Einsätze 2016:

Einsatz Nr. 76 / Feuer

Freitag, 30.12.2016 um 15:11 Uhr alarmiert

Rockwinkeler Heerstr.: "PKW + Carportbrand"

Am heutigen Nachmittag wurden wir im Rahmen der Tagesalarmierung in den Bremer Stadtteil Oberneuland alarmiert. In der Rockwinkler Heerstraße hatten Anwonhner eine Rauchentwicklung an einem Einfamilienhaus festgestellt und die Feuerwehr Bremen alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Lage so dar, dass ein PKW in einem Carport, welches direkt an ein Einfamilienhaus angebaut war, in voller Ausdehnung brannte. Das Feuer hatte bereits auf das Carport übergegriffen. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden. Der PKW und das Carport wurden allerdings stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Kräfte unserer beiden Löschfahrzeuge unterstützten die Löscharbeiten mit 2 Trupps unter PA und einem Reservetrupp unter PA. Dabei wurden 2 C-Rohre im Bereich des Carports und PKW vorgenommen. Das ebenfalls einsatzbereite LF16-TS wurde an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt und konnte am Gerätehaus verbleiben. Einsatzende war für uns gegen 17:00 Uhr.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS


Einsatz Nr. 75 / Feuer

Montag, 12.12.2016 um 02:19 Uhr alarmiert

Luisental: "Rauchwarnmelder"

Heute in den frühen Morgenstunden erfolgte die nächste Alarmierung für unsere Wehr. In einem Studentenwohnheim in Bremen-Horn wurde von aufmerksamen Mitbewohnern der Alarmton eines Rauchwarnmelders wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Glücklicherweise stellte sich sehr schnell heraus, dass keine Gefahrenlage vor Ort vorlag, so dass das gerade einsatzbereite HLF nicht mehr ausrücken brauchte und bereits um 02:23 Uhr die Abalarmierung erfolgte.

Eingesetzte Fahrzeuge: keine eingesetzten Fahrzeuge


Einsatz Nr. 74 / Feuer

Dienstag, 06.12.2016 um 13:40 Uhr alarmiert

Schwachhauser Heerstr.: "Dachstuhlbrand"

Nach Arbeiten an einem Dachstuhl ist es zu einem Kleinbrand an diesem gekommen, der mit einem Feuerlöscher gelöscht werden konnte. Eine Kontrolle der Dachhaut mittels einer Drehleiter der Berufsfeuerwehr Bremen wurde durchgeführt. Unsere Kräfte konnten nach dem Eintreffen beider eingesetzten Löschfahrzeuge wieder aus dem Einsatz entlassen werden und einrücken. Gegen 14:30 Uhr waren alle Kräfte wieder zurück am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 73 / Verkehrsunfall

Sonntag, 04.12.2016 um 08:53 Uhr alarmiert

Vor den Wischen: "Verkehrsunfall"

Die Alarmmeldung auf den DME´s ließ heute Morgen nichts gutes verlauten, denn diese lautete "Person nach Unfall eingeklemmt". Nur sehr selten wird unsere Wehr zu solchen Lagen alarmiert, denn in der Regel übernimmt diese Einsatzlagen die Berufsfeuerwehr Bremen alleine. Heute war dies aber anders, da sich ein PKW in einer weit vom Bremer Stadtzentrum entfernten Straße in Bremen-Borgfeld kopfüber in einem wasserführenden Graben befand und es nicht klar war, ob sich noch eine oder mehrere Personen in dem Fahrzeug befinden würden. Zeitgleich mit der BF-Bremen traf unser HLF an der Einsatzstelle ein. Das LF-KatS und LF16-TS folgten kurze Zeit später, genauso, wie die ebenfalls alarmierte FF Bremen-Borgfeld. Glücklicherweise stellte sich schnell heraus, dass sich keine Person mehr in dem Fahrzeug befand, so dass die Fahrzeugbergung eingeleitet werden konnte, bei der unsere Kräfte unterstützten. Gegen 10:30 Uhr waren alle Fahrzeuge unserer Wehr wieder einsatzbereit am Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                 nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS


Einsatz Nr. 72 / Feuer

Donnerstag, 01.12.2016 um 08:32 Uhr alarmiert

Fehlalarm - "Feuer"

In den frühen Morgenstunden des 01.12.2016 kam es Am Steindam in Bremen-Burgdamm zu einem Großbrand in einer Lagerhalle. Zu diesem Einsatz sollten auch wir alarmiert werden. Aufgrund eines Softwarefehlers blieben unsere Digitatem Meldeempfänger allerdings still. Erst um 8:32 Uhr erfolgte eine sogenannte "Abalarmierung" unserer Wehr. Ausrücken brauchten wir zu diesem Zeitpunkt nicht mehr.

