Einsätze 2018:


Einsatz Nr. 123 / Feuer

Montag, 08.10.2018 um 9:35 Uhr alarmiert

Auf den Delben / Burg-Grambke: "Großbrand"

Bei der heutigen Alarmierung handelte es sich darum, dass eine Gruppe unsere in der Nacht zuvor an der Einsatzstelle verbliebenen Fahrzeuge wieder abholen und aufrüsten sollte. Mit dem MTF1 wurde daher die Einsatzstelle erneut angefahren und das TLF und LF-KatS abgeholt. Außerdem wurde beim Rückbau der Wasserversorgung unterstütz. Gegen 13:30 Uhr konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Radio Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50, LF-KatS, MTF1


Einsatz Nr. 122 / Feuer

Sonntag, 07.10.2018 um 17:45 Uhr alarmiert

Auf den Delben / Burg-Grambke: "Großbrand"

Der Großbrand sollte uns weiter beschäftigen. Am Nachmittag wurden wir benachrichtigt, dass um 18:30 Uhr eine weitere Ablösung der Kräfte stattfinden sollte. Daraufhin wurde eine erweiterte Gruppe zusammengestellt, die um 17:45 Uhr mit dem TLF und dem LF-KatS  zu der Einsatzstelle ausrückte, um dort mehrere Freiwillige Feuerwehren abzulösen. Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt bereits unter Kontrolle. Es galt, noch vorhandene Brandnester weiter abzulöschen, sowie die Wasserförderung sicherzustellen. Um ca. 23:30 Uhr wurden wir von einer Gruppe der Berufsfeuerwehr Bremen abgelöst und konnten wieder einrücken. Dabei wurden die eingesetzten Kameraden von unserem MTF1 und dem LF16/16 abgeholt, da das LF-KatS und das TLF vor Ort verblieben, um die Wasserförderung aufrecht zu erhalten.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen, Radio Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50, LF-KatS, MTF1, LF16/16


Einsatz Nr. 121 / Feuer

Sonntag, 07.10.2018 um 8:33 Uhr alarmiert

Auf den Delben / Burg-Grambke: "Großbrand"

Im Zuge der Nachalarmierungen wurde auch der bei uns stationierte AB-Kraftstoff benötigt. Da derzeit bei uns kein WLF zur verfügung steht, wurde ein WLF der Feuerwache 5 besetzt, mit welchem der Container zur Einsatzstelle verbracht wurde. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung vor Ort, wurde das HLF zu diesem Zeitpunkt nicht benötigt und konnte am Gerätehaus verbleiben. Der AB-Kraftstoff verblieb bis ca. 24 Uhr an der Einsatzstelle und versorgte die eingesetzten Fahrzeuge, Pumpen und Aggregate mit Treibstoff.

Presse-Links:                  
Feuerwehr Bremen, Radio Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, AB-Kraftstoff


Einsatz Nr. 120 / Fernmelder

Sonntag, 07.10.2018 um ca. 7:20 Uhr alarmiert

Auf den Delben / Burg-Grambke: "Großbrand"

Gegen 5 Uhr ist heute in den frühen Morgenstunden ein Großbrand auf dem Gelände der Stahlwerke Bremen ausgebrochen. Es brannten 2 große, gepresste Müllberge. Die ansässige Werkfeuerwehr alarmierte um 5:18 Uhr die Feuerwehr Bremen und bat um Unterstützung, Die Feuerwehr Bremen rückte mit mehreren Löschzügen der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Bremen an. Im Zuge der Nachalarmierungen wurde auch der Fernmeldezug der Feuerwehr Bremen alarmiert. Der bei uns stationierte ELW2 rückte daraufhin kurze Zeit später mit mehreren Kameraden aus und stellte vor Ort die Einsatzstellenkommunikation sicher. Das Fahrzeug wurde gegen 19 Uhr aus dem Einsatz wieder entlassen.

Presse-Links:                  
Feuerwehr Bremen, Radio Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2


Einsatz Nr. 119 / Feuer

Sonntag, 07.10.2018 um ca. 7:15 Uhr alarmiert

Auf den Delben / Burg-Grambke: "Großbrand"

Am heutigen frühen Morgen wurde unser Wehrführer von der Einsatzleitstelle der Feuerwehr Bremen alarmiert, mit dem Auftrag, unseren Schaum/Wasserwerfer-Anhänger zu einem Großbrand auf dem Gelände der Stahlwerke Bremen zu bringen. 4 Kameraden machten sich daraufhin mit dem MTF1 und dem FwA-SW50S auf dem Weg zur Einsatzstelle und nahmen den Wasserwerfer vor, nachdem zuvor 600m des mitgeführten Schlauches für eine Wasserversorgung verlegt wurden.

Presse-Links:                  
Feuerwehr Bremen, Radio Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1, FwA-SW50S


Einsatz Nr. 118 / Feuer

Samstag, 22.09.2018 um ca. 2:40 Uhr alarmiert

Meppen: "Moorbrand"

Heute in den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Bremen zu dem seit mehreren Wochen andauernden Moorbrand nach Meppen in´s Emsland angefordert. Konkret ging es darum, dass das bei unserer Wehr stationierte "Wasserfördersystem" benötigt wurde. Umgehend wurde die Wehrführung unserer Wehr über diese Anforderung informiert und die Vorbereitungen für den Einsatz gestartet. Während die Berufsfeuerwehr Bremen ein sog. Vorauskomando in das Einsatzgebiet zur Lageerkundung und Organisation schickte, wurden in unserem Gerätehaus die Fahrzeuge vorbereitet und die Mannschaft zusammentelefoniert. Bereits um 8:45 Uhr konnten der Amtsleiter der Feuerwehr Bremen sowie der stellvertretende Bereichsführer der Freiwilligen Feuerwehr Bremen 15 Kameraden unserer Wehr, unter der Leitung unseres Wehrführers, auf dem Hof unserer Wehr verabschieden und in den Einsatz schicken. Geplant wurde dabei ein Einsatz bis zum 30.09.2018. Die Kameraden und Kameradinnen wurden während des Einsatzes mehrmals intern ausgetauscht. Zu diesem Zweck haben wir kurzfristig zwei weitere MTF´s der FF-Bremen Mahndorf und FF-Bremen Osterholz an unseren Standort verlegt bekommen, da unser MTF2 zu dem Zeitpunkt nicht zur Verfügung stand und das MTF1 an der Einsatzstelle verblieb.
Vor Ort wurde die Einsatzgruppe am 22.09.2018 zur Bewässerung eines Gewässersystems eingesetzt, das zu einer Riegelstellung gehörte, welches verhindern sollte, dass das unterirdisch verlaufende Feuer sich weiter ausbreitet. Mit Hilfe unserers Wasserfördersystems wurden daher bis zu 8.000 Liter Wasser pro Minute in das Gewässersystem eingespeist.
Untergebracht wurden die Einsatzkräfte in einer Halle, in der auch Kranfahrzeuge stationiert waren. Geschlafen wurde auf Feldbetten, die wir in unserem Logistikanhänger selber mitgebracht hatten. Die Versorgung hatte das THW übernommen.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen 1, Feuerwehr Bremen 2, Weser Kurier, Buten & Binnen1, Buten & Binnen 2, Wümme-Zeitung,

