Augenbit‎ > ‎Digitales 1x1‎ > ‎Text‎ > ‎E-Buch-Standard‎ > ‎

3. Beispiele


3.1 Anmerkung

3.1.1 Beispiel 1

<Anmerkung> Die MARKIERTEN Begriffe sind am Ende des Textes erklärt. </Anmerkung>
... erzählt hatte, er wolle Provinzen, Inseln und Königreiche erobern und ihn, den KNAPPEN und STALLMEISTER, zum Grafen und Herzog machen, wenn nicht gar zu einem König, da hatte der kleine Dicke nicht widerstehen können.
Wie sie so dahinritten, sagte Sancho Pansa nachdenklich: "Ein König ...

Aufgabe: Suche ein Synonym für die _MARKIERTEN_ Begriffe.
<Anmerkung> Die Begriffe sind mit _ und Großbuchstaben markiert </Anmerkung>
... erzählt hatte, er wolle Provinzen, Inseln und Königreiche erobern und ihn, den _KNAPPEN_ und _STALLMEISTER_, zum Grafen und Herzog machen, wenn nicht gar zu einem König, da hatte der kleine Dicke nicht widerstehen können.
Wie sie so dahinritten, sagte Sancho Pansa nachdenklich: "Ein König ...

3.1.2 Beispiel 2

<Anmerkung>Die folgende Tabelle wurde aufgelöst</Anmerkung>
Anzahl der Spiele :: Wahrscheinlichkeit für die richtige Vorhersage aller Spiele
1 :: 1/2
2 :: 1/4
3 :: _..._
4 :: _..._ 

3.1.3 Beispiel 3

M2 _The Second World War in Europe 1939-1942_
<Anmerkung>Die Europakarte wurde nicht übertragen</Anmerkung>

3.2 Bildbeschreibung

3.2.1 Beispiel 1

<Bild>Foto: Bob Dylan mit Gitarre singt in ein Mikrofon.</Bild>

3.2.2 Beispiel 2

<Bild> Illustration, Schulhofszene: Auf einem Schulhof, der von einer Mauer begrenzt wird, stehen Schülergruppen herum. Ganz vorne im Bild lachen sich zwei Mädchengesichter an. An der Mauer, hinten im Bild, lehnen zwei Schüler, ein anderer sitzt auf der Mauer, einer sitzt in der Mauerecke. Weitere Schüler laufen über den Platz. In der Mitte halten zwei Schüler einen anderen Schüler fest. Rechts daneben läuft ein Pärchen Arm in Arm vorbei. Links steht eine große Gruppe zusammen. Davor steht eine Frau mit Jacke und Schal. Rechts kickt ein Junge eine Dose in hohem Bogen vor sich her.
</Bild>

3.2.3 Beispiel 3

<Bild>
A: Graph symmetrisch zur y-Achse, tritt von oben ein in II. Quadranten, Minimum 1 bei (-1|0), Maximum bei (0|1), Minimum 2 bei (1|0), tritt in Quadrant I aus Schaubild aus.
B: tritt im III. Quadranten ein, schneidet die x-Achse in Punkten x =-2, Maximum etwa bei (-1,5|1,3), Minimum in (0|0), Maximum bei (2|4) schneidet x-Achse bei x =3, tritt in Quadrant IV aus Schaubild aus. Nicht symmetrisch.
C: tritt in II. Quadranten in Schaubild ein, Minimum in (0|0), Maximum etwa bei (1,2|1,2), schneidet x-Achse bei x =2, tritt in Quadrant IV aus. Nicht symmetrisch.
D: Graph symmetrisch zur y-Achse, tritt in II. Quadranten in Schaubild ein, schneidet x-Achse bei x=-1, Minium etwa bei (-0,7|-0,2), Maximum bei (0|0), Minimum bei (0,7|-0,2), schneidet x-Achse bei x=1
E: tritt in III. Quadranten ein, schneidet x-Achse etwa bei x =-0,7, Maximum etwa bei (-0,2|0,2), verläuft durch (0|0), Minimum bei (1|-1), schneidet x-Achse etwa bei 1,7, verlässt Schaubild in Quadrant IV. Nicht symmetrisch
F: tritt in III. Quadranten ein, schneidet die x-Achse in (0|0), Maximum bei 1,5, schneidet x-Achse bei x =2. Verlässt Schaubild in Quadrant IV. Nicht symmetrisch
</Bild>

3.2.4 Beispiel 4

<Bild> Cartoon: Der schwarzweiße Cartoon zeigt eine Frau im Rollstuhl, die einen Zebrastreifen überquert. Die Bewegungslinien deuten ein hohes Tempo des Rollstuhls an. Knapp vor ihr auf dem Zebrastreifen hat ein Sportwagen gehalten. Der Fahrer sagt: "Da frage ich mich doch, wer hier eigentlich der Behinderte ist."
</Bild>

