Einsätze 2019:

Einsatz Nr. 33 / Feuer

Samstag, 10.08.2019 um 22:08 Uhr alarmiert

Im Hollergrund / Lehesterdeich: "Vegetationsbrand"

Der nächste Einsatz sollte uns heute in den Abendstunden in das Naturschutzgebiet führen, welches an die Straße Im Hollergrund im Bremer Ortsteil Lehesterdeich angeschlossen ist. Vor Ort wurde von Anwohnern ein Vegetationsbrand gemeldet. Da uns derzeit nur ein LF-KatS als Löschfahrzeug zur Verfügung steht, rückte dies kurze Zeit später vollbesetzt aus. Allerdings konnte die Alarmfahrt direkt nach dem Ausrücken wieder abgebrochen werden, da die Rückmeldung der ersteintreffenden Polizei ergab, dass es sich um kein Schadensfeuer handelte, sondern lediglich um eine Rauchwolke, die durch einen PKW erzeugt wurde. Alle sich auf der Anfahrt befindlichen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Bremen konnten daher wieder einrücken. Für uns kam die Abalarmierung um 22:15 Uhr.

Eingesetzte Fahrzeuge:  LF-KatS


Einsatz Nr. 32 / Fernmelder

Montag, 05.08.2019 um 20:11 Uhr alarmiert

Oslebshauser Landstr. / Oslebshausen: "Gasausströmung"

Mitten in die Einsatznachbereitung vom Einsatz Nr. 31/2019 erfolgte die Alarmierung der Fernmelder zu einer Gasausströmung in Oslebshausen. Da sich mehrere Mitglieder der Fernmeldeeinheit bei uns an Wache befanden, konnten der ELW2 und das MTF1 direkt zur Einsatzstelle ausrücken, um vor Ort die Einsatzstellenkommunikation und -dokumentation durchzuführen. Außerdem wurden zwei Befehlsstellen aufgebaut, um die Koordination zu erleichtern. Nähere Details zu dem Einsatz sind der Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen zu entnehmen. Unsere Fahrzeuge waren gegen 24 Uhr wieder einsatzbereit zurück an unserem Gerätehaus.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Buten&Binnen, Nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF1


Einsatz Nr. 31 / Feuer

Freitag, 02.08.2019 um 18:47 Uhr alarmiert

Hamfhofsweg / Borgfeld: "Feuer"

Die Einsatzserie reißt nicht ab. Am heutigen Abend war gegen 18:40 Uhr plötzlich eine große Rauchwolke über dem Stadtteil Bremen-Borgfeld zu sehen. Anrufer meldeten daraufhin der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen einen Brand am Hamfhofsweg. Es sollte der Dachstuhl einer Scheune brennen. Aufgrund der weithin sichtbaren Rauchwolke und weiterer Anrufer wurde auch unsere Wehr kurz darauf alarmiert. Schon von unserem Gerätehaus aus war ein großer Feuerschein erkennbar. Fast zeitgleich traf unser TLF, dicht gefolgt vom HLF zusammen mit dem Löschzug der Feuerwache 2 der Berufsfeuerwehr Bremen an der Einsatzstelle ein. Sofort wurden erste Löschmaßnahmen eingeleitet. Hierbei erwies es sich als sehr vorteilhaft, dass unser TLF als erstes ausrückte, um den Löschwasserbedarf im Erstangriff sicherstellen zu können. Zusammen mit der FF-Bremen-Borgfeld wurde die Wasserversorgung aus dem Fluss Wümme und öffentlichen Hydranten, jeweils über eine lange Wegstrecke, aufgebaut. Auch die in unserem FwA-SW50S mitgeführten 600m B-Leitung kamen hierbei zum Einsatz. Mehrere unserer  Trupps waren zusätzlich in die direkte Brandbekämpfung unter Atemschutz eingebunden. Ebenfalls alarmiert wurde die FF-Bremen-Oberneuland. Die Scheune mit den Abmaßen von ca. 10x15m brannte fast vollständig ab. Die Nebengebäude konnten aber erfolgreich geschützt werden, obwohl mehrere Bäume in unmittelbarer Umgebung bereits beim Eintreffen brannten. Das Feuer war gegen 22 Uhr vollständig gelöscht. Die Aufräumarbeiten zogen sich aber noch mehrere Stunden hin.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Weser-Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16, TLF24/50, LF-KatS, FwA-SW50S, MTF1, MTF2