Eingesetzte Fahrzeuge: keine eingesetzten Fahrzeuge


Einsatz Nr. 71 / Fernmelder

Donnerstag, 01.12.2016 um 08:24 Uhr alarmiert

Fehlalarm - "Feuer"

Aufgrund eines eines technischen Defektes in der Einsatzsleitstelle wurde heute morgen der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen alarmiert. Als sich der ELW 2 einsatzbereit meldete, wurde umgehend wieder abalarmiert, da es sich um eine Fehlalarmierung handelte.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW2


Einsatz Nr. 70 / Feuer

Freitag, 25.11.2016 um 1:33 Uhr alarmiert

Prager Str.: "Gebäudebrand"

Nach einigen Wochen ohne Einsatz erfolgte heute in den frühen Morgenstunden die Alarmierung zu einem gemeldeten Gebäudebrand in der Prager Str. in Bremen-Schwachhausen. Bereits nach kurzer Zeit konnten das HLF und das LF-KatS nacheinander die Einsatzstelle anfahren. Vor Ort war die Berufsfeuerwehr bereits mit 2 Trupps unter PA im Innenangriff mit Löscharbeiten beschäftigt. Von uns wurden weitere 2 Trupps unter PA für Nachlösch- und Kontrolarbeiten mit Ketten- und Rettungssäge sowie einer Wärmebildkamera eingesetzt. Ein weiterer Trupp stand unter PA in Bereitstellung. Zusätzlich wurde ein Gebäudeteil von uns ausgeleuchtet. Um ca. 3 Uhr wurden wir aus dem Einsatz entlassen und konnten wieder einrücken. Nach dem Widerherstellen der Einsatzbereitschaft verließen die letzten Kameraden gegen 3:45 Uhr das Gerätehaus.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 69 / Fernmelder

Sonntag, 23.10.2016 um 03:53 Uhr alarmiert

Hemelinger Hafendamm: "Großbrand"

Aufgrund eines Großbrandes im Bremer Stadtteil Hemelingen wurde auch die Fernmeldeeinheit der Feuerwehr Bremen alarmiert. Der seit Mitte 2016 in unserem Gerätehaus stationierte ELW 2 wurde daraufhin von unseren Kameraden besetzt und zur Einsatzstelle gebracht. Vor Ort wurde das Fahrzeug als Führungsleitstelle eingesetzt. Einsatzende war um kurz nach 7 Uhr in den Morgenstunden.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Bild, nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW2


Einsatz Nr. 68 / Feuer

Montag, 03.10.2016 um 21:34 Uhr alarmiert

Universitätsallee: "Feuer in Tiefgarage"

Mit der Meldung "unklare Feuermeldung, es soll in einer Tiefgarage brennen" wurden wir heute Abend zu unserem nächsten Einsatz alarmiert. Bereits nach wenigen Minuten verließ das HLF das Gerätehaus in Richtung Einsatzstelle. Das LF-KatS und LF16-TS folgten in kurzen Abständen. Noch während der Anfahrt stellte sich die Lage vor Ort aber als nicht so schlimm heraus (es hat ein Fahrrad in einer Tiefgarage gebrannt), so daß alle Fahrzeuge die Alarmfahrten abbrechen und wieder einrücken konnten.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS


Einsatz Nr. 67 / Feuer

Dienstag, 06.09.2016 um ca. 5:15 Uhr alarmiert

Mülldeponie: "Großbrand"

Der Großeinsatz an der Blockland-Deponie sollte uns weiter beschäftigen. Nach nur einer kurzen Pause von ca. 4 Stunden fuhren das HLF und das MTF die Einsatzstelle nach einem "stillen Alarm" (per Telefon) um 5:15 Uhr erneut an. Das Feuer war fast gelöscht, doch die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in den Vormittag hinein an. Anschließend wurde das Wasserfördersystem wieder abgebaut und auf dem AB-WF verlastet. Um ca. 14 Uhr waren alle Einsatzkräfte und Fahrzeuge wieder zurück am Gerätehaus.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Bild, Radio Bremen, Buten un Binnen, Radio Bremen 2