Eingesetzte Fahrzeuge:  LF-KatS, WLF, AB-WF, MTF1, FwA-Logistik


Einsatz Nr. 117 / Feuer

Mittwoch, 19.09.2018 um 17:17 Uhr alarmiert

Lilienthaler-Heerstr. / Lehesterdeich: "Kellerbrand"

Am heutigen Nachmittag erfolgte die nächste Alarmierung für unsere Wehr. Im Ortsteil Bremen-Lehesterdeich brannte es in einem Keller eines Doppelhauses. Unsere 3 Löschfahrzeuge rückten kurz nach der Alarmierung in kurzen Abständen zu der Einsatzstelle aus. Das HLF traf zeitgleich mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Bremen ein. Ein Atemschutstrupp wurde von unserem HLF zur Brandbekämpfung eingesetzt. Das TLF verblieb einsatzbereit am Gerätehaus und wurde im weiteren Einsatzverlauf nicht eingesetzt. Da das Feuer schnell gelöscht werden konnte, wurden wir gegen 17:50 Uhr wieder aus dem Einsatz entlassen und konnten einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16, LF-KatS, TLF24/50


Einsatz Nr. 116 / Feuer

Sonntag, 16.09.2018 um ca. 12:30 Uhr alarmiert

Zum Westpier / Blumenthal: "Feuer"

Der Großeinsatz in Bremen-Blumenthal neigte sich dem Ende entgegen, weshalb unsere Wehr telefonisch alarmiert wurde, um den AB-Kraftstoff wieder von der Einsatzstelle abzuholen. Mit unserem WLF wurde der Container zu unserem Gerätehaus verbracht. Einsatzende war gegen 15 Uhr.

Presse-Links:                   siehe Links bei Einsatz Nr. 112

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1, AB-Kraftstoff, WLF


Einsatz Nr. 115 / Feuer

Samstag, 15.09.2018 um ca. 22:30 Uhr alarmiert

Zum Westpier / Blumenthal: "Feuer"

Durch unsere an der Tankstelle ausgebildeten Kameraden wurde eine Einweisung in die Tankstelle für weitere Kräfte durchgeführt. Gegen 0:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Presse-Links:                   siehe Links bei Einsatz Nr. 112

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1, AB-Kraftstoff


Einsatz Nr. 114 / Feuer

Samstag, 15.09.2018 um ca. 01:00 Uhr alarmiert

Zum Westpier / Blumenthal: "Feuer"

Die Schiffsbrandbekämpfung in Bremen-Blumenthal hielt die Feuerwehr Bremen auch an diesem Samstag in Atem. Unser sich an der Einsatzstelle befindende AB-Kraftstoff musste während der Einsatzphase neu aufgefüllt werden, weshalb die Einsatzleitzentrale unsere an dem Container ausgebildeten Kameraden per Telefon alarmierte. Der Container wurde mit unserem WLF abgeholt, an einer Tankstelle neu betankt und anschließend wieder zu der Einsatzstelle gebracht. Gegen 4:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Presse-Links:                   siehe Links bei Einsatz Nr. 112

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1, AB-Kraftstoff, WLF


Einsatz Nr. 113 / Feuer

Freitag, 14.09.2018 um ca. 05:00 Uhr alarmiert

Zum Westpier / Blumenthal: "Feuer"

In den frühen Morgenstunden kam es gegen 2 Uhr zu einem Feuer auf einem Schiffsneubau, welcher sich gerade auf einem Schwimmdock einer Werft in Bremen-Blumenthal befindet. Aufgrund dessen, dass an diesem Wochenende unsere Wehr abgemeldet ist, war bereits im Vorfeld unser WLF mit dem AB-Wasserfördersystem an die FF-Bremen-Schönebeck ausgeliehen worden. Aus diesem Grund wurde die Einsatzkomponente von den Kameraden der FF-Schönebeck zur Einsatzstelle gebracht, aufgebaut und betrieben. Als im Zuge der Nachalarmierungen auch der bei uns stationierte AB-Kraftstoff benötigt wurde, fuhren zwei einsatzbereite Kameraden mit dem MTF1 die Feuerwache 5 im Bremer-Industriehafen an, besetzten dort ein weiteres WLF und holten den AB-Kraftstoff an unserem Gerätehaus ab. Nach der Befüllung der Kraftstoffbehälter an einer Tankstelle wurde der Container zu der Einsatzstelle in Bremen-Blumenthal gebracht. Unser MTF1 war um 8 Uhr wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück. Der AB-Kraftstoff verblieb bis zum Nachmittag des 16.09.2018 an der Einsatzstelle.

Presse-Links:                   siehe Links bei Einsatz Nr. 112

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1, AB-Kraftstoff, WLF mit AB-WF


Einsatz Nr. 112 / Fernmeldedienst

Freitag, 14.09.2018 um 03:17 Uhr alarmiert

Zum Westpier / Blumenthal: "Feuer"

In den frühen Morgenstunden kam es gegen 2 Uhr zu einem Feuer auf einem Schiffsneubau, welcher sich gerade auf einem Schwimmdock einer Werft in Bremen-Blumenthal befindet. Nach umfangreichen Erkundungen wurde im Zuge der Nachalarmierungen auch der Fernmeldezug der Feuerwehr Bremen alarmiert. Von unserer Wehr rückten kurze Zeit später 2 Kameraden mit dem ELW2 zu der Einsatzstelle im Bremer Norden aus. Wie üblich bei solchen Großschadenslagen, wurde der Einsatz von diesem Fahrzeug aus koordiniert und die Dokumentation durchgeführt. Im Verlauf des Einsatzes waren abwechselnd mehrere Kameraden unserer Wehr auf dem ELW2 im Einsatz. Erst am Sonntag, den 16.09.2018 in den Abendstunden konnte das Fahrzeug wieder einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2


