Beratungsgespräch nach § 37 Abs. 3

Beratungsgespräch nach § 37 Abs. 3 SGB XI bei

Geldleistungen der Pflegeversicherung ("Pflegegeld").

Pflegebedürftige, die Pflegegeld nach § 37 SGB XI beziehen, haben die Pflicht, eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durch eine zugelassene Pflegeeinrichtung abzurufen:

Die Pflegeeinsätze dienen der Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung und Beratung. Es besteht - mit Zustimmung der Versicherten - eine Mitteilungspflicht des Pflegedienstes über das Ergebnis des Pflegeeinsatzes gegenüber der Pflegekasse. Wird das Einverständnis zur Weiterleitung des Nachweises nicht erteilt, hat die Pflegekasse das Pflegegeld angemessen zu kürzen und im Wiederholungsfall zu entziehen." (aus dem Vordruck BKK Zollern Alb)

Die Kosten dieser Einsätze trägt die Pflegeversicherung. Je nach Pflegestufe finden die Pflegepflichteinsätze halb- oder vierteljährlich statt:


Pflegestufe I

halbjährlich

Pflegestufe II

halbjährlich

Pflegestufe III

vierteljährlich

Wenn Sie fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie uns und wir sind Ihnen gerne dabei behilflich