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, MTF


Einsatz Nr. 66 / Feuer

Montag, 05.09.2016 um 15:30 Uhr alarmiert

Mülldeponie: "Großbrand"

Um genau 15:30 Uhr wurden wir heute nochmals via DME´s zu der Einsatzstelle an der Blockland-Deponie alarmiert. Diesmal fuhren wir ohne Sonderrechte zur Ablösung der Einsatzkräfte die Einsatzstelle an. Vor Ort waren unsere Kräfte abermals in die Löscharbeiten und die Bedienung des Wasserfördersystems eingebunden. Am Abend, gegen 19:30 Uhr, verließ das LF16-TS für kurze Zeit die Einsatzstelle, um einige Kräfte am Gerätehaus auszutauschen. Mit neuen Kräften ging es anschließend wieder zurück zum Einsatzort. Um 1:15 Uhr am 06.09.2016 waren schließlich alle Kameraden wieder zurück am Gerätehaus.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Bild, Radio Bremen, Buten un Binnen, Radio Bremen 2

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS


Einsatz Nr. 65 / Fernmelder

Sonntag, 04.09.2016 um 21:33 Uhr alarmiert

Mülldeponie: "Großbrand"

Nur eine Minute nachdem unsere Wehr zu dem Großbrand auf der Mülldeponie alarmiert wurde (siehe Einsatz Nr. 64), erfolgte auch die Alarmierung der Fernmelder der Feuerwehr Bremen. Die eintreffenden Kameraden der Fernmelder besetzten daher den ELW2 und fuhren die Einsatzstelle an. Vor Ort wurde das weitere Einsatzgeschehen von diesem Fahrzeug aus koordiniert. Das Fahrzeug wurde erst am Dienstag, den 06.09.2016 gegen 12 Uhr aus dem Einsatz entlassen und konnte wieder einrücken.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Bild, Radio Bremen, Buten un Binnen, Radio Bremen 2

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW2


Einsatz Nr. 64 / Feuer

Sonntag, 04.09.2016 um 21:32 Uhr alarmiert

Mülldeponie: "Großbrand"

Ein Großbrand auf der Mülldeponie im Bremer Blockland hat heute Abend dazu geführt, dass auch unsere Wehr mit dem gesamten Zug im Rahmen einer umfassenden Nachalarmierung um 21:32 Uhr alarmiert wurde. Nach und nach rückten alle drei Löschfahrzeuge zusammen mit dem MTF und dem Schaum-/Wasser-Werfer sowie dem Wechselladerfahrzeug mit dem Wasserfördersystem zur Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde das Wasserfördersystem aufgebaut und die Einsatzstelle mit Wasser versorgt. Außerdem wurde der FwA-SW50 in Stellung gebracht und in die Löscharbeiten eingebunden. Zusätzlich wurden insgesamt 5 Atemschutstrupps teilweise mehrmals eingesetzt, da aufgrund der starken Rauchentwicklung alle Arbeiten am Brandobjekt nur unter umluftunabhängigen Atemschutzgeräten stattfinden konnten. Aufgrund der Ausmaße der Einsatzstelle, es brannte ein Sperrmüllhaufen von ca. 70x20x8m, waren in den Nachtstunden ca. 150 Feuerwehrleute der Bremer Feuerwehr im Einsatz. In den Morgenstunden wurden wir aus dem Einsatz herausgelöst und konnten ab 6 Uhr mit dem Wiedereinrücken beginnen. Der FwA-SW50 verblieb eingebunden an der Einsatzstelle und rückte erst am 06.09.2016 wieder ein. Nachdem auch das Wasserfördersystem an die uns ablösenden Kameraden der FF-Bremen-Schönebeck übergeben wurde, konnten bis auf das WLF mit dem AB-WF alle Fahrzeuge wieder einrücken. Die letzten Kameraden waren gegen 7 Uhr am 05.09.2016 wieder zurück am Gerätehaus.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Weser Kurier, Bild, Radio Bremen, Buten un Binnen, Radio Bremen 2

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS, MTF, FwA-SW50, WLF + AB-WF


Einsatz Nr. 63 / Feuer

Sonntag, 28.08.2016 um 23:25 Uhr alarmiert

Crüsemannallee: "Unklare Feuermeldung"