Einsatz Nr. 30 / Feuer

Donnerstag, 01.08.2019 um 15:18 Uhr alarmiert

Gustav-Brandes-Weg / Oberneuland: "Feuer"

Der heutige Einsatz führte uns in den Bremer Stadtteil Oberneuland. Vor Ort brannte eine Heupresse auf einem Feld. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung in diesem Bereich rückte unser TLF als erstes Fahrzeug zu der Einsatzstelle aus, dicht gefolgt von den weiteren Fahrzeugen. Das TLF war ersteintreffendes Löschfahrzeug und begann sogleich mit den ersten Löschmaßnahmen. Das Feuer konnte glücklicherweise schnell gelöscht werden und breitete sich auch nicht auf dem Feld aus, sodass keine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke aufgebaut werden musste. Um 16:40 Uhr waren alle unsere Fahrzeuge wieder am Gerätehaus zurück.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, TLF24/50, LF-KatS, FwA-SW50S


Einsatz Nr. 29 / Feuer

Sonntag, 28.07.2019 um 15:54 Uhr alarmiert

Am Lehester Deich / Lehesterdeich: "Feuer"

Der heutige Einsatzort passt zu dem Namen unserer Wehr (wir sind allerdings nach dem Ortsteilsnahmen benannt). Wir konnten nämlich direkt in der Straße bleiben, in der sich auch unser Gerätehaus befindet, Am Lehester Deich. Allerdings war der Einsatzort dann doch nochmal 2,3Km entfernt. Als unser HLF als erstes Löschfahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, wurde sofort mit der Erkundung begonnen und festgestellt, dass ein Rauchwarnmelder aus unbekannter Ursache ausgelöst hatte. Nach einer weiteren Kontrolle, zusammen mit der zwischenzeitlich eingetroffenden Berfufsfeuerwehr Bremen, konnten beide Fahrzeuge wieder einrücken. Einsatzende war gegen 17 Uhr.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 28 / Fernmelder

Donnerstag, 25.07.2019 um 13:28 Uhr alarmiert

Senator-Weßling-Straße / Kattenturm: "Hilfeleistung"

Die derzeit viel beschäftigten Fernmelder wurden heute, am heißesten Tag des Jahres, nach Kattenturm zum Krankenhaus Links der Weser alarmiert. Im Krankenhaus war es zu einer Überhitzung von Travoeinheiten gekommen und es drohte ein massiver Stromausfall. Durch Einheiten der Berufsfeuerwehr Bremen und des THW wurden diese gekühlt und die Stromversorgung konnte aufrecht erhalten werden. Die Fernmelder haben vor Ort die Einsatzstellendokumentation durchgeführt und der ELW2 diente der Einsatzleitung für Lagebesprechungen. Gegen 16 Uhr wurden die Fernmelder aus dem Einsatz entlassen und konnten wieder einrücken. Alle unsere Fahrzeuge waren gegen 16:30 Uhr wieder an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                   Nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF1, MTF2


Einsatz Nr. 27 / Feuer

Mittwoch, 17.07.2019 um 22:11 Uhr alarmiert

Heinrich-Gefken-Str. / Horn-Lehe: "Feuer"

Am heutigen Abend alarmierten uns unsere DME´s nach Horn-Lehe in die Heinrich-Gefken-Str.. Vor Ort sollte es zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus gekommen sein. Da sich unser MTF gerade auf einer Fahrt in unmittelbarer Umgebung befand, fuhr dieses direkt die Einsatzstelle an. Das HLF machte sich nur kurze Zeit später auf den Weg und das LF16 wollte gerade vollbesetzt ausrücken, als bereits nach 7 Minuten die Abalarmierung kam. Das HLF brach daraufhin seine Alarmfahrt ab und auch das LF16 konnte wieder zurück in die Garage fahren. Das MTF wurde im gleichen Zuge vom Einsatzleiter entlassen, nachdem es zuvor in Bereitstellung an der Einsatzstelle stand. Alle Fahrzeuge waren gegen 22:30 Uhr wieder am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16, MTF1


