Kosten eines Welpen

Was kostet eigentlich so ein Hund ?

Diese Frage wird oft als erstes gestellt, wenn sich Menschen für einen Welpen interessieren. Die meisten machen die Kosten eines Hundes am Welpenpreis fest, aber der Anschaffungspreis ist nur ein geringer Teil von dem, was ein Hund Sie im Laufe seines Lebens kosten wird.

Die eigentlichen Kosten hängen ab

  • von dem Futter, das Sie verfüttern (Billigfutter erhöht vermutlich die Tierartztkosten mehr als proportional);
  • wie teuer Ihr Tierarzt ist (ich kann immer wieder feststellen, dass unterschiedliche Tierärzte für die gleiche Nabelbruch-OP Abrechnungen mit einem Preisunterschied von bis zu 250% vorlegen. Es lohnt sich durchaus, hier die Preise zu vergleichen.)
  • ob Ihr Hund im Laufe seines Lebens schwere Krankheiten hat;
  • welchen Anspruch Sie an seine Ausstattung legen;
  • ob Sie den Hund mit in Urlaub nehmen, oder derweil in eine Hundepension geben;
  • ob Sie mit ihm in einen Verein gehen und Hundesport betreiben, etc.,etc.

Unten ist eine Tabelle mit Schätzwerten zusammengestellt, bei denen ich davon ausgehe, dass

  • Ihr Hund kerngesund 12 Jahre alt wird,
  • Sie ein mal jährlich 14 Tage in Urlaub fahren,
  • einen durchschnittlichen Anspruch an seine Ausstattung haben,
  • ihn vernünftig ernähren und tierärztlich versorgen,
  • und pflichtgemäß alle Steuern, Haftpflichtversicherungen und Führungszeugnisse (in einigen Bundesländern erforderlich) zahlen.
Die Preise beziehen sich auf unsere Stadt (Jahr 2010), können aber von Region zu Region variieren.



Wenn Sie sich also das Glück haben sollten, sich 12 Jahre lang an einem kerngesunden langlebigen Hovawart erfreuen zu können, kostet Sie dieses Vergnügen ca. 20.400-- Euro, also mtl. ca 141,-- Euro. Dieses Geld sollten Sie übrig haben, wenn Sie sich für einen so großen Hund entscheiden.
Falls Ihnen dies zu teuer erscheint, können Sie gerne die Kosten selbst nachrechnen.
Sparen Sie weder am Futter, denn das rechnet sich nicht wirklich und auch nicht an der tierärztlichen Versorgung.
Ein paar Euro können Sie sicherlich an der Ausstattung sparen und natürlich am Welpenpreis. Aber auch da ist die Frage, ob es sich wirklich rechnet, wenn Sie beim Kauf eines "Schnäppchen-Welpen" vielleicht 500 Euro einsparen können.
Und falls Sie nur eine "Alarmanlage" suchen, finden Sie diese im Baumarkt als elektonische Version sicherlich billiger.
Comments