YouTube-Video










Volume V

Volume V ist eine offene Arbeitsgemeinschaft, die sich vom September 2018 bis zum März 2019 im Volume V MASH Center (MASH: Mobile Army Surgical Hospital) vor der Kunsthalle in Mannheim verortet. 

Der Erweiterungsbau des Neubaus, eine ehemalige Zahnklinik der U.S. Army (Franklin Barracks) ist Basis von Aktionen, Produktionen, Forschungen und Kooperationen der zirka 30 Aktivist*innen und Künstler*innen aus Völklingen, Mannheim, Seoul, und anderen Orten, die im Zusammenhang der Ausstellung „Konstruktion der Welt — Kunst und Ökonomie“, in und mit der Stadtsituation und der Mannheimer Bevölkerung arbeiten. Erfahrungs- und Ausgangsorte für die Aktivitäten sind das Europäische Zentrum für Promenadologie und das S_A_R Projektbüro Völklingen (Prof. Georg Winter), die Franklin Barracks/ Franklin Village in Mannheim und das Mullae-Dong Viertel in Seoul.

Die Konstruktion der Welt wird von Volume V aus der bewegten Geschichte der Stahlproduktion, der Konversion und der künstlerisch-ökonomischen Verhältnisse heraus selbst in die Hand genommen und mit den Fragen der Bewohner*Innen vor Ort verhandelt. Wer beteiligt sich konstruktiv? Wie wollen wir zusammen wohnen? Können wir katastrophale Zustände erkennen? Schaffen wir die anastrophale Wende?


Volume V verkörpert die perverse Ambiguität im Angesicht flüchtiger
Bedingungen im generellen Gesellschafts-Ausnahmezustand.

Kontingenz, Provisionalität und heftiges Improvisieren im ontologischen
Niemandsland der Gegenwart. Volume V ist nie fertig.

In der Krise ist nichts im Moment, sondern alles im Werden.
Vorpersonal, schwer zu lokalisieren, bleibt Volume V vague, ist Zentrum
ohne Anker.

Was in der Kunst präsent, bewusst, lebendig ist, ist es nur durch die
unendlich kleinen persönlichen Tode, kleinen Unfälle, Brüche und
Cuts.

What we need now // is a little bit love // for the “out of order”.

Picnoleptische Porösität, anastrophales Prodrom.

Ein Projekt des Auslotens, was der Performance-Körper, der Besucher-
Körper, der Stadt-Körper, der Kurator-Körper und der Kleine-
Hund-Körper zu tun im Stande ist.

Mach! Mach! Mach! Die Bewegung erhält ihre Einheit über Taktiken.
Wir werden eine ‚Gemeinschaft‘ über kollektives Handeln.
Jerry Rubin

Plazenta-Politik. MASH als Nährboden nonlinearer Dynamiken, der
neue Organismen, Subjekte und kooperative Allianzen gebärt.
MASH als architektonische Kunsthallen-Bewusstseinserweiterung.
Ort, an dem die Ströme des Begehrens, Tendenzen, Schismen,
abtrünnige Gruppen, Kollaborationen und Neubewertungen stattfinden
können.

Oder glauben Sie etwa tatsächlich, hoch verehrtes Publikum, Sie
seien jeder etwas ganz Besonderes, Einmaliges, Einzigartiges? Nicht
exploitiert und auch nicht Herrscher? Und können sich der sozialen
Antagonisten entziehen? Die Regimes sind freilich bemüht, den justament
zweckdienlichen Grad an allgemeiner Konfusion zu erzeugen.
Aber … wie der Herr Professor zu ungemein richtig zu bemerken geruht hat: Das Ganze ist das Unwahre.
Hans G. Helms

Ein Zentrum permanenter Gravitation für Alle. Indem auch die Fliehkräfte
ungewöhnlicher kollektiver Äußerungsgefüge ihren Ausgang
nehmen.

Venture Commonism: ein Modell experimenteller, kollektiver Selbstorganisation und Netzwerk von Co-Dividuen. Aber auch die Infragestellung dieser Konstruktion: Anti-Netzwerk. Volume V als lokaler 
und spezifischer Resistor.

“It should be something of everything. Like mixed feelings over mixed
drinks.”
Monty Cantsin

MASH als Diorama der künstlerischen Arbeit vor der künstlerischen
Arbeit, als eine Fabrik paradoxer Produktion.

Volume V zitiert Benjamin zitiert Baudelaire: Zeigen wir der Öffentlichkeit den Mechanismus hinter unseren Effekten? Zeigen
wir all die Lumpen, die Farbe, die Riemenscheiben, die Ketten, die Änderungen, das Gekritzel unserer Entwürfe — kurz gesagt alle Schrecken, 
die das Heiligtum der Kunst ausmachen?

Volume V wird nichts mehr sein als freundliches Zusammenkommen.
Oder ein langweiliger Urlaub. Ein Festival mit Konferenzen, Performances,
Diskussionen, Filmvorführungen und Aktionen. Ein Bootcamp für werdende Dissidenten.

Volume V als die ständige Bewegung vom ‚Chaos‘ zur ‚Komposition‘
und wieder zurück.





zum MASH
 
Volume V Veranstaltungen