3.2.5 Beispiel 5

<Bild> Karikatur:
Bismarck steht vor den Herren des Reichstags, die alle einen Maulkorb umgebunden haben. Er selbst steht mit verschränkten Armen und einer Peitsche in der Hand vor den Zuhörern. Er trägt einen Uniformmantel und seine Spitzhaube.
</Bild>
Bismarck und der Reichstag. Karikatur aus Ungarn, 1879

3.2.6 Beispiel 6

Einkaufen im Netz
<Bild> Liniendiagramm - "Einkaufen im Netz":
Umsatz im Online-Handel in Deutschland in Milliarden Euro
1999: 1,25
2000: 2,5
2001: 5
2002: 8
2003: 11
2004: 13
2005: 14,5 (Prognose)
</Bild>

3.3 Lückentext

3.3.1 Beispiel 1

<Lückentext> Liebe Oma, lieber Opa,
hier am Meer ist es schön. _..._ sitze im Strandkorb und schaue auf das Meer: Weit draußen fahren _..._. In den Wellen toben _..._. _..._ verkauft Eis und kalte Getränke. _..._ machen zusammen einen Strandspaziergang. _..._ spielt mit anderen Kindern Beachball. Heute Abend gehen _..._ zusammen Pizza essen.
</Lückentext>

3.3.2 Beispiel 2

<Lückentext>
16: work, wait, study, learn
17: discos, radio, TV, clubs
18: begun, could, started, were
19: because, from, of, about
20: together, down, forward, out
[...]
Ruthie used the money she made to buy her own turntable and about 400 vinyl records. She likes many different artists but some of her favourite are Morrissey and The Smiths, Mobb Deep and Jay-Z. Ruthie says: "A good DJ tries different records to put _..._ (20) 'sets' – music which is carefully mixed. It's an art form and every DJ has his or her own style. I always try to make the perfect atmosphere for my audience with my music."
</Lückentext>

3.3.3 Beispiel 3

Complète.
<Anmerkung> Es folgt ein Kreuzworträtsel. Die Zahl in Klammern gibt die Anzahl der Buchstaben des gesuchten Wortes an. </Anmerkung>
<Lückentext>
1 Avocat est une _..._ (2 Wörter: 10 u. 8).
2 Mon père est prof, il travaille pour l'État et est donc _..._ (13).
3 À mon avis, tu ne réussiras jamais à faire cela. Ton idée n'est pas _..._ (8).
4 Je fais un métier très important, beaucoup de choses dépendent de moi, j'ai vraiment beaucoup de _..._ (15).
5 Un _..._ (5) en entreprise permet de mieux connaître le monde du travail et de commencer à avoir de l'expérience jeune.
6 Pour devenir élève au conservatoire, il faut passer un _..._ (8).
7 Beaucoup de gens doivent prendre leur _..._ (8) avant l'âge prévu.
8 C'est le mot familier pour travail: _..._ (6).
9 En France, on passe le _..._ (3) à 17 ou 18 ans.
</Lückentext>

3.4 Rahmen

3.4.1 Beispiel 1

"Deko - Rahmen" entfernen
- First read the text.
- Then do the tasks 1-7.
- ...

3.4.2 Beispiel 2

<Rahmen> Merksatz:
Das ist ein Merksatz.
</Rahmen>

<Rahmen> Randspalte:
Das ist eine Randspalte.
</Rahmen>

3.4.3 Beispiel 3

<Anmerkung> Die im Merksatz verwendeten Markierungen (Ausrufungszeichen, Unterstriche, Sternchen, Plus-Zeichen) gelten für alle folgenden Aufgaben. </Anmerkung>
<Rahmen> Merksatz:
Gedanken können auf unterschiedliche Weise in Sätze eingebaut werden.
Beim Verfassen eines Textes muss man sich entscheiden, welche Form man jeweils wählt:
1. als Satzglied eines Satzes mit einem Nomen: !Eine Beratung! kann eine gute Hilfe sein.
2. als Gliedsatz mit einem Verb (eine Art des Nebensatzes) zu einem Hauptsatz: Es kann eine gute Hilfe sein, _sich beraten zu lassen_.
3. als Attribut: Sie kann zu *für die Berufswahl wichtigen* Entscheidungen führen.
4. als Relativsatz mit einem Verb (eine andere Art des Nebensatzes): Sie kann zu Entscheidungen führen, +die für die Berufswahl wichtig sind+.
</Rahmen>

Aufgabe 2
Welchen der obigen Textausschnitte könnte man als Nominalstil, welchen als Verbalstil bezeichnen?