Einsatz Nr. 26 / Fernmelder

Mittwoch, 17.07.2019 um 16:16 Uhr alarmiert

Campus Ring / Grohn: "Feuer"

Am heutigen Nachmittag wurden die Kameraden des Fernmeldedienstes zu einem Kellerbrand in die Jacobs-Universität nach Bremen-Grohn alarmiert. Vor Ort wurden die Einsatzstellendokumentation durchgeführt. Bereits um ca. 17:30 Uhr wurde der Fernmeldedienst wieder an der Einsatzstelle entlassen und konnte einrücken. Gegen 18 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                   Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF1, MTF2


Einsatz Nr. 25 / Tierrettung

Sonntag, 23.06.2019 um 14:00 Uhr alarmiert

Werner-von-Siemens-Str. / Horn-Lehe: "Tierrettung"

Während sich unsere Jugendfeuerwehr mit mehreren Betreuern am heutigen Sonntag bei einem Gemeindefest in der Philipp-Reis-Str. in Bremen Horn-Lehe befand, kam eine Passantin auf die Kameraden zu und berichtete, dass ein Igel in eine Baugrube gefallen ist und sich nicht selber befreien konnte. Nach Rücksprache mit der Leitstelle Bremen, übernahm die TLF-Besatzung den Einsatz und verhalf dem Igel gaaanz vorsichtig wieder in seine gewohnte Umgebung.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 24 / Feuer

Dienstag, 18.06.2019 um 16:36 Uhr alarmiert

Tegeler Plate / Huchting: "Feuer"

Im Zuge von Nachalarmierungen zu einem Großbrand in Bremen-Huchting (siehe dazu auch den Einsatz Nr. 23) wurde auch unsere Wehr alarmiert. Vor Ort gab es einen bestätigten Dachstuhlbrand in einem Senioren- und Pflegeheim. Schon von unserem Gerätehaus aus konnte die Rauchentwicklung über der Einsatzstelle gesehen werden. Nacheinander machten sich unsere Fahrzeuge auf den 18km langen Weg zu der Einsatzstelle. Hierbei muss positiv erwähnt werden, dass es sehr gut gebildete Rettungsgassen auf den zum Teil sehr vollen Straßen gab. Nach unserem Eintreffen waren wir zunächst in Bereitstellung, um im weiteren Einsatzverlauf bei der Kontrolle des Gebäudes und der Schlauchrücknahme tätig zu werden. An dem Einsatz war ein Großaufgebot der Feuerwehr Bremen, des Rettungsdienstes und der Polizei tätig. Um 21:35 wurden wir an der Einsatzstelle entlassen und konnten wieder einrücken. Gegen 22 Uhr waren unsere Fahrzeuge wieder zurück am Gerätehaus.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Bild, Weser Kurier, Buten&Binnen, Nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16, TLF24/50, MTF2


Einsatz Nr. 23 / Fernmelder

Dienstag, 18.06.2019 um 15:55 Uhr alarmiert

Tegeler Plate / Huchting: "Feuer"

Ein weiterer Einsatz für die Fernmelder der Feuerwehr Bremen. Diesmal ging es für unsere Kameraden mit dem ELW2 und dem MTF1 zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand nach Bremen-Huchting. Schon kurz nach dem Ausrücken aus unserem Gerätehaus wurde den Kameraden klar, dass es sich wahrscheinlich um einen längeren Einsatz handeln wird, denn die schwarze Rauchwolke war bereits vom Lehester Deich aus deutlich zu sehen. Vor Ort wurde die Einsatzdokumentation und -kommunikation übernommen. Die Einsatzleitung nutzte den Besprechungsbereich im ELW2 für Lagebesprechungen. Gegen 21:45 Uhr konnten beide Fahrzeuge die Einsatzstelle wieder verlassen und einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF1