Zu später Stunde wurden wir heute Abend in den Stadtteil Schwachhausen alarmiert. In der Crüsemannallee wurde eine "unklare Feuermeldung" von Anrufern gemeldet. Aufgrund der Meldung und einer möglichen Personengefährdung wurden 2 BF-Wachen und unsere Wehr alarmiert. Vor Ort ergab die Erkundung der Zugführer, dass in einer Wohnung ein Rauchmelder aus unbekannter Ursache ausgelöst hatte. Unser gerade eingetroffenes HLF konnte somit nach kurzer Zeit wieder einrücken und das noch auf der Anfahrt befindliche LF-KatS seine Alarmfahrt abbrechen. Gegen 0:20 Uhr waren alle Kräfte wieder einsatzbereit an Wache.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 62 / Feuer

Mittwoch, 24.08.2016 um 8:43 Uhr alarmiert

Millstätter Str.: "Wohnung mit Personengefährdung"

Heute Vormittag wurden wir in die Millstätter Str. in den Stadtteil Horn-Lehe alarmiert. Laut Meldung gab es einen ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung, in der noch Personen vermutet wurden. Die ersteintreffenden Kräfte der Berufsfeuerwehr Bremen konnten aber schnell Entwarnung geben, so dass das HLF nach kurzer Zeit an der Einsatzstelle wieder einrücken konnte.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12


Einsatz Nr. 61 / Feuer

Freitag, 29.07.2016 um 6:24 Uhr alarmiert

Im Hollergrund: "Unklare Feuermeldung"

Heute morgen wurden wir in die Straße im Hollergrund in den Ortsteil Lehesterdeich alarmiert. Etwas Verwirrung gab es bei der Anfahrt zur Einsatzstelle, denn die ursprüngliche Meldung auf unseren DME´s beschrieb einen Einsatzort in der Kopernikusstr., ebenfalls im Ortsteil Lehesterdeich, aber ca. 1 km entfernt. Nachdem alle Fahrzeuge der BF und FF richtig geleitet wurden, konnte vor Ort kein Feuer festgestellt werden. Der Meldende hatte einen Rauchmelder gehört, konnte diesen aber nicht direkt lokalisieren. Nach einer Kontrolle mehrerer Wohnungen in einem Altenheim konnte Entwarnung gegeben werden und der Einsatz war gegen 7 Uhr wieder beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 60 / Feuer

Montag, 25.07.2016 um 14:18 Uhr alarmiert

Aumundsdamm: "Brennt Heupresse"

Den nächsten Alarm erhielten wir heute zur Mittagszeit. Am Aumundsdamm in Bremen-Oberneuland sollte eine Heupresse auf einem Feld brennen. Unser HLF erreichte als erstes die Einsatzstelle und die Erkundung ergab, dass ein heißgelaufendes Lager einen kleinen Brand an der Presse ausgelöst hatte. Der Fahrer des Treckergespanns hatte die Presse bereits auf einen befestigten Weg gefaren und selber erfolgreiche Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternommen. Wir führten mit der Kübelspritze noch kleinere Nachlöscharbeiten durch und konnten anschließend wieder einrücken. Der Einsatz war um ca. 15 Uhr wieder beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 59 / Feuer

Sonntag, 24.07.2016 um 21:19 Uhr alarmiert

Parkallee: "Zimmerbrand mit Personengefährdung"

Zu einem Zimmerbrand mit Personengefährdung wurden wir heute Abend in die Parkallee nach Bremen-Schwachhausen alarmiert. Beide Löschfahrzeuge verließen bereits nach kurzer Zeit das Gerätehaus, konnten aber wenig später die Alarmfahrten abbrechen, da die Bremer Berufsfeuerwehr die Lage schnell unter Kontrolle hatte.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 58 / Feuer

Freitag, 22.07.2016 um 21:46 Uhr alarmiert

Adelheider Str. / Delmenhorst: "Großbrand"

Am heutigen Abend gab es für unsere Wehr eine Premiere, denn erstmals gab es einen Einsatz mit dem erst seit Mitte Juni bei uns stationierten Wasserfördersystems der Feuerwehr Bremen. Die Feuerwehr Delmenhorst hatte um Amtshilfe bei einem Großbrand gebeten, da aufgrund der Lage die Wasserversorgung vor Ort sehr schwierig war. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Neustadt fuhren wir daher die Einsatzstelle an und wurden vor Ort eingewiesen. Um 3:15 Uhr in den frühen Morgenstunden waren alle Fahrzeuge unserer Wehr wieder einsatzbereit am Gerätehaus zurück.

