Was spricht dafür?

Überschaubare Gruppenstärke

Tageseltern betreuen maximal 5 Kinder gleichzeitig, oft sind es jedoch wesentlich weniger (2-3). Ihr Kind wird somit in einer kleinen und überschaubaren Gruppe betreut, sodass die Tagespflegeperson auf die besonderen Bedürfnisse der Kleinsten wie auch auf spezielle Betreuungsbedürfnisse der Eltern ganz besonders eingehen kann. Ihr Kind hat gleichaltrige Spielkameraden und wird nicht mit einer großen Gruppe, zu viel Lärm oder unüberschaubaren Strukturen überfordert.

Intensive Bildung

Durch den Betreuungsschlüssel von 1:3 (max. 5), also eine Tagespflegeperson zu max. fünf Kindern, kann eine besonders intensive Bindung aufgebaut werden. Heute weiß man, wie wichtig eine solide Bindung für Lernen, Bildung und ein sicheres Persönlichkeits-konzept ist. Ebenso werden in dieser frühen Phase das Selbstwirksamkeitserleben, emotionale Kompetenz, sowie die Entwicklung von Stresstoleranz geprägt.

Durch den Betreuungsschlüssel von 1:3 (max. 5), also eine Tagespflegeperson zu max. fünf Kindern, kann eine besonders intensive Bindung aufgebaut werden. Heute weiß man, wie wichtig eine solide Bindung für Lernen, Bildung und ein sicheres Persönlichkeits-konzept ist. Ebenso werden in dieser frühen Phase das Selbstwirksamkeitserleben, emotionale Kompetenz, sowie die Entwicklung von Stresstoleranz geprägt.

Fachliche Begleitung

Qualität ist uns wichtig! Jede Tagespflegeperson wird vor Aufnahme ihrer Tätigkeit nach einem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts mit derzeit 300 UE zzgl. Praktika und Erste-Hilfe-Kurs qualifiziert. Sie legt eine Zwischenprüfung, ein Konzept für ihre Tagespflegeeinrichtung und eine Abschlussprüfung ab. Danach wird ein bundesweit gültiges Zertifikat erstellt. Die Pflegeerlaubnis wird beim jeweiligen Landkreis beantragt und neben Gesundheits- und polizeilichem erweitertem Führungszeugnis wird vor Aufnahme der Selbstständigkeit sowie fortlaufend mindestens einmal jährlich ein Hausbesuch absolviert.