Einsatz Nr. 111 / Hilfeleistung

Montag, 13.08.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe, Borgfeld und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern. Mittlerweile werden bei diesen Einsätzen mehrere Straßen zusammengefasst. Heute wurden insgesamt 3 Straßen bewässert.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 110 / Feuer

Montag, 13.08.2018 um 08:16 Uhr alarmiert

Enrique-Schmidt-Str. / Horn-Lehe: "Fassadenbrand"

Die Arbeitswoche begann für viele Kameraden/innen heute mit einem Feuer in der Enrique-Schmidt-Str. an der Bremer Universität. Gemeldet wurde ein Feuer an einer Gebäudefassade an einem Neubau für Geschäfte und Büros. Unser HLF und LF erreichten die Einsatzstelle kurz nach der Alarmierung. Das TLF verblieb einsatzbereit am Gerätehaus und wurde im weiteren Einsatzverlauf nicht eingesetzt. Vor Ort wurde ein Atemschutztrupp in Bereitstellung eingesetzt sowie Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Da das Feuer relativ schnell gelöscht werden konnte, wurden wir gegen 9 Uhr wieder aus dem Einsatz entlassen und konnten einrücken.

Presse-Links:                   Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16, TLF24/50


Einsatz Nr. 108-109 / Hilfeleistung

Donnerstag, 09.08.2018

Borgfeld + Horn: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe, Borgfeld und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern. Mittlerweile werden bei diesen Einsätzen mehrere Straßen zusammengefasst. Heute wurden insgesamt 3 Straßen bewässert.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 107 / Hilfeleistung

Mittwoch, 08.08.2018

Achterdieksee / Achterdiek: "Wasserfördersystem"

Am heutigen Abend wurden wir mit einer Vorlaufzeit von 2 Stunden alarmiert, um mit dem Wasserfördersystem Wasser vom Achterdieksee in das alte Achterdiekbad zu pumpen. Insgesamt wurden bis ca. 22:15 Uhr gut 625.000 Liter Wasser bewegt.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, WLF, MTF1, AB-WF, LF-KatS


Einsatz Nr. 105-106 / Hilfeleistung

Dienstag, 07.08.2018

Borgfeld + Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe, Borgfeld und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 103-104 / Hilfeleistung

Montag, 06.08.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 102 / Hilfeleistung

Sonntag, 05.08.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 99-101 / Hilfeleistung

Samstag, 04.08.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 89-99 / Hilfeleistung

Freitag, 03.08.2018

Horn-Lehe + Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Presse-Links:                   Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 87-88 / Hilfeleistung

Donnerstag, 02.08.2018

Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, HLF16/16


Einsatz Nr. 86 / BMA

Donnerstag, 02.08.2018 um 06:23 Uhr alarmiert

Züricher Str. / Ellenerbrok-Schevemoor: "Feuer"

Heute morgen wurden viele Kameraden von unseren DME´s unsanft aus dem Bett geholt. Ein Blick auf die Anzeige verhieß zunächst nichts gutes, denn wir wurden zu einer ausgelösten BMA (Brand-Melde-Anlage) in das Krankenhaus Bremen-Ost alarmiert. Da es sich hierbei nicht gerade um einen Ort in unserem näheren Ausrückebezirk handelte und zudem ein Krankenhaus war, stellten sich die anrückenden Kameraden bereits auf einen größeren Einsatz ein. Doch als sich das HLF gerade auf den Weg zu dem 10km entfernten Einsatzort machen wollte, kam von den bereits eingetroffenden Kräften der Berufsfeuerwehr Bremen die Rückmeldung, dass lediglich eine Bettdecke in einem Patientenzimmer gebrannt hatte und keine weiteren Kräfte mehr benötigt werden. Daher kam um 6:28 Uhr eine Abalarmierung für unsere Wehr und wir brauchten nicht mehr ausrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16


Einsatz Nr. 85 / Hilfeleistung

Mittwoch, 01.08.2018 um 20:00 alarmiert

Hampfhofsweg / Borgfeld: "Biotop bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, wurde bei der Feuerwehr Bremen um Amtshilfe bei der Bewässerung eines Biotopes in Bremen-Borgfeld gebeten. Zusammen mit der FF-Bremen-Borgfeld wurde das Wasserfödersystem an dem Gezeitenfluss Wümme in Stellung gebracht und eine gut 800m lange Wasserleitung zu dem Biotop verlegt. Das Wasser wurde mit Hilfe des Dachmonitors vom TLF24/50 dem Biotop zugeführt. Gegen 1:30 Uhr am 02.08.2018 waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                   Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, WLF, MTF1, AB-WF, HLF16/16, MTF2


Einsatz Nr. 79-84 / Hilfeleistung

Dienstag, 31.07.2018

Horn-Lehe + Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, LF16/16


Einsatz Nr. 78 / Hilfeleistung

Sonntag, 29.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 77 / Fernmeldedienst

Samstag, 28.07.2018 um 13:15 Uhr alarmiert

Louis-Krages-Str. / Industriehafen: "Feuer"

In einer Lagerhalle war es in den Mittagsstunden zu einem Feuer gekommen, in dessen ZUge auch der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen alarmiert wurde. Da sich der bei uns stationierte ELW2 derzeit noch in der Werkstatt befindet, rückten die Kameraden unserer Wehr mit dem MTF2 aus und fuhren direkt die Einsatzstelle im Bremer Industriehafen an. Nach einer längeren Bereitstellungphase konnten alle Fahrzeuge des FMD wieder einrücken. Unser Fahrzeug war gegen 15.00 Uhr wieder einsatzbereit zurück am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF2


Einsatz Nr. 76 / First Responder

Freitag, 27.07.2018 um 11:30 Uhr alarmiert

Achterstr. / Horn-Lehe: "First Responder"

Einen nicht alltäglichen Einsatz hatten die beiden Kameraden unseres TLF´s heute abzuarbeiten. Das Fahrzeug befand sich gerade beim Bäume bewässern in der Hildegard-von-BingenStr. in Bremen Horn-Lehe, als die Leitstelle der Feuerwehr Bremen das Fahrzeug ansprach und zu einem Verkehrsunfall mit einem Fahrradfahrer in der Achterstr. beorderte, da der nächste, verfügbare Rettungswagen (RTW) einen längeren Anfahrtsweg hatte und sich unser TLF in unmittelbarer Umgebung befand. Nach einer rund einminütigen Anfahrt zum Einsatzort wurde festgestellt, dass Ersthelfer den verunfallten Fahrradfahrer bereits sehr gut notversorg hatten, so dass unsere Fahrzeugbesatzung sich nur noch um die Einsatzstellenabsicherung kümmern musste. Nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die Einsatzstelle übergeben und unsere Kameraden konnten sich wieder dem Bäume bewässern widmen.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 71-75 / Hilfeleistung