Presse-Links:                 Weser Kurier, Nonstopnews

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, WLF + AB-WF


Einsatz Nr. 57 / Hilfeleistung

Sonntag, 26.06.2016 um 10:00 Uhr alarmiert

Am Lehester Deich: "Entfernung von Ästen"

Während eines Gruppendienstes wurden wir heute morgen informiert, dass sich in der Straße Am Lehester Deich an 2 Stellen mehrere Äste aus Bäumen gelöst haben. An einem Ort war ein am Straßenrand stehender Baum im Wurzelbereich gebrochen und ragte teilweise in die Fahrspur. Die Äste und der Baum wurden mittels Kettensäge zerkleinert und im Seitenbereich abgelegt.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12


Einsatz Nr. 56 / Feuer

Samstag, 25.06.2016 um 3:54 Uhr alarmiert

Katrepeler Landstr.: "PKW brennt in Scheune"

Die Nachtruhe für unsere Wehr sollte nicht lange andauern. Nur gut 2,5 Stunden nach Beendigung des letzten Einsatzes ertönten unsere DME´s wieder. Viele Einsatzkräfte dachten natürlich direkt an ein weiteres Auspumpen von vollgelaufenen Kellern, doch sie sollten sich täuschen. Diesmal ging es nämlich nach Borgfeld in die Katrepeler Landstraße zu einem gemeldeten Feuer. Die Meldung besagte, dass vor Ort ein PKW in einer Scheune brennen solllte, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem mit Reet gedecktem Wohngebäude befinden sollte. Aus diesem Grund wurden neben einem Löschzug der Berufsfeuerwehr Bremen auch die Freiwilligen Feuerwehren Borgfeld und Lehesterdeich alarmiert. Dem Besitzer gelang es noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr, den brennenden PKW mit einem Trecker aus der Scheune zu ziehen. Unser ersteintreffendes HLF began sofort mit der Brandbekämpfung und wurde anschließend von den nachrückende Kräften dabei unterstützt. Das LF-KatS mit dem Monitoranhänger konnte die Alarmfahrt abbrechen und wieder einrücken, weil die befürchtete, große Schadenslage glücklicherweise nicht eingetreten ist. Der Einsatz war für das HLF gegen 5:15 Uhr beendet.

Presse-Links:                 Wümme Zeitung

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, FwA SW-50S


Einsatz Nr. 55 / Hilfeleistung

Samstag, 25.06.2016 um 0:13 Uhr alarmiert

Am Lehester Deich: "Keller auspumpen"

Unser LF-KatS befand sich schon seit den späten Abendstunden an dieser Einsatzstelle im Ortsteil Lehesterdeich im Einsatz. Ein vollgelaufener Kanal drückte permanent Wasser in ein Gebäude. Um das LF-KatS zu unterstützen wurden die bereits wieder eingerückten Kameraden wieder per DME alarmiert und rückten mit dem LF16-TS aus. Das MTF brachte Sandsäcke zur Einsatzstelle. Durch den verstärkten Einsatz konnte die Einsatzstelle gegen 1:15 Uhr den Eigentümern übergeben werden. Anschließend wurden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht. Die letzten Kräfte verließen das Gerätehaus gegen 2:30 Uhr.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF-KatS, LF16-TS, MTF


Einsatz Nr. 31-54 / Hilfeleistungen

Freitag, 24.06.2016 um 18:24 Uhr alarmiert

Stadtgebiet: "Keller auspumpen + Sturmschäden"

Nach einer kurzen aber schweren Gewitterfront mit Orkanböen und Starkregen folgten für die Feuerwehr Bremen viele Einsätze bis spät in die Nacht. Unsere eingesetzten Fahrzeuge arbeiteten dabei insgesamt 24 Einsätze im Stadtgebiet ab. Es handelte sich bei den Einsätzen größtenteils um vollgelaufene Keller- oder Geschäftsräume. Aber auch abgebrochene Äste wurden mittels Kettensägen und der Unterstützung einer Drehleiter in der H.-H.-Meier-Allee in Schwachhausen zerkleinert. Bis auf das LF-KatS konnten gegen 23:30 Uhr alle Fahrzeuge wieder einrücken. Das LF-KatS war weiterhin in einem Einsatz gebunden.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Radio Bremen, Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS, MTF