Einsatz Nr. 22 / Feuer

Freitag, 14.06.2019 um 23:41 Uhr alarmiert

Luisenthal / Horn-Lehe: "Feuer"

Am heutigen Abend wurde der Feuerwehr Bremen ein Zimmerbrand in einem Studentenwohnheim in Bremen Horn-Lehe gemeldet. Da es zu der Uhrzeit wahrscheinlich ist, dass sich viele Personen in dem Gebäude aufhalten, wurde auch unsere Wehr alarmiert, um schnell ausreichend Einsatzkräfte zur Verfügung zu haben. Aufgrund weiterer Rückmeldungen aus dem Wohnheim war jedoch sehr schnell klar, dass das Feuer von Ersthelfern gelöscht werden konnte und somit unsere Wehr nicht mehr erforderlich war. Wir wurden daher wieder abalarmiert, noch bevor sich das erste Fahrzeug einsatzbereit melden konnte. Die Einsatzstelle wurde derweil von einem HLF der Berufsfeuerwehr Bremen angefahren und kontrolliert. Es hatte Essen auf einem Herd gebrannt.

Eingesetzte Fahrzeuge:  keine


Einsatz Nr. 21 / Fernmelder

Montag, 03.06.2019 um 11:44 Uhr alarmiert

Beim Neustadts Güterbahnhof / Neustadt: "Feuer"

Der heutige Einsatz der Fernmelder führte die Kameraden in die Bremer Neustadt. Vor Ort brannte eine Lagerhalle, dessen Rauchsäule bereits von weitem sichtbar war. Der ELW wurde für die Einsatzstellen-Kommunikation und -Dokumentation eingesetzt. Gegen 15:30h wurden unsere Fahrzeuge aus dem Einsatz wieder entlassen und konnten einrücken.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF2


Einsatz Nr. 20 / Feuer

Mittwoch, 22.05.2019 um 20:28 Uhr alarmiert

Sine-Wessels-Str. / Horn-Lehe: "Feuer"

Als sich unser mit 5 Kameraden besetztes MTF1 gerade auf einer Fahrt in Bremen Horn-Lehe befand, wurde es von Passanten darauf aufmerksam gemacht, dass es in der Sine-Wessels-Str. brennen würde. Da sich die bereits alarmierte Berufsfeuerwehr Bremen noch auf der Anfahrt befand, fuhr unser Fahrzeug, nach Rücksprache mit der Leitstelle, ebenfalls die Einsatzstelle an. Vor Ort konnte eine Tür geöffnet werden und der nicht verrauchte Wohnungsbereich nach Personen durchsucht werden. Die eintreffende Berufsfeuerwehr übernahm anschließend die Einsatzstelle und löschte den Kleinbrand im Küchenbereich ab. Unser Fahrzeug wurde anschließend aus dem Einsatz entlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1


Einsatz Nr. 19 / Fernmelder

Donnerstag, 16.05.2019 um 7:07 Uhr alarmiert

Brucknerstr. / Horn-Lehe: "Feuer"

Kurz nachdem unsere Wehr zu dem Feuer in der Seniorenresidenz in Bremen Horn-Lehe alarmiert wurden, erfolgte auch die Alarmierung für die Fernmelder der Feuerwehr Bremen. Da sich bereits mehrere Kameraden des Fernmeldedienstes auf der Anfahrt zu unserem Gerätehauses befanden, konnte der ELW2 sehr schnell besetzt werden und kurz nach unserem HLF (siehe Einsatz Nr. 18) ebenfalls die Einsatzstelle anfahren. Das MTF2 folgte kurze Zeit später mit weiteren Kameraden des Fernmeldedienstes. Vor Ort ging der ELW zunächst in Bereitstellung. Nachdem sich die Einsatzlage gegen 7:45 Uhr entspannte, wurde der Fernmeldedienst und damit auch die von uns eingesetzten Fahrzeuge und Kameraden vom Einsatzleiter entlassen und konnten wieder einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF2


Einsatz Nr. 18 / Feuer

Donnerstag, 16.05.2019 um 7:02 Uhr alarmiert

Brucknerstr. / Horn-Lehe: "Feuer"

