Unternehmen

Name: flowmotion GmbH

Branche: Live-Kommunikation/ Eventmanagement

Webseite: www.flowmotion.de


Verantwortung in der Live-Kommunikation: Implementierung einer Nachhaltigkeits-Strategie in der flowmotion GmbH



Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft

Die flowmotion GmbH ist eine inhabergeführte Agentur für Live-Kommunikation mit Sitz in Gmund am Tegernsee. Die 1998 gegründete Agentur konzipiert und organisiert nationale und internationale Sportveranstaltungen, Corporate-Events und Promotion-Aktionen.

Im Rahmen des ESF-Förderprogramms CSR – Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand, möchte flowmotion ihr unternehmerisches Handeln grundlegend anhand gesellschaftlicher und ökologischer Kriterien reflektieren, um somit Verantwortung gegenüber ihren Anspruchsgruppen zu übernehmen. Der Fokus des Projektes liegt auf der Analyse und der Entwicklung der bestehenden Unternehmenskultur. Dazu wurden im Laufe des Projektes die Auffassungen zu bestehenden Unternehmenswerten untersucht, um eine Ausgangsbasis für die Entwicklung verantwortungsvoller Unternehmenswerte zu schaffen. Durch interne Befragungen und Workshops, bei denen u.a. durch Rollenspiele die Perspektiven anderer Stakeholder berücksichtigt wurden, konnten folgende Unternehmenswerte entwickelt werden:

  • Verantwortung
  • Gemeinschaft
  • Authentizität
  • Respekt
  • Erfolg

Diese Werte wurden für flowmotion präzisiert und sollen für die weitere strategische Ausrichtung und die operativen Handlungen des Unternehmens Orientierungspunkte bilden. Durch erste Maßnahmen in den Prozessstrukturen (Bsp. der Angebotserstellung oder dem Einkauf), werden die entwickelten Werte einen konkreten Anwendungsbezug erhalten. Es soll außerdem eine Vision und eine Mission für flowmotion definiert werden, welche sich auf die entwickelten Unternehmenswerten bezieht.

Durch die Entwicklung verantwortungsvoller Unternehmenswerte entsteht für flowmotion vor allem der Mehrwert, dass sie ihre Handlungen auf einer Grundlage reflektieren kann, die die Bedürfnisse ihrer Anspruchsgruppen berücksichtigt. Dadurch soll der langfristige und legitime Unternehmenserfolg gesichert werden. Der gesellschaftliche Mehrwert kann durch die verstärkte Integration der Interessen der Anspruchsgruppen in den Unternehmensalltag entstehen. Negative Folgen des unternehmerischen Handelns sollen damit reduziert, gesellschaftlich positive Wirkungen  erkannt und ausgebaut werden.




Besonders verantwortungsvoll engagiert in

  • Arbeitsplatz
  • Gemeinwesen



Projektlaufzeit

November 2013 - Oktober 2014



Instrumente aus den Projekten:




Download

Pressemitteilungen
Präsentation
Publikationen