Einsatz Nr. 30 / Feuer

Samstag, 18.06.2016 um 12:10 Uhr alarmiert

Am Lehester Deich: "Unklare Feuermeldung"

Während gerade die Einweihungsfeier zu unserem neuen Gerätehaus in vollem Gang war, schrillten unsere DME´s und alarmierten uns zu einer "unklaren Feuermeldung". Das einsatzbereite HLF rückte daraufhin sofort aus, konnte die Alarmfahrt aber nach kurzer Zeit abbrechen, weil vor Ort keine weiteren Kräfte benötigt wurden. Somit konnten alle eingesetzten Kameraden an den Feierlichkeiten weiter teilnehmen.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12


Einsatz Nr. 29 / Hilfeleistungen

Dienstag, 14.06.2016 um 20:16 Uhr alarmiert

Depkenstr.: "Keller auspumpen"

Am heutigen Abend gab es wieder einmal ein kräftiges Gewitterschauer über Bremen. Diesmal traf es punktuell den Ortsteil Riensberg im Stadtteil Schwachhausen. In der Depkenstr. wurden mehrere vollgelaufene Keller gemeldet. Einige Kameraden waren gerade am Gerätehaus  und konnten sofort mit dem HLF ausrücken, dass LF-KatS folgte nur kurze Zeit später. Noch während der Anfahrt wurden beide Fahrzeuge jedoch wieder abalarmiert und konnten wieder einrücken.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 16-28 / Hilfeleistung

Dienstag, 31.05.2016 um 20:49 Uhr alarmiert

Stadtgebiet: "Keller auspumpen"

Ein kurzes, kräftiges Gewitter, verbunden mit Starkregen zog am Abend gegen 20:15 Uhr über Bremen. Dies hatte zur Folge, dass im Bereich Schwachhausen, Steintor, Hastedt und Neustadt zahlreiche Keller mit Wasser vollliefen. Von unserer Wehr rückten alle 3 Löschfahrzeuge aus, um die Keller wieder zu lenzen. Zum Einsatz kamen Tauchpumpen und Wassersauger an allen Einsatzstellen, die von uns angefahren wurden. Das letzte Fahrzeug war gegen 0:15 Uhr wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Radio Bremen, Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS


Einsatz Nr. 15 / Feuer

Mittwoch, 11.05.2016 um 14:20 Uhr alarmiert

Curie
str.
: "Unklare Feuermeldung"

Auch dieser Einsatz begann mit dem Stichwort "Unklare Feuermeldung" auf den DME´s. In der Nähe des Wendeplatzes in der Curiestr. im Ortsteil Bremen-Lehesterdeich wurde von Anwohnern eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Noch bevor wir ausrücken konnten, wurden wir nur 2 Minuten nach der Alarmierung wieder abalarmiert.

Eingesetzte Fahrzeuge: kein eingesetztes Fahrzeug


Einsatz Nr. 14 / Feuer

Dienstag, 10.05.2016 um 10:04 Uhr alarmiert

Linien
str.
: "Unklare Feuermeldung"

Abermals wurden wir heute mit dem Stichwort "Unklare Feuermeldung" alarmiert. Der Einsatzort befand sich diesmal nicht direkt in unserem eigentlichen Einsatzgebiet, sondern in der Linienstr. im Bremer-Steintor. Bereits nach wenigen Minuten konnte das HLF besetzt werden und ausrücken. Noch während der Anfahrt kam aber bereits die Rückmeldung von der Berufsfeuerwehr Bremen, dass keine weiteren Kräfte benötigt werden. Das HLF brach daher die Alarmfahrt ab und rückte wieder ein.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12


Einsatz Nr. 13 / Feuer

Sonntag, 08.05.2016 um 16:59 Uhr alarmiert

Fleming
str.
: "Unklare Feuermeldung"

Am heutigen Nachmittag wurden wir zusammen mit der Berufsfeuerwehr Bremen zu einer unklaren Feuermeldung in die Flemingstr. im Ortsteil Bremen-Lehesterdeich alarmiert. Beim Eintreffen unserer beiden Löschfahrzeuge wurde gerade die Lage durch den Einsatzleitdienst erkundet. Es stellte sich nach dem gewaltsamen Öffnen einer Wohnungstür im 4. OG eines Mehrfamilienhauses heraus, dass lediglich ein Rauchmelder aus Strommangel ausgelöst hatte. Die Anwohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Für unsere eingesetzten Kräfte und Fahrzeuge bedeutete dies, dass wir nach kurzer Bereitstellungsphase wieder einrücken konnten.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 12 / Feuer