Freitag, 27.07.2018

Horn + Horn-Lehe + Lehesterdeich + Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50


Einsatz Nr. 70 / Fernmeldedienst

Mittwoch, 25.07.2018 um 17:28 Uhr alarmiert

Bin Tegelplatz / Arbergen: "Feuer"

Am frühen Abend kam es in Bremen-Arbergen zu einem Feuer an einer großen Tannenhecke, die sich in unmittelbarer Umgebung zu einem Gewächs- und Wohnhaus befand. AUfgrund der Trockenheit, entwickelte sich das Feuer schnell zu einem Großbrand, dessen Rauchsäule weithin sichtbar war. Aufgrund der Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehr Bremen wurde auch der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen alarmiert. Da der bei uns stationierte ELW2 derzeit nicht einsatzbereit ist, fuhren unsere Kameraden die EInsatzstelle mit dem MTF1 direkt an. Vor Ort wurde die Fernmeldegruppe allerdiungs nicht eingesetzt, so dass unsere Kameraden um 18:20 Uhr wieder am Gerätehaus zurück waren.
Gegen 18.20 Uhr wieder am Gerätehaus.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1


Einsatz Nr. 66-69 / Hilfeleistung

Mittwoch, 25.07.2018

Horn + Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, LF16/16


Einsatz Nr. 62-65 / Hilfeleistung

Sonntag, 22.07.2018

Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 61 / Hilfeleistung

Samstag, 21.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 56-60 / Hilfeleistung

Freitag, 20.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 54-55 / Hilfeleistung

Mittwoch, 18.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 53 / Hilfeleistung

Samstag, 15.07.2018

Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 52-59 / Hilfeleistung

Samstag, 14.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 49-51 / Hilfeleistung

Freitag, 13.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50


Einsatz Nr. 48 / Fernmeldedienst

Montag, 09.07.2018 um 15:02 Uhr alarmiert

Obernstr. / Altstadt: "Feuer"

Am heutigen Tag kam es zu einem Kellerbrand in mitten der Bremer Altstatd. Aufgrund der Tageszeit wurde von einer größeren Gefährdungslage ausgegangen, weshalb auch der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen alarmiert wurde. Die Rückmeldung der ersteintreffenden Kräfte beinhaltete allerdings eine Entwarnung, so dass bereits um 15:05 Uhr der Einsatzabbruch erfolgtet und daher kein Fahrzeug unserer Wehr ausrücken brauchte.

Eingesetzte Fahrzeuge:  kein Fahrzeug eingesetzt


Einsatz Nr. 37-47 / Hilfeleistung

Sonntag, 08.07.2018

Horn-Lehe + Schwachhausen: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:   TLF24/50, HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 31-36 / Hilfeleistung

Samstag, 07.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50, LF16/16


Einsatz Nr. 28-30 / Hilfeleistung

Freitag, 06.07.2018

Horn-Lehe: "Bäume bewässern"

Aufgrund der bereits langanhaltender Trockenperiode, verbunden mit warmen bis heißen Temperaturen, werden derzeit auch durch unsere Feuerwehr Jungbäume in den Orts- und Stadtteilen Lehesterdeich, Horn, Horn-Lehe und Schwachhausen gewässert. Jeder Baum erhält dabei eine durchschnittliche Wassermenge von 100-150 Litern.

Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF24/50, LF16/16


Einsatz Nr. 27 / Fernmeldedienst

Donnerstag, 28.06.2018 um 19:57 Uhr alarmiert

Auf den Delben / Häfen: "Feuer"

Dieser Donnerstag hatte bereits in den frühen Morgenstunden einsatzreich begonnen (siehe die Einsätze 23-26). Nach einer Pause erfolgte am Abend die nächste Alarmierung für unsere Kameraden des Fernmeldedienstes. Mehrere Kameraden und Betreuer befanden sich nach der Beendigung des Jugendfeuerwehrdienstes noch an unserem Gerätehaus, als um kurz vor 20 Uhr erneut die Funkmeldeempfänger der Fernmelder auslösten. Diesmal handelte es sich um einen Einsatzort auf dem Gelände der Stahlwerke Bremen in den Bremer Häfen. Umgehend wurde das MTF1 besetzt und die Einsatzstelle angefahren. Aufgrund eines Defektes konnte der bei uns stationierte ELW2 nicht eingesetzt werden. Stattdessen war der bei der FF-Bremen-Schönebeck stationierte ELW2 (63/12-01) eingesetzt worden. Vor Ort war es zu einem Brand an einer Presse im Warmwalzwerk mit einer großen Rauchentwicklung gekommen. Die zuständige Werksfeuerwehr hat nach einer ersten Erkundung daher umgehend die Feuerwehr Bremen um Unterstützung gebeten. Daraufhin wurden mehrere Feuerwachen der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Für die Fernmelder der Feuerwehr Bremen war der Einsatz um 21:30 beendet.

Presse-Links:                  Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1


Einsatz Nr. 26 / Explosion

Donnerstag, 28.06.2018 um ca. 07:15 Uhr alarmiert

Kirchseelter Str. / Kirchhuchting: "Explosion"

An der Einsatzstelle in Bremen-Kirchhuchting (siehe Einsatz Nr. 23) wurden weitere Einsatzkomponenten benötigt. Da diese sich in einem Abrollbehälter befanden, der auf der Feuerwache 5 (FW5) stationiert ist, dort aber kein Wechselladerfahrzeug mehr zur Verfügung stand, wurde per Telefon unsere Wehr alarmiert, um mit unserem WLF diesen Container zur Einsatzstelle zu bringen. Sofort machten sich 2 Kameraden mit unserem WLF auf den Weg zur FW5, um den Container dort abzuholen und zur Einsatzstelle zu bringen. Erst gegen 12 Uhr Mittags war das Fahrzeug wieder einsatzbereit an unserer Wache zurück.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Nonstopnews, Bild