Am heutigen Morgen verhieß die Alarmmeldung auf unseren DME´s nichts gutes, denn es sollte in einer Seniorenresidenz im Stadtteil Horn-Lehe brennen. Kurze Zeit später rückte unser HLF vollbesetzt zu dem Bereitstellungsraum in der Leher Heerstr. aus. Das MTF1 folgte kurz darauf mit weiteren Kameraden. Vor Ort wurde ein Atemschutztrupp sofort in das Einsatzgeschehen eingebunden und damit beauftragt, das 3.+4. OG im Gebäude nach Personen zu durchsuchen und Lüftungsmaßnahmen einzuleiten. Dabei wurden mehrere Personen, unter anderem auch in Rollstühlen gefunden und aus dem Gebäude geführt. Gebrannt hatte es im Küchenbereich einer Seniorenwohnung im 2. OG. Gegen 8:30 Uhr konnten beide Fahrzeuge die Einsatzstelle wieder verlassen und einrücken.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Bild, Weser Kurier, Buten& Binnen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, MTF1


Einsatz Nr. 17 / Feuer

Freitag, 03.05.2019 um 8:51 Uhr alarmiert

Tietjenstr. / Schwachhausen: "Feuer"

Am heutigen Vormittag sollte uns der nächste Einsatz in die Tietjenstr. nach Bremen-Schwachhausen führen. Laut Alarmmeldung sollte ein Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhaus piepen. Gerade, als unser HLF wenige Minuten später vollbesetzt ausrücken wollte, kam aber bereits die Abalarmierung für unsere Wehr. Die Berufsfeuerwehr Bremen benötigte keine weitere Unterstützung an der Einsatzstelle mehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16


Einsatz Nr. 16 / Wachbesetzung

Donnerstag, 25.04.2019 um 21:34 Uhr alarmiert

FW4: Woltmershauser Allee / Woltmershausen: "Wachbesetzung"

Aufgrund mehrerer gleichzeitiger Schadenslagen, darunter zwei Großbränden in Bremen-Oslebshausen, wurden wir zunächst zu einem weiteren Feuer in die Straße In den Freuen, nach Bremen-Oslebshausen alarmiert. Gerade, als das HLF und LF am Gerätehaus vollbesetzt ausrücken wollten, erhielten wir den Auftrag, die verwaiste Feuerwache 4 (FW4) in Bremen-Woltmershausen zu besetzen, um den Brandschutz im Bremer Stadtgebiet sicherzustellen. Den ursprünglichen Einsatz übernahm die FF-Bremen-Vegesack. Nachdem die Kameraden vom Fernmeldezug wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus um 22:15 Uhr eingetroffen waren (siehe dazu den Einsatz Nr. 15), besetzten diese sofort unser LF-KatS und fuhren ebenfalls die FW4 an. Ohne weitere Einsätze verließen wir um 1 Uhr am 26.04.2019 die FW4 und rückten wieder ein. Einsatzende war um 1:30 Uhr.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16, LF-KatS


Einsatz Nr. 15 / Fernmelder

Donnerstag, 25.04.2019 um 19:57 Uhr alarmiert

Schragestr. / Oslebshausen: "Feuer"

Die Fernmelder kommen derzeit kaum zur Ruhe. Am heutigen Abend kaum es zu einem Brand im alten Schlachthof in Bremen-Oslebshausen. Aufgrund der eingehenden Meldungen wurde sofort ein Großaufgebot an Einsatzkräften zu der Einsatzstelle alarmiert, darunter auch die Fernmelder der Feuerwehr Bremen. Von unserem Standort rückten daher neun Kameraden mit dem ELW2 und unserem MTF1 zu der Einsatzstelle aus und übernahmen vor Ort die Einsatzstellen-Kommunikation und -Dokumentation. Um kurz vor 22 Uhr konnten die Fahrzeuge die Einsatzstelle wieder verlassen und waren gegen 22:15 Uhr wieder an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Nonstopnews, Weser Kurier, Bild

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF1


Einsatz Nr. 14 / Wachbesetzung

Mittwoch, 17.04.2019 um 14:32 Uhr alarmiert

FW2: Benningsenstr. / Hastedt: "Wachbesetzung"