Dienstag, 26.04.2016 um 13:19 Uhr alarmiert

Edisonstr.: "Unklare Feuermeldung"

Mit dem Stichwort "Unklare Feuermeldung" wurden wir heute zu unserem nächsten Einsatz in die Edisonstr. nach Bremen Horn-Lehe alarmiert. Noch bevor das LF-KatS das Gerätehaus verlassen konnte, wurde vom ersteintreffenden BF-Fahrzeug die Rückmeldung gegeben, dass keine weiteren Kräfte benötigt werden. Die Kameraden konnten daher nach kurzer Zeit wieder ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Das HLF befand sich zum Zeitpunkt der Alarmierung in der Werkstatt und konnte daher nicht eingesetzt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF-KatS


Einsatz Nr. 11 / Feuer

Donnerstag, 31.03.2016 um 10:13 Uhr alarmiert

Vorstr.: "Brennt Müllcontainer"

Am heutigen Vormittag wurden wir zu einem Müllcontainerbrand in die Vorstr. nach Bremen Horn-Lehe alarmiert. Unser HLF hat diesen Einsatz alleine abgearbeitet und mit dem Schnellangriff den brennenden Altkleidercontainer abgelöscht. Um 11 Uhr waren die Kameraden wieder einsatzbereit am Gerätehaus zurück.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12


Einsatz Nr. 10 / Feuer

Donnerstag, 24.03.2016 um 23:59 Uhr alarmiert

Sebaldsbrücker Heerstr.: "Containerbrand"

Zum Zeitpunkt der Alarmierung zum Einsatz Nr. 9 gab es im Bremer Stadtgebiet ein erhöhtes Einsatzaufkommen. Die ELZ (Einsatzleitzentrale) hat uns deshalb direkt nach dem vorherigen Einsatz nach Sebaldsbrück in die Sebaldsbrücker Heerstr. geschickt. Dort sollten mehrere Container brennen. Das HLF und das mitlerweile ebenfalls einsatzbereite LF-KatS machten sich deshalb sofort auf den Weg nach Sebaldsbrück. Aber auch bei diesem Einsatz sollten wir das Ziel nicht erreichen, denn die Berufsfeuerwehr Bremen traf vor uns an der Einsatzstelle ein und gab die Rückmeldung, dass es sich nur um einen brennenden Container handelt, für den keine weitere Unterstützung notwendig sei. Unsere beiden Fahrzeuge brachen daher die Alarmfahrten ab und rückten wieder ein. Um 0:20 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 09 / Feuer

Donnerstag, 24.03.2016 um 23:49 Uhr alarmiert

Parkallee: "Zimmerbrand mit Personengefährdung"

Um kurz vor Mitternacht wurden wir heute Nacht in den Stadtteil Schwachhausen in die Parkallee zu einem "Zimmerbrand mit Personengefährdung" alarmiert. Das schnell besetzte HLF wollte gerade das Gerätehaus verlassen, als von den Kräften der Berufsfeuerwehr Bremen die Rückmeldung kam, dass keine weiteren Kräfte an der Einsatzstelle mehr erforderlich seien. Das HLF konnte daher am Gerätehaus verbleiben und der Einsatz war nach wenigen Minuten wieder beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12


Einsatz Nr. 08 / Feuer

Sonntag, 06.03.2016 um 02:40 Uhr alarmiert

Universitätsallee: "Zimmerbrand mit Personengefährdung"

Heute in den frühen Morgenstunden wurden wir zu unserem nächsten Einsatz in die Universitätsallee nach Bremen Horn-Lehe alarmiert. In der Einsatzmeldung auf unseren DME´s hieß es, dass es sich um einen "Zimmerbrand in einem Wohnheim" in der Universitätsalle handeln sollte. Bereits kurze Zeit nach dem Alarm rückte unser HLF zur Einsatzstelle aus, gefolgt von dem LF-KatS. Das LF16-TS konnte anschließend die Alarmfahrt abbrechen und wieder einrücken, weil inzwischen genügend Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eingetroffen waren. Vor Ort hatte es auf einem Balkon und einem Flur gebrand. Das Feuer wurde von den Kräften der Berufsfeuerwehr gelöscht, so dass unsere Fahrzeuge nach einer kurzen Bereitstellungsphase wieder einrücken konnten. Um 3:20 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS, LF16-TS


