Zwitscher-Maschine E-Journal

E-Publikation über das Internet mit Multimedia-Integration, Hybrid-Lösung und Cloud-basierten kollaborativen Produktionsprozess

Die “Zwitscher-Maschine” ist eine internationale Fachzeitschrift zum Leben und Werk von Paul Klee, deren Inhalt frei übers Internet zugänglich ist (Open Access) und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Paul Klee entsteht. Crossmedial stehen die einzelnen Artikel der Zeitschrift sowohl als PDF- wie auch als HTML-Seiten zur Verfügung. Somit können die Vorteile des analogen und digitalen Publizierens vollumfänglich genutzt werden, ohne dass ein Mehraufwand entsteht. Schnittstellen ermöglichen eine optimale Publikationskette vom Word- zum PDF-Dokument und zur HTML-Seite. Funktionalitäten, wie Fussnoten und andere Auszeichnungen werden in der HTML-Version des Zeitschriftenartikels ebenfalls ausgewiesen.

Wesentliche Features

  • Analog und digital: Die Hybrid-Lösung spielt ihre Stärken auch in der Distribution der Zeitschrift aus. Sowohl digitale- als auch analoge- Vertriebskanäle können bespielt werden: Kostengünstiges Mailing, Social-Media-Kampagnen und digitale Prints der von der japanischen Designerin Hitomi Murai gestalteten PDF-Zeitschrift.
  • Wer sind die Leser? Analysen des Leseverhaltens (Google Analytics u. Altmetric) geben den Autoren und herausgebern der Zeitschrift wichtige Feedbacks.
  • Cloud-basierter Review-Prozess und kollaborative Zusammenarbeit (collaboration-tool): Zentraler Bestandteil der E-Journal-Lösung des Digiboo-Verlags, welche bei der “Zwitscher-Maschine” Anwendung findet, ist der Cloud-basierte Revenue-Prozess (collaboration-tool). Cloud-Computing ermöglichen das zentrale einreichen und verwalten der Autorenbeiträge, effiziente Datenverwaltung und kollaborative Zusammenarbeit aller Beteiligten.
  • Link zur Zeitschrift: zwitscher-maschine.org