Aufgrund einer größeren Schadenslage, bei der die Kollegen der Berufsfeuerwehr Bremen längerfristig gebunden waren, wurden wir heute zur Wachbesetzung der Feuerwache 2 in Bremen-Hastedt alarmiert. Bereits um 15:30 Uhr hatte sich die Lage aber soweit entspannt, dass unser eingesetztes Fahrzeug die Heimfahrt antreten konnte, ohne dass zwischenzeitlich ein weiterer Alarm dazukam. Gegen 16 Uhr war das HLF wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16


Einsatz Nr. 13 / Fernmelder

Samstag, 06.04.2019 um 20:03 Uhr alarmiert

Hammersbecker Str. / Blumenthal: "Feuer"

Für die Fernmelder unserer Wehr war es heute bereits der 2. Alarm. Am Krankenhaus Bremen-Nord, im Stadtteil Blumenthal wurde Brandrauch wahrgenommen, weshalb von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen ein Großaufgebot an Einsatzkräften zur Einsatzstelle entsand wurde. Von unserer Wehr rückten der ELW2 und das LF-KatS aus. Das LF-KatS diente dabei als Transportfahrzeug für weitere Einsatzkräfte, da derzeit beide bei uns stationierten MTF´s aufgrund von Defekten außer Dienst sind und das Ersatzfahrzeug kein Einsatzfahrzeug ist. An der Einsatzstelle wurde zunächst in Bereitschaft gegangen, bevor gegen 21:30 Uhr die Entwarnung kam und die Fahrzeuge wieder einrücken konnten.

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, LF-KatS


Einsatz Nr. 12 / Feuer

Samstag, 06.04.2019 um 10:54 Uhr alarmiert

Emmastr. / Schwachhausen: "Feuer"

Nach längerer Pause wurden wir heute zu unserem nächsten Einsatz in die Emmastr. nach Bremen-Schwachhausen alarmiert. In einem Reihenhaus war es zu einem Küchenbrand gekommen. Da sich einige Kameraden beim Alarm an unserem Gerätehaus befanden, konnte das HLF direkt ausrücken. Das LF-KatS folgte kurze Zeit später. Als unsere Löschfahrzeuge kurz nacheinander an der Einsatzstelle eingetroffen waren, hatte die Berufsfeuerwehr Bremen die Lage bereits im Griff, so dass keine weiteren Kräfte benötigt wurden und wir wieder einrücken konnten. Unsere Fahrzeuge waren um 11:40 Uhr wieder einsatzbereit zurück am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF-KatS


Einsatz Nr. 11 / Feuer

Mittwoch, 13.02.2019 um 23:39 Uhr alarmiert

Spittaler Str. / Horn-Lehe: "Feuer"

Unser heutiger Einsatz führte uns in die Spittaler Str. nach Bremen-Horn-Lehe. Die Meldung auf unseren DME´s besagte, dass ein Zimmer/Wohnung brennen sollte. Unser HLF und LF rückten binnen kurzer Zeit aus, konnten aber kurz vor Erreichen der Einsatzstelle die Einsatzfahrten abbrechen, da ein zuvor eingetroffener Rettungswagen das Feuer bereits löschen konnte. Es hatte Essen auf einem Herd gebrannt, infolgedessen es zu einer Verqualmung kam. Die anschließend eingetroffenen Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Bremen bestätigten "Feuer aus" und es wurden daher keine weiteren Kräfte mehr benötigt. Unser ebenfalls besetztes LF-KatS brauchte daher nicht mehr ausrücken. Die eingesetzten Löschfahrzeuge waren um 0:05 Uhr wieder einsatzbereit zurück am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 10 / Feuer

Donnerstag, 24.01.2019 um 15:05 Uhr alarmiert

Hoffnungsweg / In den Hufen: "Feuer"