Eingesetzte Fahrzeuge:  WLF


Einsatz Nr. 25 / Feuer

Donnerstag, 28.06.2018 um ca. 05:30 Uhr alarmiert

Theodor-Billroth-Str. / Kattenturm: "Feuer"

Unsere Löschfahrzeuge befanden sich noch auf der Anfahrt zur FW2 (siehe Einsatz Nr. 25) als wir über Funk in die Theodor-Billroth-Str. nach Bremen-Kattenturm alarmiert wurden. Vor Ort hatte in einem Mehrfamilienhaus ein Rauchwarnmelder ausgelöst und es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass Menschenleben gefährdet sind. Sofort wurde daher eine etwas längere Alarmfahrt begonnen. An der Einsatzstelle eingetroffen, konnte der bereits eingetroffene Einsatzleitdienst Entwarnung geben, da es sich nur um vergessenes Essen auf einem Herd gehandelt hatte. Nach kurzem Lüften der Räumlichkeiten konnten wir unsere Fahrt zur FW2 fortsetzen. Gegen 7:10 Uhr waren wir nach kurzer Bereitstellungsphase an der FW2 wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus eingetroffen.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 24 / Feuer

Donnerstag, 28.06.2018 um 05:11 Uhr alarmiert

FW2 / Hastedt: "Feuerwache 2 besetzen"

Aufgrund des laufenden Großeinsatzes in Kirchhuchting (siehe Einsatz Nr. 23) wurde unsere Wehr zur Besetzung der Feuerwache 2 (FW2) in Bremen-Hastedt alarmiert, um den Brandschutz im Bremer Osten sicherzustellen. Kurze Zeit später machten sich beide Löschfahrzeuge im Verband auf den Weg zur FW2.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16


Einsatz Nr. 23 / Fernmeldedienst

Donnerstag, 28.06.2018 um 05:04 Uhr alarmiert

Kirchseelter Str. / Kirchhuchting: "Explosion"

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages kam es zu einer Explosion eines Reihenendhauses. Durch den Grad der Zerstörung wurden mehrere Gebäude und Fahrzeuge zum Teil stark beschädigt und es entstand ein Folgebrand. Der Fernmeldedienst wurde zu diesem Einsatz alarmiert, um die Einsatzstellenkoordination und -dokumentation durchzuführen. Aufgrund dessen, dass der bei uns stationierte ELW2 derzeit einen Defekt hat und nicht einsatzbereit ist, fuhren die Kameraden unserer Wehr mit dem MTF1 zu der FF-Bremen-Schönebeck, besetzten dort den 63/12-01 und rückten zu der Einsatzstelle in Kirchhuchting aus. Gegen 9:30 Uhr wurden die Fernmelder nicht mehr benötigt und konnten einrücken.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Nonstopnews, Bild

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF1


Einsatz Nr. 22 / Fernmeldedienst

Mittwoch, 06.06.2018 um 10:48 Uhr alarmiert

Waller Ring / Walle: "Feuer"

Heute Vormittag wurde der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen zu einem gemeldeten Kellerbrand mit Personengefährdung in den Waller Ring nach Bremen-Walle alarmiert. Der bei uns stationierte ELW2 war gerade im Begriff auszurücken, als bereits um 10:53 Uhr die Abalarmierung kam. Somit konnte der ELW2 direkt am Gerätehaus verbleiben.

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2


Einsatz Nr. 21 / Feuer

Dienstag, 05.06.2018 um 18:57 Uhr alarmiert

Klattenweg / Riensberg: "Feuer"

Am heutigen frühen Abend wurden wir per DME zu unserem nächsten Einsatz alarmiert. Es sollte im Ortsteil Riensberg, gehört zum Stadtteil Schwachhausen, aus dem Dachstuhl eines Reihenhauses Qualm austreten. Einige Kameraden, die sich gerade an unserem Gerätehaus befanden, rückten umgehend mit dem HLF aus. Das LF und das LF-KatS folgten im kuzen Abstand ebenfalls. Vor Ort hatte die Bremer Berufsfeuerwehr den Brand beim Eintreffen unserer Fahrzeuge bereits unter Kontrolle, so dass nach einer kurzen Bereitstellungsphase alle drei Löschfahrzeuge wieder einrücken konnten. Die Einsatzbereitschaft wurde gegen 19:40 Uhr wieder an unserem Gerätehaus hergestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16/16, LF-KatS


Einsatz Nr. 20 / Feuer

Sonntag, 27.05.2018 um 1:00 Uhr alarmiert

Fahrwiesendamm / Hohweg: "Feuer"

Gegen 1 Uhr in der Nacht machten sich abermals 14 Kameraden/innen auf den Weg zu der Einsatzstelle am Fahrwiesendamm im Ortsteil Hohweg, um die von uns vor Ort verbliebenen Kameraden abzulösen.
Im Zuge der Nacht konnten dann unsere Einsatzkomponenten zurückgebaut werden und gegen 8 Uhr morgens wieder eingerückt werden.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Nonstopnews, Bild, Buten&Binnen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF16-TS, TLF24/50, WLF, MTF1, MTF2, FwA-SW50S, AB-WF, AB-Kraftstoff


Einsatz Nr. 19 / Fernmeldedienst

Samstag, 26.05.2018 um 13:55 Uhr alarmiert

Fahrwiesendamm / Hohweg: "Feuer"

Aufgrund des Großbrandes am Fahrwiesendamm im Ortsteil Hohweg wurde auch der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen alarmiert. Der bei uns stationierte ELW2 wurde daher umgehend besetzt und rückte zu der Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde von diesem Fahrzeug aus der Einsatz durch die Einsatzleitung koordiniert. Erst am 27.05.2018 um 15:20 Uhr war das Fahrzeug nach über 25 Stunden Einsatzzeit wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Nonstopnews, Bild, Buten&Binnen

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2


Einsatz Nr. 18 / Feuer

Samstag, 26.05.2018 um 13:44 Uhr alarmiert

Fahrwiesendamm / Hohweg: "Feuer"

