Entstehung & Geschichte




seit 1993 erste Erfahrungen in der Veranstaltungstechnik/Verleih in Köln
seit 1995 Gewerbeanmeldung als technischer Dienstleister (Einzelunternehmen)
1995-1998 Betreuung von 6 Diskotheken in Köln
1998-1999 Grundwehrdienst
1999 Praktikum bei G&D Event Kommunikation Wuppertal
1999-2001 Ausbildung bei G&D  / Media Academy Berlin (vorgezogene Prüfung)
2002 Gewerbeanmeldung und Markenanmeldung "VITOLI"
2003 erster Mitarbeiter wird eingestellt
2005 Spezialisierung als Wartungsunternehmen für Veranstaltungstechnik
2009 Umfirmierung in VITOLI. GmbH (mittlerweile 8  Mitarbeiter)




Aus der Sicht des Gründers Patrick Schneider

Als Gründer des Unternehmens bin ich seit 1993 mit Beginn meines sechzehnten Lebensjahres mit Veranstaltungstechnik verbunden. Wie viele andere meiner Kollegen habe ich auch private Feierlichkeiten mit stetig wachsender Professionalität mit Licht und Tonanlagen versorgt. Ein Nebenjob in einem professionellen Betrieb (Audio Service Latteyer) setzte den Startschuss in die Welt der professionellen Veranstaltungstechnik. Im Bereich in und um Köln arbeitete ich für verschiedene Events, insbesondere in Discotheken und Clubs. 1998 wurden bis zu 6 große Clubs in Köln gleichzeitig betreut, zu diesem Zeitpunkt neben der Lichtgestaltung auch bereits intensiv im Bereich der Instandhaltung des technischen Equipments sowie Neuinstallationen.

Anfang 1999 absolvierte ich ein Praktikum bei Wuppertaler Eventagentur G&D in deren technischer Abteilung. G&D finanzierte und förderte dann ab September 1999 eine Ausbildung im Verbund mit der (damaligen) Siemens Media Academy in Berlin unter der Leitung von Uwe Behns. Auch wenn die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik zu diesem Zeitpunkt noch in den Kinderschuhen steckte, wurde durch diese beiden Firmen nicht zuletzt mein Wissen um die industriellen und kommerziellen Belange professioneller Events erweitert, sondern natürlich auch im fachtheoretischen Bereich auf eine solide Basis gestellt.

Schon während der Ausbildung durfte ich mit Genehmigung meiner Ausbildungsträger nebenher als Freelancer in Berlin tätig werden. Dies geschah als "Techniker" für verschiedene Verleih-Betriebe bis hin zu Engagements als Lichtdesigner für die zahlreichen Shows in Discotheken und Clubs von Berlin.
Nach verkürzter zweijähriger Ausbildung absolvierte ich 2001 erfolgreich meine Abschlussprüfung. Ich arbeitete in Berlin als freier Lichttechniker in verschiedenen Spielstätten und für diverse Künstler und  Betriebe. Durch eine Empfehlung eines Kollegen wurde die Siemens Building Technologies in Hannover auf mich Aufmerksam und beauftragte mich mit Aufgaben im Bereich der Betreuung und Instandhaltung der medientechnischen Ausstattung der Autostadt in Wolfsburg. Da ich parallel mit Kollegen aus der Ausbildungszeit eine Firma gründen wollte, entstand bei der Entwicklung des Businessplans die Ausprägung der damaligen Leistungen, die wir erbringen wollten. 
VIdeo, TOn und LIcht. Der Name VITOLI wurde geboren, der Punkt sollte es deutlich machen, der Name wurde als Marke geschützt.

Die Partnerschaft mit Siemens erweiterte mein Wissen für Qualitätsrichtlinien, Compliance und viele Dokumentationspflichten bei industrieller Verarbeitung. Der Umgang mit hochaktueller Medientechnik erforderte Schulungen, die Erlangung von Zertifikaten und Qualifikationen und auch das Selbststudium von Normen, Vorschriften und Funktionsweisen von überdimensionalen Linearaktuatoren und professionellen 70mm Kinoprojektoren. Ein Auftrag über die Wartung von 390 intelligenten Scheinwerfern war für mich der Anlass, sich intensiv mit der systematischen Wartung von Medien- und Veranstaltungstechnik auseinanderzusetzen. Es folgte die Entscheidung, mich künftig darauf zu konzentrieren, 

Als Vorbild dienten die Wartungsverfahren in der Automobilindustrie. Es muss Lichttechniker geben, die Ihre Medien und das Pult beherrschen, Tontechniker mit Gespür für guten Klang und Wissen um dessen Bearbeitung, Videotechniker mit einem geschulten Auge für Bildqualität und Auswahl geeigneter Komponenten. Und eben genauso den Spezialisten für Funktionserhalt, elektrotechnische Sicherheit und Reparatur. Sicherlich beherrschen einige meiner als Licht- Ton oder auch Videotechniker tätigen Kollegen, insbesondere Quereinsteiger aus dem Bereich Elektronik und Elektrotechnik, das Wissen um diese Arbeiten. Die Konzentration wollte ich jedoch allein dem Thema Service und Wartung von Medien- und Veranstaltungstechnik widmen, und zu diesem Zeitpunkt gab es nach meiner Kenntnis keinen solchen Spezialbetrieb. Eben diese speziellen Arbeiten forderten die Investition in passendes Werkzeug, Testgeräte und Dokumentationssoftware. Beinahe jede verfügbaren monetären Mittel wurden in die stetige Erweiterung dieser Instrumente investiert und mit der Einstellung des ersten Mitarbeiters wuchsen die Aufgaben, das Wissen und der Kundenstamm. 

2009 ging aus dem Einzelunternehmen von Patrick Schneider die VITOLI. GmbH hervor, die als Ausbildungsbetrieb- und Stätte, auch Ingenieure, Meister und Kaufleute beschäftigt. 

VITOLI. hat sich 2012 schon 10 Jahre am Markt etabliert. Ich hoffe, dass das vorsichtige aber stete Wachstum anhält und wir unsere Qualität und Professionalität gemeinsam mit unseren Kunden immer weiter optimieren können. Eines ist jedoch sicher: Die Entscheidung war die Richtige.  Der tägliche Antrieb, gemeinsam mit meinen Mitarbeitern die Geräte unserer Kunden zu pflegen und instand zu setzen und sich mit neuesten Technologien auf immer neue Weise zu beschäftigen, Standards zu setzen und Testequipment zu entwickeln,  erfüllt mich und macht sehr viel Spass und erzeugt Inspiration.

Ich glaube, dass der Wunsch nach einem positivem Feedback unserer Kunden, ein Garant für die Qualität der Leistungen meines Unternehmens ist. Dass meine Mitarbeiter dieses Ziel ebenso verfolgen, werden Sie als Kunde bereits erfahren haben und wissen, und als potenzieller Kunde sicherlich gerne bald erleben dürfen.
Comments