Am heutigen frühen Nachmittag kam es im Parzellengebiet "In den Hufen" zu einem Brand mehrerer Parzellenhäuser, in deren Verlauf 3 Häuser komplett niederbrannten. Zwei weitere Parzellen wurden teilweise stark beschädigt. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung in dem Gebiet, wurde mit mehreren Tanklöschfahrzeugen zunächst ein Pendelverkehr eingerichtet. Paralel wurde eine Schlauchleitung über eine lange Wegstrecke verlegt, um den Löschwasserbedarf sicher zu stellen. Neben der Berufsfeuerwehr Bremen und der FF-Bremen-Blockland wurden auch wir alarmiert, um die Löschmaßnahmen zu unterstützen. An der Einsatzstelle trafen unsere Kameraden auf unser TLF, welches derzeit bei der Berufsfeuerwehr eingesetzt wird. Von unserer Wehr wurden die Löschmaßnahmen von mehreren Trupps unter Atemschutz und Filtermasken unterstützt und durchgeführt. Im weiteren Verlauf wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Einsatzende war für unsere Wehr gegen 18 Uhr. Das Säubern der Fahrzeuge, der Einsatzmaterialien sowie der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) zog sich noch bis ca. 19:30 Uhr hin, bevor der Einsatz endgültig abgeschlossen werden konnte.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Nonstopnews, Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF-KatS, MTF1, FwA-SW50S


Einsatz Nr. 9 / Wachbesetzung

Samstag, 19.01.2019 um 6:37 Uhr alarmiert

FW1: Am Wandrahm / Bahnhofsvorstadt: "Wachbesetzung"

In den Morgenstunden wurden wir zu einer Wachbesetzung der Berufsfeuerwache 1 (FW1) in die Bahnhofsvorstadt alarmiert. Die dortige Wache war bereits seit mehreren Stunden verwaist und ein Großeinsatz im Europahafen sollte auch noch längere Zeit die Kräfte in Anspruch nehmen. Um den Brandschutz im Bereich der Innenstadt sicherzustellen, fuhren wir daher mit unserem HLF und dem LF16/16 die FW1 an. Um ca. 10h waren die Kollegen der Berufsfeuerwehr wieder einsatzbereit an der FW1, so dass wir wieder einrücken konnten. Gegen 10:20h waren alle unsere Fahrzeuge wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Bild, Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 8 / Fernmelder

Mittwoch, 16.01.2019 um ca. 13:00 Uhr alarmiert

Am Wandrahm / Bahnhofsvorstadt: "Hilfeleistung"

In der Mittagszeit des heutigen Tages wurden der Leiter des Fernmeldedienstes per Telefon von der Feuer- und Rettungsleitstelle Bremen (FRLST) alarmiert, um mit dem ELW2 zu der Berufsfeuerwache 1 in die Bahnhofsvorstadt zu fahren. In der FRLST gab es kurzzeitige Probleme mit dem Funkverkehr, weshalb der ELW2 zur Unterstützung eingesetzt werden sollte. Gerade, als 2 Kameraden unserer Wehr ausrücken wollten, kam allerdings auch schon wieder die Abalarmierung, da das technische Problem behoben werden konnte.

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2


Einsatz Nr. 7 / Feuer

Dienstag, 01.01.2019 um 3:54 Uhr alarmiert

Friesenstr. / Steintor: "Feuer"

Wer dachte, es geht nach dem Einsatz Nr. 6 endlich wieder zurück zum Gerätehaus, der hatte sich geirrt, denn es sollte mit dem nächsten Einsatz in die Friesenstr. in den Ortsteil Steintor gehen. Nach der längsten Einsatzfahrt in dieser Nacht fanden unsere Einsatzkräfte einen glimmenden, ca. 60 Liter umfassenden Restmüllhaufen vor, der mit 20 Litern Wasser aus der Kübelspritze gelöscht wurde. Dies sollte der letzte Einsatz in dieser Nacht für unsere Silvesterbereitschaft gewesen sein. Gegen 5:15 Uhr waren die beiden eingesetzten Fahrzeuge wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück und die Silvesterbereitschaft wurde aufgelöst.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, TLF24/50


Einsatz Nr. 6 / Feuer

Dienstag, 01.01.2019 um 3:40 Uhr alarmiert

Lilienthaler Heerstr. / Lehesterdeich: "Feuer"

