Der diesjährige "Tag der offenen Tür" verlief anders als zunächst geplant...aber der Reihe nach:

Ein Ereignis wie ein Tag der offnen Tür bei der Feuerwehr muss gut geplant werden. Schließlich geht es darum, den Familienmitgliedern, Nachbarn, Freunden und allen anderen Interessierten Personen ein buntes und interessantes Programm zu präsentieren und gleichzeitig die Aufgaben unserer Freiwilligen Feuerwehr darzustellen.
Die Vorbereitungen dafür begannen daher schon einge Wochen zuvor und alles war bestens organisiert und einen Abend zuvor wurden bereits die ersten Dinge in unserem Gerätehaus und auf dem Hof präperiert. Doch bei einer Feuerwehr kann vieles noch so gut geplant sein, ein Einsatz hat grundsätzlich oberste Priorität...und so kam es, dass wir in den frühen Morgenstunden zu dem seit mehreren Wochen anhaltenden "Moorbrand" nach Meppen angefordert wurden. Zusammen mit dem Wasserfördersystem, einem MTF und unserem LF-KatS machten sich daher um kurz vor 9 Uhr 15 Kameraden auf den Weg in das Einsatzgebiet, um dort eine Woche lang gegen das Feuer anzukämpfen (siehe dazu auch den Einsatz Nr. 118).
Nun standen wir also mit einer stark deziemierten Truppe da und wollten den in der Bevölkerung sehr beliebten Tag der offenen Tür auf gar keinen Fall ausfallen lassen!
Und so kam es, dass die verbliebenen rund 20 Kameraden und Kameradinnen tatkräftig von unserer Jugendfeuerwehr, der Alters&Ehrenabteilung sowie von unserer Frauengruppe unterstützt wurden und mit zum Teil großer Improvisation einen tollen Tag mit vielen Vorführungen und einem bunten Programm rund um die Feuerwehr präsentieren konnten.
Unglaublich aufmunternd waren die vielen Gespräche mit den Gästen und Besuchern, die sehr erstaunt und beeindruckt waren, dass wir trotz der Ereignisse und den erschwerten Bedingungen ein solches Programm realisieren konnten.

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Lehesterdeich, bedankt sich bei allen Besuchern, Helfern und Unterstützern und freut sich bereits auf den nächsten "Tag der offenen Tür".