Kugeltanz - Model 2  

Kugeltanz - Model 2

Fence Dance

Presse:


 
 

... stepping to the left – Arbeitstagung zu Tanz, Migration und Gemeinschaftsbildung

8.–9. Februar 2018, Aula der HBKsaar und öffentlicher Raum Saarbrücken


Ausatmen, ausbrechen, aushalten, auspusten, ausruhen ... überspringen

 

Die Entscheidung auszuwandern verlangt bestimmte Schritte, Körperhaltungen und Bewegungen. Bis ein Ziel erreicht ist, vergehen Monate, vielleicht Jahre. Und die Frage ist, ob das Ziel, einen neuen Lebensort zu finden, erreicht werden kann. Vielleicht besteht die Haltung der Migration in einem permanenten Sich-wieder-auf-den-Weg-machen-können.

In der Arbeitstagung „stepping to the left“ wollen wir uns mit verschiedenen Tanzformen, die aus Migrationsbewegungen entstanden sind (Tango, Capoeira, Hiphop) beschäftigen und nach der Rolle des Tanzes in der Migration fragen. Inwieweit werden in diesen Tanzformen durch Tanzschritte, bestimmte Migrations-Bewegungen zum Ausdruck gebracht? Welche Funktion und Bedeutung hat das Tanzen in der Migration? Wie ermöglicht das Tanzen die Konstitution einer Gemeinschaft in der Fremde? Wie entstehen durch das Tanzen transkulturelle Praktiken und transnationale Räume in den Migrationsgesellschaften? Inwieweit können wir aus diesen Tänzen Strategien gewinnen, um ein vielfältiges Europa zu gestalten?

Wir wollen uns nicht nur theoretisch mit der Rolle des Tanzens in der Migration und in der Konstitution von Gemeinschaften in der Migrationsgesellschaft befassen, sondern auch anhand praktischer Übungen, diverse Tanzschritte ausprobieren, um darüber reflektieren zu können. Ziel der Arbeitstagung wird es auch sein, neue Versuchschoreographien zu erproben.

Eintritt frei

 

Organisatoren:

Jun.-Prof. Dr. Amalia Barboza (Universität des Saarlandes) und Prof. Georg Winter (Hochschule der Bildenden Künste Saar), in Kooperation mit der Sektion Kulturwissenschaftliche Ästhetik der KWG.

 

Donnerstag, 8. Februar 2018

10–12 Uhr:

  • Einleitung: Amalia Barboza, Georg Winter (Tanzbären-Syndrom)
  • József Mélyi (Budapest): Ungarische Volkstanzbewegungen. Tanz, Film, Politik - Ein Rückblick auf das 20. Jahrhundert. Der Film Fényes szelek (Schimmernde Winde, 1968) von Miklós Jancsó
  • Amalia Barboza (Saarbrücken): Über das Prinzip „Immer in Bewegung bleiben“: Ginga

12:30–13:30 Uhr: Mittagessen

13:30–17:30 Uhr: Vorträge, Workshops:

  • „Tango in der Migration“ mit Naochika Sogabe (Ethnologe, Musiker und Tanzlehrer, Studio Sogabe, Saarbrücken)
  • Capoeira und Forró mit Mestre Fofo und Daniela dos Santos Leite (von Abraçaê C. Frankfurt e.V.)
  • HipHop mit Gengis Ademoski (Tänzer, Saarbrücken)
  • Dabke mit Adnan Allouch (Dabke Tänzer, Saarbrücken)
  • Diskussionsrunde

18 Uhr: Tanz- Flashmob in der Stadt (St. Johanner Markt)

20 Uhr: Abendessen in der Sur Picadas-Bar (Eisenbahnstraße 6, Saarbrücken) mit Tanzvorführungen

 

Freitag, 9. Februar 2018

10–13 Uhr: Workshops und experimentelle Choreographien:

  • Kurdish folk dance / Shaikhani: Workshop mit Bahzad Sulaiman (Damaskus, Saarbrücken)
  •  Dynamik. Choreographien der Gemeinschaft: Mit René Reith (Hildesheim)

13–14 Uhr: Mittagsessen

14–17 Uhr: Experimentelle Choreographien im öffentlichen Raum:

  • FENCE DANCE mit dem Planet Dance Ensemble und den Second Chance Vests mit Fréderic Ehlers
  •  Nemzeti Golyo Tánc - Nationale Kugeltänze auf dem Ludwigsplatz Saarbrücken. Europäische Choreographien, CDED Cultural Disasters Emergence Drill, Georg Winter und das Völklinger Ensemble

17–18 Uhr: Abschlussreflexion







 
 
Promenade sculpturale / Skulpturenpfad
Mit dem GRAND OPENING des Rundgangs in der Handwerkergasse am 03. Februar 2018 starten wir den ersten Blockbuster der HBKsaar Dependance auf über 5000 Quadratmetern. ... einer der bedeutendsten unserer Zeit, Pionier und Klassiker zugleich: Der Skulpturenpfad wird sich - ganz im Sinne der modernen Industriestadt Völklingen - dem Einfluss der Wirtschaft auf die internationale Kunst im späten 20. und im frühen 21. Jahrhundert widmen. Aus heutiger Krisenperspektive spüren wir der künstlerischen Reflexion von Arbeit und ihrem Verschwinden, den Verhältnissen von Mensch, Maschine, Geld und Gesellschaft nach.

Handwerkergasse Völklinger Hütte, Rathausstr. 52, 66333 Völklingen
Eröffnung am 03. Februar 14:00 Uhr

 








 











Ufermassnahmen Völklingen Wehrden

Seit Mai 2010 ist ein Team mit der Ausarbeitung  von Entwürfen anlässlich der Umarbeitung des Saarabschnitts Völklingen-Wehrden beschäftigt. Die inzwischen abgeschlossenen Bauarbeiten betrafen hauptsächlich die Eindämmung toxischer Langzeitwirkungen aus historischen Kokerei-Rückständen im Boden.

Die Grundlage unserer Entwürfe bilden Gedanken und Recherchen zur Fährschifffahrt, zur Ökologie des Fluss- und Uferabschnittes und zur Umgestaltung und zukünftigen Nutzung des gesamten Geländes.

Eine konkrete Entscheidung seitens der Stadt steht kurz bevor.

 






...vorherige Beiträge hier Archiv