Medien‎ > ‎Kurzmeldungen‎ > ‎

Bundesweites Arbeitstreffen gegen Straßenbau-Privatisierung

veröffentlicht um 09.01.2016, 06:45 von VCD Landesverband Niedersachsen   [ aktualisiert: 09.01.2016, 08:08 ]
Die staatlicherseits geplante Einrichtung einer Bundesfernstraßengesellschaft soll dem Zweck der Straßenbau-Privatisierung dienen und würde den Straßenbau in Teilen der öffentlichen Kontrolle entziehen. Eine Reihe von Verbänden, unter anderem Attac, leistet dagegen Widerstand. Zur Koordinierung von Aktivitäten ist ein Auftakt-Bundestreffen unter Federführung von GIB – Gemeingut in BürgerInnenhand geplant.

Am 30. Januar wird es von 10:30 bis 17:00 Uhr in Braunschweig stattfinden, um das Thema zu besprechen, weitere Schritte zu planen und zu schauen, wer was übernehmen kann: An der Katharinenkirche 12, 38100 Braunschweig (Telefon Katharinenhof Braunschweig: 0531 236980, nächstgelegene Haltestelle Hagenmarkt, Linien 2, 4, M1 und M3). Jeder ist herzlich willkommen! Um Anmeldung bei "Jana Mattert" (jana.mattert(at)gemeingut.org) wird gebeten!  (hw)
Comments