Paul Klee Film

»Paul Klee. Drehbares Haus«

Ein Dokumentarfilm des führenden Klee-Forschers Osamu Okuda über das Atelier und die Wohnung von Paul Klee, am Kistlerweg 6 in Bern.

Kurz bevor die Wohnung mit Atelier grundlegend saniert wurde, gelang es Osamu Okuda und seinem Kameramann Giro Annen die einzigartige Atmosphäre am Kistlerweg 6 filmisch festzuhalten. Durch die Musik von Klee und die gesprochenen Zitate aus Briefen von Lily Klee erhalten diese Filmaufnahmen eine historische Dimension und es entsteht ein eindrückliches Panorama-Bild von Paul Klees letzter Wohn- und Arbeitsstätte.

  • Regie: Osamu Okuda
  • Kamera: Giro Annen
  • Musik: David Gattiker
  • Sprecherin: Beate Engel
  • Ton: Zone 33 Bern
  • Schnitt: Peter Guyer
  • Produzent: Digiboo Verlag
  • Laufzeit: 21 Minuten


Die Zeit ist wie stehen geblieben. «Klee ist hier präsent. Noch spürte man etwas von der Atmosphäre in dieser Wohnung. Es ist im wahrsten Sinn des Wortes ein Originalschauplatz: das Atelier von Paul Klee in der Berner Elfenau. Diese kleine, enge Wohnung, in der er seine späten Bilder schuf, die zum Eindrücklichsten und Wichtigsten seines Gesamtwerks gehören. Hier besuchten ihn Kollegen, die heute wie Klee selbst zu den Grössten der Kunstgeschichte gehören, nicht zuletzt auch Picasso. «Eine einfache Wohnung als Ort der Geschichte (...) (Konrad Tobler)