Als sich die Fahrzeuge vom Einsatz Nr. 5 auf dem Rückweg zum Gerätehaus befanden, wurden sie an der Straßenbahnhaltestelle "Peter-Henlein-Str." auf einen brennenden Mülleimer aufmerksam. Dieser konnte schnell mit etwas Wasser aus einem S-Rohr gelöscht werden.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, TLF24/50


Einsatz Nr. 5 / Feuer

Dienstag, 01.01.2019 um 3:03 Uhr alarmiert

Schwachhauser-Heerstr./Schwachhauser Ring / Schwachhausen: "Feuer"

Schwachhausen sollte uns in dieser Nacht nicht loslassen. Kaum war der Einsatz Nr. 4 beendet, erfolgte die nächste Alarmierung in die Schwachhauser-Heerstraße Ecke Schwachhauser Ring. Vor Ort brannte ebenfals ein ca. 1m³ großer Müllcontainer, welcher mit einem S-Rohr gelöscht wurde.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, TLF24/50


Einsatz Nr. 4 / Feuer

Dienstag, 01.01.2019 um 2:10 Uhr alarmiert

Emma Str. / Schwachhausen: "Feuer"

Als sich die Fahrzeuge nach dem Einsatz Nr. 3 gerade wieder einsatzbereit gemeldet haben, erhielten sie den nächsten Einsatzauftrag. Es ging abermals nach Bremen-Schwachhausen (wie beim Einsatz Nr. 130/2018), diesmal aber in die Emma Straße. Beim Eintreffen unserer Fahrzeuge stand ca. 1m³ Restmüll im Vollbrand. Mit einem S-Rohr wurde das Feuer schnell gelöscht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, TLF24/50


Einsatz Nr. 3 / Feuer

Dienstag, 01.01.2019 um 1:44 Uhr alarmiert

Lisa-Keßler-Str. / Oberneuland: "Feuer"

Gerade zurück am Gerätehaus, erfolgte die nächste Alarmierung. Diesmal ging es nach Oberneuland in die Lisa-Keßler-Straße. Es brannte Papier und Restmüll, welches mit einem S-Rohr abgelöscht wurde.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, TLF24/50


Einsatz Nr. 2 / Feuer

Dienstag, 01.01.2019 um 1:02 Uhr alarmiert

Bergiusstr. / Lehesterdeich: "Feuer"

Um 1:02 Uhr war es soweit und auch die Silvesterbereitschaft bekam den ersten Einsatz im neuen Jahr 2019. In der Bergiusstr., im Ortsteil Bremen-Lehesterdeich, brannte eine ca. 1m³ große Papiertonne. Beim Eintreffen wurde der noch vorhandene Schwelbrand schnell mit einem S-Rohr gelöscht.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, TLF24/50


Einsatz Nr. 1 / Fernmelder

Dienstag, 01.01.2019 um 0:30 Uhr alarmiert

Mittelkampstr. / Woltmershausen: "Großbrand"

Um 0:13 Uhr am Silvestermorgen wurde der Feuer- und Rettungsleitstelle Bremen ein Brand auf einem Firmengelände in Woltmershausen gemeldet. Die ersteintreffenden Kräfte erkundeten, dass mehrere gepresste Papierballen auf einer Fläche von ca. 40x50m und einer Höhe von ca. 10m brannten. Aufgrund der Rückmeldung wurden weitere Kräfte alarmiert, darunter auch um 0:30 Uhr die Fernmelder der Feuerwehr Bremen. Da sich das HLF und TLF noch auf der Rückfahrt vom Einsatz Nr. 130/2018 befanden und auf diesen Kameraden des Fernmeldedienstes waren, fuhren die Fahrzeuge kurzerhand mit Alarm wieder zu unserem Gerätehaus, damit der ELW2 besetzt werden und zu der Einsatzstelle in Woltmershausen ausrücken konnte. Vor Ort wurde die Einsatzstellenkommunikation und -dokumentation übernommen. Das Fahrzeug war erst um 8:30 Uhr einsatzbereit zurück an unserem Gerätehaus.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2