Einsatz Nr. 07 / Feuer

Freitag, 26.02.2016 um 13:42 Uhr alarmiert

Carl-Gördeler-Str.: "Unklare Feuermeldung mit Personengefährdung"

Nach einer langen, einsatzfreien Zeit wurden wir heute zur Mittagszeit wieder einmal über unsere DME alarmiert. In der Carl-Gördeler-Str. gab es in einem Mehrfamilienhaus eine unklare Feuermeldung. Weil eine Personengefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden wir zusätzlich zur Berufsfeuerwehr Bremen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte in der Bremer Vahr brannten Einrichtungsgegenstände in einem Zimmer einer Wohnung. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, weshalb unsere beiden auf der Anfahrt befindlichen Löschfahrzeuge die Alarmfahrten abbrechen und wieder einrücken konnten. Um 14:15 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 06 / Feuer

Donnerstag, 01.01.2016 um 2:14 Uhr alarmiert

Am Borgfelder Saatland: "Brennt Müll"

Die Einsatzbereitschaft war gerade erst von den vorhergehenden Einsätzen wieder hergestellt worden und alle Kameraden/innen befanden sich noch am Gerätehaus, als die Funkmeldeempfänger uns wieder alarmierten. Diesmal ging es nach Bremen-Borgfeld, wo Müll brennen sollte. Am Einsatzort wurde eine verbrannte Mülltonne mit Resten von Feuerwerkskörpern vorgefunden, die mit einer Kübelspritze gelöscht wurde. Die entstandenen Rauchgase wurden allerdings über ein Haus-Belüftungssystem im angrenzenden Einfamilienhaus verteilt. Drei Bewohner wurden vom Rettungsdienst mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung einem Krankenhaus zugeführt. Ein Trupp unter PA hat Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Der Einsatz war um 3:15 Uhr beendet und unsere Fahrzeuge konnten wieder einrücken.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen, Weser Kurier

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS


Einsatz Nr. 01 - 05 / Feuer

Donnerstag, 01.01.2016 um 0:25 Uhr alarmiert

Stadtgebiet Bremen: "Brennt Müll"

Als die meisten Kameraden/innen noch mit Freunden und Verwandten das neue Jahr begrüßten, erfolgte die Alarmierung via Funkmeldeempfänger für unsere Wehr. Schon der Einsatzort ließ dabei nichts gutes erahnen, denn es ging in die Schwachhauser Heerstr. zum Krankenhaus St. Joseph-Stift. Vor Ort brannten Wäschecontainer in einem Unterstand. Das Feuer konnte aber noch vor dem Eintreffen unseres HLF´s von der Berufsfeuerwehr Bremen gelöscht werden, so dass wir an der Einsatzstelle nicht mehr tätig werden mussten. Das LF-KatS wurde bereits während der Anfahrt nach Schwachhausen in die Bremer-Vahr umgeleitet. In der Bürgermeister-Reuter-Str. brannte ein Müllcontainer, der abgelöscht wurde. Das HLF bekam währenddessen einen neuen Einsatz am Sielwall Ecke Körnerwall im Bremer-Ostertor zugewiesen. Hier brannten Müllreste, die mit dem Schnellangriff abgelöscht wurden. Aufgrund der zu dieser Zeit vielen Einsätze im Bereich Innenstadt wurden beide Löschfahrzeuge anschließend zur Wachbesetzung zur FW1 Am Wandrahm beordert. Die Verweildauer auf der FW1 betrug dann allerdings nur gute 10 Minuten, denn es folgte schon der nächste Einsatz. Diesmal fuhren beide Fahrzeuge im Verband die Einsatzstelle in Bremen-Walle an. Auch hier brannte Müll in der Gröpelinger Heerstr. Ecke Altenescher Str., der mit der Kübelspritze abgelöscht werden konnte. Anschließend ging es für beide Fahrzeuge wieder zurück zum Gerätehaus, wo um 2:10 Uhr wieder die Einsatzbereitschaft hergestellt wurde.

Presse-Links:                 Feuerwehr Bremen

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF16/12, LF-KatS