Bei Temperaturen knapp unter 30°C brach heute in den Mittagsstunden ein Feuer auf einem Recyclingbetriebshof am Fahrwiesendamm im Ortsteil Hohweg aus, welches sich schnell zu einem Großbrand entwickelte. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Bremen ließen sofort massiv Kräfte nachalarmieren, zu denen auch unsere Wehr gehörte. Schon von weitem sichtbar war die sich bildende Rauchwolke, so dass quasi eine Anfahrt "auf Sicht" erfolgen konnte. Unsere Lösch- und Sonderfahrzeuge verließen kurz nach der Alarmierung fast im Minutentakt das Gerätehaus und fuhren die Einsatzstelle an. Vor Ort gab es für unsere Fahrzeuge und Führungskräfte verschiedene Aufgabenschwerpunkte. Zum einen war dies die Sicherstellung der Wasserversorgung durch das Wasserfördersystem (AB-WF) und unser erst am Vorabend bei uns in Dienst gegangenes HLF16/16 sowie die primäre Brandbekämpfung durch unser ebenfalls bei uns neues TLF24/48 und den mobilen FwA-SW50S. Unterstützt wurden diese Fahrzeuge beim Aufbau der Wasserversorgung durch unsere weiteren Löschfahrzeuge und MTF´s. Im weiteren Einsatzverlauf wurde durch unser WLF ebenfalls der AB-Kraftstoff von unserem Gerätehaus zur Einsatzstelle gebracht und von unseren speziell dafür ausgebildeten Kameraden bedient. 
Da es absehbar war, dass es sich um einen sehr langwierigen Einsatz handeln wird, wurden gegen 21 Uhr ca. 20 Einsatzkräfte unserer Wehr aus dem Einsatz herausgelöst und von nachrückenden Kräften abgelöst. Vor Ort verblieb eine Gruppe zur Bedienung des Wasserfördersystems, des AB-Kraftstoff und des TLF. Diese Kräfte wurden gegen 1:30 Uhr aus dem Einsatz herausgelöst.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Nonstopnews, Bild, Buten&Binnen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/16, LF-KatS, LF16-TS, TLF24/50, WLF, MTF1, MTF2, FwA-SW50S, AB-WF, AB-Kraftstoff


Einsatz Nr. 17 / Fernmeldedienst

Dienstag, 15.05.2018 um 1:53 Uhr alarmiert

Stader Landstr. / Burgdamm: "Feuer"

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Bremen-Burgdamm. Aufgrund der Örtlichkeit und der Tageszeit wurde auch die Fernmeldeeinheit der Feuerwehr Bremen alarmiert. Von unserem Gerätehaus rückten daher mehrere Kameraden mit dem ELW2 und dem MTF1 zu der Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde der Fernmeldedienst dann aber doch nicht eingesetzt, so dass nach einer kurzen Bereitstellungsphase die Fahrzeuge wieder einrücken konnten. Um 2:50 Uhr waren unsere Fahrzeuge wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2, MTF1


Einsatz Nr. 16 / Feuer

Mittwoch, 04.04.2018 um 12:46 Uhr alarmiert

Oberneulander Landstr. / Oberneuland: "Brennt Aufzug"

Am heutigen Mittwoch Mittag wurden wir zu unserem nächsten Einsatz alarmiert. Die Alarmmeldung lautete, dass in einem Altenwohnheim in Bremen-Oberneuland ein Fahrstuhl-Aufzug brennen sollte. Da aufgrund der Einsatzmeldung zu erwarten war, dass viele Bewohner des Wohnheimes in Gefahr sind, wurde auch unsere Wehr zu dem Einsatz hinzugezogen. Unser HLF und das MTF2 rückten daraufhin in unseren Nachbar Stadtteil aus. Als das HLF die Einsatzstelle erreichte, hatte die zuvor eingetroffene Berufsfeuerwehr Bremen den Brand bereits unter Kontrolle gebracht und es waren keine Menschen mehr in Gefahr. Nach einer kurzen Bereitstellungsphase konnte das HLF wieder einrücken und war gegen 12:30 Uhr wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück. Das noch auf der Anfahrt befindliche MTF2 konnte seine Alarmfahrt abbrechen und ebenfalls wieder einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, MTF2


Einsatz Nr. 15 / Feuer

Sonntag, 01.04.2018 um 18:11 Uhr alarmiert

Helmer / Horn-Lehe: "Zimmerbrand"

Am Abend des Ostersonntages wurde der Feuerwehr-und Rettungsleitstelle Bremen das Auslösen von Rauchmeldern in der Straße Helmer im Bremer Ortsteil Horn-Lehe in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Aufgrund der Meldung, der Örtlichkeiten und der Tageszeit,  wurde neben einem Zug der Berufsfeuerwehr Bremen und des Rettungsdienstes auch unsere Wehr zu dem Einsatz alarmiert. Bereits nach kurzer Zeit rückte das HLF aus, dicht gefolgt von dem LF-KatS. Die ersteintreffenden Kräfte der Berufsfeuerwehr Bremen konnten zwar das Auslösen der Rauchwarnmelder bestätigen, jedoch kein Schadensfeuer feststellen. Unsere Fahrzeuge konnten daher die Alarmfahrten abbrechen und wieder einrücken, da keine weiteren Einsatzkräfte benötigt wurden. Unsere Fahrzeuge waren gegen 18:30 Uhr wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 14 / Hilfeleistung

Samstag, 17.03.2018 um 16:15 Uhr alarmiert

Konsul-Cassel-Str. / Horn-Lehe: "Baum droht zu stürzen"

Als sich unser MTF2 gerade auf einer Versorgungsfahrt im Ortsteil Lehesterdeich befand, wurde es über Funk von der Leitstelle angesprochen und in die Konsul-Cassel-Str. nach Bremen Horn-Lehe alarmiert. Vor Ort drohte ein Baum umzustürzen. Zusätzlich zu unserem Fahrzeug wurde noch die FF Bremen-Borgfeld zu diesem Einsatzort beordert. Die Besatzung unseres ersteintreffenden MTF´s begutachtete die Einsatzlage und sprach sich anschließend mit dem Zugführer der FF-Borgfeld ab. Die Einsatzstelle wurde der FF-Borgfeld übergeben und unser Fahrzeug aus dem Einsatz entlassen. Einsatzende war für das MTF2 gegen 16:50 Uhr.

