgebiete: Recht, Politik und Wirtschaft.

Allgemeine Übersetzungen. Juristische Übersetzungen. Beglaubigte Übersetzungen

Allgemeine Dolmetscherleistungen. Dolmetschen in allen Rechtsgebieten

schnell, kompetent, zuverlässig

Wenn Sie einen Übersetzer oder Dolmetscher für die griechische Sprache brauchen...

...dann sind Sie auf meiner Website genau richtig. Ich bin seit Mai 1983 bis heute ununterbrochen als öffentlich bestellter und allgemein beeidigter Übersetzer und Dolmetscher für die griechische Sprache tätig. Als Assessor (Volljurist) sind meine Fachgebiete Recht, Politik und Wirtschaft. Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt also bei den juristischen Fachübersetzungen, wobei ich in meiner langjährigen Tätigkeit sehr oft auch Übersetzungen u.a. aus den Bereichen Medizin und Technik angefertigt habe. Als Konsekutiv- und Simultandolmetscher dolmetsche ich in allen Rechtsgebieten.

Bundesland: Bayern. Gericht: Landgericht München I. Aktenzeichen: Ü 44/83

80333 München. Theresienstr. 120 (Max-Vorstadt)

Verkehrsverbindung: U2, U8 - Haltestelle: Theresienstraße

Telefon: 089-23741164

Telefax: 089-46257811

Mobiltelefon: 0157-50309965 (WhatsApp, Viber)

Langjährige Erfahrung mit Übersetzungen und Dolmetschen in den folgenden Gebieten:

Zivilrecht, Mietrecht, Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Strafrecht, Steuerrecht bei Amtsgerichten (Familien- und Strafgerichten u.a.), Landgerichten, Oberlandesgerichten, Arbeitsgerichten, Landesarbeitsgerichten, Sozialgerichten, Landessozialgerichten und Finanzgerichten, Bank-, Versicherungs-, Erziehungs- und Gesundheitswesen, Gespräche zwischen Ärzten und Patienten in Privatpraxen und Krankenhäusern, medizinische Untersuchungen i.R.v. Sozialgerichtsverfahren sowie medizinisch-psychologische Untersuchungen (MPU).

Übersetzer- und Dolmetscherhonorar:

Abgerechnet wird in der Regel nach dem jeweils geltenden Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG), das über seinen Anwendungsbereich hinaus einen allgemeinen Richtwert auch für Privataufträge bildet. Darüber hinaus sind jedoch im Rahmen eines persönlichen oder telefonischen Gesprächs individuelle Preisvereinbarungen nach der Art und dem Umfang der jeweiligen Übersetzung oder der Dolmetschertätigkeit sowie Kostenvoranschläge und Pauschalangebote möglich.

Bürozeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 bis 18:00 Uhr,

soweit keine Dolmetscher- oder sonstige auswärtige Termine wahrgenommen werden

sowie nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.


Servicezeiten:

Rund um die Uhr.

Fremde Übersetzungen werden nicht beglaubigt.

Arbeitsbeispiele:

Liste mit einigen juristischen Übersetzungsbeispielen, wobei diese Liste eben nur beispielhaft und nicht abschließend ist:

Gesetze, Verordnungen, Satzungen, Verträge, Vereinbarungen, Vollmachten, Klagen, Anspruchsbegründungsschriften, Rechtsmittel, Abtretungserklärungen, Abtretungsvereinbarungen, Anträge auf Gewährung von Prozesskostenhilfe, Anträge auf Fristverlängerung, Anträge auf Erlass eines Versäumnisurteils, Anträge auf Vollstreckbarerklärung, Unzuständigkeitserklärungen, Terminsbestimmungen, Ladungen, Umladungen, Hinweise, Protokolle, Vergleiche, Urteile, Versäumnisurteile, Beschlüsse, Rechtsbehelfsbelehrungen, Kostenfestsetzungsanträge, Kostenfestsetzungsbeschlüsse, Anträge und Anordnungen einer Zwangsversteigerung durch Beschluss, Anklageschriften, Ersuchen, Führungszeugnisse, Anschreiben, Sachverhaltsdarstellungen, Sachstandsanfragen, Verfügungen, Vollstreckungsprotokolle, Strafbefehle, Haftbefehle, Europäische Haftbefehle (EHB), Europäische Ermittlungsanordnungen (EEA), Anträge auf Zustellung von Schriftstücken, Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten, Beschuldigten- und Zeugenvernehmungsniederschriften, Bescheinigungen über die Erstattung einer Anzeige, Bescheinigungen über den Stand der Strafvollstreckung, Zustellungsurkunden, Haftbescheinigungen, Kostenrechnungen und Zahlungsaufforderungen, Zahlungsaufforderungen i.R.d. Bewährung, Denkschriften, Bewilligungsbescheide, Wiedergabe des aktuellen Handelsregister- oder Vereinsregisterinhalts, Vaterschaftsanerkennungen, Anträge auf Feststellung der Vaterschaft, Scheidungsanträge, Protokolle und Endurteile bzw. Endbeschlüsse (Scheidung und Nachfolgesachen), Endurteile bzw. Endbeschlüsse (Scheidung und Nachfolgesachen), Testamente, Zeugnisse über die Ernennung zum Testamentsvollstrecker, Erbverträge, Erbscheine, Eröffnungsniederschriften, Verzichte auf die Einrede der Erhebung der Verjährung, Europäische Nachlasszeugnisse, Abmahnungen, Arbeitszeugnisse, Steuererklärungen, Steuerbescheide.

Liste mit einigen allgemeinen Übersetzungsbeispielen, wobei diese Liste ebenfalls nur beispielhaft und nicht abschließend ist:

An-, Um-, und Abmeldungen, Melderegisterauskünfte, Meldebestätigungen, Europäische Meldeauskünfte RISER, Wohnungsangebote, Wohnungsgeberbestätigungen, Erklärungen aller Art, Abstammungsurkunden, Auszüge aus dem Geburts-, Heirats- und Sterbeeintrag, Geburts-, Ehe-, Einbürgerungs- und Sterbeurkunden, Geburtenregister, Taufscheine, Taufzeugnisse, Ehefähigkeitszeugnisse, Trauscheine, Familienbücher, Lebenpartnerschaftsurkunden, Aufenthaltsbescheinigungen, Aufenthaltserlaubnisse, Personalausweise, Reisepässe, Reiseunterlagen, Verlustanzeigen, Verlustmitteilungen, Bescheinigungen und Bestätigungen aller Art, Apostillen, Urkunden über die Änderung des Familiennamens, Betreuerausweise, Bewilligungsbescheide, Führerscheine, Führerscheinkarteikartenabschriften, Zulassungsbescheinigungen Teil I (Kraftfahrzeugscheine), Zulassungsbescheinigungen Teil II (Kraftfahrzeugbriefe), Fahrzeugummeldungen, Kontoauszüge, Entgelt-, Verdienst- und Lohnabrechnungen, Verdienstnachweise, Arbeitslosenscheine, Versicherungsverläufe, Sozialversicherungsausweise, Schwerbehindertenausweise, allgemeine Geschäftsbedingungen, eidesstattliche Versicherungen, Empfangsbekenntnisse, Gesellenbriefe, Fragebögen, Bilanzen, Bietungsgarantien, Buchungen, Quittungen, Rechnungen, Preislisten, Warenausgangslisten, Einlieferungsbelege, CMR, Entlademängelberichte, Umtauschangebote, Gewerbeanmeldungen, Handelsregisterauszüge, Erklärungen über die Solvenz, schriftliche Beschlüsse der Geschäftsführer, SCHUFA-Auskünfte, Sachverständigengutachten, Gesellschafterbeschlüsse, Gewerbeerlaubnisse, Zeugnisse, Diplome, Urkunden, Zertifikate, ärztliche Atteste, Berichte und Gutachten, Wahlausschreiben, Parteiprogramme.