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTF2


Einsatz Nr. 13 / Hilfeleistung

Samstag, 17.03.2018 um 14:36 Uhr alarmiert

Vorkampsweg / Horn-Lehe: "umgestürzter Baum"

Aufgrund der Sturmböen am heutigen Tag fiel ein Baum in der Straße Vorkampsweg in Bremen Horn-Lehe auf einen Rad- und Gehweg. Die Besatzung unseres HLF´s nahm eine Kettensäge vor, um den Weg wieder passierbar zu machen. Das LF-KatS brauchte an der Einsatzstelle nicht weiter tätig werden und konnte nach kurzer Zeit wieder einrücken. Der Einsatz war gegen 15:20 Uhr wieder beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 12 / Feuer

Samstag, 10.03.2018 um 3:33 Uhr alarmiert

Im Hollergrund / Lehesterdeich: "Gebäudebrand"

Zu nachtschlafender Zeit wurden wir heute zu unserem nächsten Einsatz per DME alarmiert. Laut der Alarmmeldung sollte es sich um einen Carportbrand in einem Wohngebiet im Ortsteil Lehesterdeich handeln. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde die Meldung vom eingetroffenen Rettungsdienst bestätigt. Ebenfalls wurde gemeldet, dass das Feuer bereits auf zwei angrenzende Dachstühle übergegriffen hatte. Personen befanden sich zu dem Zeitpunkt nicht mehr in den Gebäuden. Als unser HLF nach ca. 10 Minuten an der Einsatzstelle als erstes Löschfahrzeug eintraf, wurde sogleich die Brandbekämpfung mit einem C- und einem B-Rohr im Außenangriff begonnen. Nachrückende Kräfte der Berufsfeuerwehr Bremen und unserer Wehr bauten die Wasserversorgung von Hydranten auf und nahmen im Innen- und Außenangriff sowie über zwei Drehleitern weitere Rohre an beiden Gebäuden vor. Zusätzlich wurden von uns mehrere Angrifftrupps, teils mehrmals, unter PA zur Brandbekämpfung eingesetzt. Ein im brennenden Carport abgestellter PKW wurde von einem unserer Trupps unter PA und mit einem Schaumrohr gelöscht. Im Einsatzverlauf gingen mehrere unserer Atemschutstrupps auf der Gebäuderückseite über Steckleitern auf ein Dach vor, um die Dachpfannen zu entfernen und Glutnester zu löschen.
Um den Personalbedarf decken zu können, wurden im Einsatzverlauf erst die FF-Bremen-Borgfeld und anschließend noch die FF-Bremen-Oberneuland alarmiert. Unsere Wehr wurde gegen 7:50 Uhr aus dem Einsatz entlassen und konnte wieder einrücken. Nach Reinigung der Fahrzeuge und Gerätschaften waren unsere Fahrzeuge gegen 8:45 Uhr wieder einsatzbereit.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Buten&Binnen, Bild, Nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS, MTF1


Einsatz Nr. 11 / Feuer

Dienstag, 06.03.2018 um 13:19 Uhr alarmiert

Interlakener Str. / Tenever: "Gebäudebrand"

Nur kurze Zeit nach dem Abbruch des Einsatzes Nr. 10 erfolgte die nächste Alarmierung über unsere DME´s. Dieses Mal wurde uns ein Einsatzort in Bremen-Tenever gemeldet. Es sollte sich dabei allerdings um einen ausgedehnten Gebäudebrand handeln. Unsere beiden Löschfahrzeuge setzten daher umgehend ihre Alarmfahrten zu der angegebenen Adresse fort. Weitere Kräfte rückten mit den beiden MTF1+2 ebenfalls zu der Einsatzstelle aus. Vor Ort wurden sämtliche Kräfte unserer Wehr sofort in den Löscheinsatz eingebunden. Unser HLF übernahm während des Einsatzverlaufes ebenfalls einen Teil der Löschwasserversorgung. Eingesetzt wurden mehrere Trupps unter PA´s im Innen- und Außenangriff sowie über zwei Drehleitern der Berufsfeuerwehr Bremen. Neben unserer Wehr war noch die Berufsfeuerwehr Bremen und die FF-Bremen-Neustadt in den Einsatz involviert. Um ca. 15:20 Uhr konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen und einrücken. Die letzten Kräfte verließen nach Säuberungsarbeiten der Gerätschaften gegen 16:30 Uhr das Gerätehaus.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Buten&Binnen, Bild

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS, MTF1, MTF2


Einsatz Nr. 10 / Feuer

Dienstag, 06.03.2018 um 13:05 Uhr alarmiert

Osterholzer Heerstr. / Osterholz: "PKW-Brand auf Tankstelle"

Die heutige Alarmmeldung sollte uns in den Bremer-Stadtteil Osterholz führen. Unsere DME´s teilten uns mit, dass ein PKW in einer Werkstatt einer dortigen Tankstelle brennen sollte. Da aufgrund dieser Einsatzmeldung die Vermutung bestand, dass sich das Feuer mit hohem Gefährdungspotenzial ausbreiten könnte, wurde neben der Berufsfeuerwehr Bremen auch unsere Wehr alarmiert. Glücklicherweise konnte das Feuer schnell von den ersteintreffenden Kräften gelöscht werden und wir konnten mit beiden Löschfahrzeugen unsere Alarmfahrt in Höhe Bremen-Oberneuland abbrechen.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 09 / Hilfeleistung

Sonntag, 04.03.2018 um 19:14 Uhr alarmiert

Oberblockland / Blockland: "Wasserrohrbruch"

Am heutigen Abend wurde wir zu unserem nächsten Einsatz in das Oberblockland alarmiert. Aufgrund der Witterungsverhältnisse war es in einem Gebäude zu einem Defekt an einer Wasseruhr gekommen, in dessen Folge ungehindert Wasser austrat. Die Besatzung unseres ersteintreffenden HLF´s stellte die Wasserzuvor für das Gebäude ab und nahm einen Wassersauger in dem betroffenden Bereich vor. Das LF-KatS konnte nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen und das MTF1 brach die Alarmfahrt ab, da keine weiteren Kräfte mehr benötigt wurden. Um ca. 19:50 Uhr war der Einsatz beendet und auch das HLF konnte wieder einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS, MTF1


Einsatz Nr. 08 / Fernmeldedienst

Dienstag, 08.02.2018 um 11:33 Uhr alarmiert

Konsul-Smidt-Str. / Überseestadt: "Hilfeleistung"

Aufgrund eines Fehlers im Einsatzleitrechner wurde heute der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen zu einem laufenden Einsatz alarmiert. Noch vor dem Ausrücken der Fahrzeuge wurde der Fehler bemerkt und eine Abalarmierung erfolgte über die DME-Schleife der Fenmelder.

Eingesetzte Fahrzeuge:  keine eingesetzten Fahrzeuge


Einsatz Nr. 07 / Feuer

Dienstag, 06.02.2018 gegen 17:50 Uhr alarmiert

Mergenthaler Str. / Horn-Lehe: "Zimmerbrand"

Das HLF war gerade ein paar Minuten zuvor auf der Feuerwache 2 angekommen, da erfolgte bereits eine Alarmierung zu einem Zimmerbrand mit Personengefährdung in die Mergenthaler Str. im Ortsteil Horn-Lehe. Zusammen mit der Drehleiter der Feuerwache 2 wurde sofort die Einsatzstelle angefahren. Das noch auf der Anfahrt zur Feuerwache 2 befindliche LF-KatS wurde ebenfalls über Funk alarmiert und fuhr direkt die Einsatzstelle an. Vor Ort hatte bereits der Rettungsdienst angebranntes Essen vom Herd genommen und Lüftungsmaßnahmen eingeleitet. 4 Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt. Für unsere Einsatzskräfte beschränkte sich die Tätigkeit auf eine Nachkontrolle. Nach Abschluss des Einsatzes wurde wieder die Einsatzbereitschaft auf der Feuerwache 2 hergestellt, aus der wir um ca. 21:10 Uhr entlassen wurden.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS, MTF2


Einsatz Nr. 06 / Wachbesetzung

Dienstag, 06.02.2018 um 17:12 Uhr alarmiert

Feuerwache 2 - Benningsenstr. / Hastedt: "Wachbesetzung"

Aufgrund des Großeinsatzes in der Sankt-Jürgen-Straße wurde unsere Wehr, obwohl bereits im Einsatz, erneut alarmiert, um die Berufsfeuerwache 2 in der Benningsenstr. zu besetzen. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung verließ das HLF, mit einer Staffel besetzt, die Einsatzstelle am Zentralkrankenhauses Bremen-Mitte und fuhr die Feuerwache 2 an. Währenddessen rückten das LF-KatS und das MTF2 ebenfalls zur Feuerwache 2 aus. Nach dem Einsatz Nr. 7 wurde erneut die Einsatzbereitschaft an der Feuerwache 2 hergestellt, aus der wir gegen 21:10 Uhr entlassen wurden und wieder einrücken konnten.

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS, MTF2


Einsatz Nr. 05 / Feuer

Dienstag, 06.02.2018 um 14:46 Uhr alarmiert

Sankt-Jürgen-Str. / Hulsberg: "Kabelbrand"

Nur 3 Minuten nach dem Alarm für die Fernmelder (siehe Einsatz Nr. 4), wurde auch unsere gesamte Wehr in die Sankt-Jürgen-Straße zum Zentralkrankenhauses Bremen-Mitte alarmiert. Noch während der Anfahrt hieß es, dass wir einen Bereitstellungsraum anfahren sollten. Doch direkt nach dem Eintreffen wurden wir für die zentrale Atemschutzüberwachung eingesetzt. Diese wurde von uns strukturiert und koordiniert. Zusätzlich wurden Einsatzkräfte zur Kontrolle der Stationen in dem hauptsächlich betroffenen Gebäudebereich eingesetzt.
Als um 17:12 Uhr unsere Wehr zur Wachbesetzung via DME alarmiert wurde, rückte das HLF nach Rücksprache mit der Einsatzleitung mit einer Staffel ab und fuhr die Feuerwache 2 an (siehe Einsatz Nr. 6). Das MTF1 verblieb mit 3 Kameraden an der Einsatzstelle und führte weiterhin die Atemschutzüberwachung durch. Diese Kameraden wurden gegen 20:30 Uhr aus dem Einsatz entlassen und fuhren enbenfalls die Feuerwache 2 zur weiteren Unterstützung an.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Buten&Binnen, Nonstopnews, Bild

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, MTF1


Einsatz Nr. 04 / Fernmeldedienst

Dienstag, 06.02.2018 um 14:43 Uhr alarmiert

Sankt-Jürgen-Str. / Hulsberg: "Kabelbrand"

Am heutigen Tag kam es aufgrund von Bauarbeiten auf dem Gelände des Zentralkrankenhauses Bremen-Mitte zu einem unterirdischen Schwelbrand an einer beschädigten 10KV-Stromleitung. Infolgedessen drang über Kabelschächte Rauch in mehrere Gebäudebereiche ein, so dass ein Großaufgebot der Feuerwehr Bremen und des Rettungsdienstes alarmiert wurde. Die Fernmeldegruppe wurde zur Unterstützung der Einsatzleitung alarmiert und eingesetzt. Um ca. 21:30h war das Fahrzeug wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Buten&Binnen, Nonstopnews, Bild

Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW2


Einsatz Nr. 03 / Feuer

Montag, 01.01.2018 um 11:37 Uhr alarmiert

Spittaler Str. / Horn: "Feuer in Tiefgarage"

Am späten Vormittag des Neujahrstages erhielten wir unseren dritten Alarm an diesem Tag. In der Spittaler Straße in Bremen-Horn brannten in einer Tiefgarage diverse Gegenstände und Müll. Da es zu einer größeren Rauchentwicklung kam und die Lage beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Bremen unübersichtlich war, wurde vom Einsatzleiter Unterstützung angefordert und unsere Wehr nachalarmiert. Bei unserem Eintreffen, ca. 10 Minuten später, hatte sich die Lage aber soweit entspannt, so dass wir nach einer kurzen Bereitstellungsphase mit allen Fahrzeugen wieder einrücken konnten. Der Einsatz war um 12:20 für uns wieder beendet.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS, MTF1


Einsatz Nr. 02 / Feuer

Montag, 01.01.2018 um 1:12 Uhr alarmiert

Gerold-Janssen-Str. / Horn-Lehe: "Müllcontainerbrand"

Direkt im Anschluß an den Einsatz Nr. 1 erhielten die Fahrzeuge einen neuen Einsatzauftrag in Bremen-Horn-Lehe. Auch hier brannte ein Müllcontainer, der mit einem C-Rohr gelöscht werden konnte. Um ca. 1:45 Uhr waren beide Fahrzeuge wieder einsatzbereit an unserem Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 01 / Feuer

Montag, 01.01.2018 um 0:47 Uhr alarmiert

Am Borgfelder Saatland / Borgfeld: "Müllcontainerbrand"

Unser erster Einsatz im Jahr 2018 führte uns nach Bremen-Borgfeld. Vor Ort brannte ein Müllcontainer, der mit einem C-Rohr gelöscht werden konnte. Abgearbeitet wurde dieser Einsatz durch unsere "Silvesterbereitschaft". Diese Kameraden hatten den Jahreswechsel, zum Teil mit ihren Familien, an unserem Gerätehaus verbracht.

Presse-Links:                  Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF16/12, LF-KatS