Aufgabe 3
Der folgende Text ist in einem typischen Nominalstil verfasst: mit Attributen (in Sternchen gesetzt) und Satzgliedern (in Ausrufungszeichen gesetzt). Forme ihn in einen besser lesbaren Verbalstil um, indem du aus den Attributen Relativsätze bildest und aus den Satzgliedern Gliedsätze:

Beispiel: Der erste Punkt, +der bei der Beratung eine Rolle spielt+, ist...

Fünf Schritte zur Berufsentscheidung
1 Der erste *bei einer Beratung eine Rolle spielende* Punkt ist zweckdienliches Denken: Die Schüler sollten erst einmal jeden *bei ihnen aufkommenden Gedanken* zulassen und ihn nicht gleich wieder verwerfen.
2 Dann sollten sich die Schüler !ihre eigenen Fähigkeiten, Talente und Interessen! bewusstmachen.
3 Nun muss !die Übereinstimmung von Interessen mit den Berufswünschen! geklärt werden.
4 !Zum Erreichen des gewünschten Berufs! ist genaue Planung nötig.
5 Um das *anzustrebende* Ziel zu erreichen, braucht es immer große Anstrengung und Ausdauer.

3.5 Seitenzahl

3.5.1 Beispiel 1

((1))
Inhalt der Seite 1, Inhalt der Seite 1, Inhalt der Seite 1, Inhalt der Seite 1, Inhalt der Seite 1, Inhalt der Seite 1, Inhalt der Seite 1,

((2))
Inhalt der Seite 2, Inhalt der Seite 2, Inhalt der Seite 2, Inhalt der Seite 2, Inhalt der Seite 2, Inhalt der Seite 2, Inhalt der Seite 2,

((3))
Inhalt der Seite 3, Inhalt der Seite 3, Inhalt der Seite 3, Inhalt der Seite 3, Inhalt der Seite 3, Inhalt der Seite 3, Inhalt der Seite 3

3.6 Tabelle

3.6.1 Beispiel 1

<Anmerkung>Tabelle aufgelöst </Anmerkung>

Mon
Registration
Lesson 1: English
Lesson 2: Art
Break
Lesson 3: Maths

Tue
Registration
Lesson 1: Biology
Lesson 2: English
Break
Lesson 3: Music

3.6.2 Beispiel 2

<Anmerkung>Die folgende Tabelle wurde aufgelöst</Anmerkung>
Anzahl der Spiele :: Wahrscheinlichkeit für die richtige Vorhersage aller Spiele
1 :: 1/2
2 :: 1/4
3 :: _..._
4 :: _..._

3.6.3 Beispiel 3

Aufgabe 6 (1 Punkt)
(siehe Excel-Tabelle "Abbildung zu Aufgabe 6.xls")
<Anmerkung>
Legende zur Tabelle:
h = Haupterntezeit / Freiland
f = Folien
g = Gewächshaus
l = Lagerware
</Anmerkung>
Für einen Gemüseeintopf werden folgende Zutaten vorgeschlagen:
Kartoffeln, Knollensellerie, Möhren, Paprika, Kohlrabi, Lauch, Tomaten, Bohnen
Welche der im Rezept vorgeschlagenen Gemüsesorten verwendest du, wenn du im Juni einen Eintopf "im Einklang mit der Natur" zubereiten möchtest?
Orientiere dich an dem Saisonkalender (Abbildung zu Aufgabe 6).

3.6.4 Beispiel 4

<Tabelle>

Anzahl der Spiele Wahrscheinlichkeit für die richtige Vorhersage aller Spiele
 Anzahl der Spiele
 Wahrscheinlichkeit für die richtige Vorhersage aller Spiele
 1 1/2
 2 1/4
 3 _..._
 4 _..._
 5_..._
</Tabelle>
Übertragung: (Textmarke in Zelle 1 setzen, auf Lückenzeichen kann verzichtet werden (muss aber nicht))

3.6.5 Beispiel 5

((154)) / ((155))
<Anmerkung> Die Nährwerttabelle wird als Excel-Tabelle wiedergegeben; Link im Anschluss an die Anmerkung.
Die Excel-Tabelle enthält analog der Zwischenüberschriften der Tabelle in der Schwarzschrift 20 Registerkarten / Tabellenblätter:
1 Rindfleisch
2 Schweinefleisch
3 Geflügel
4 Fleisch- und Wurstwaren
5 Seefische
6 Süßwasserfische
7 Fischdauerwaren
8 Obst
9 Gemüse
10 Hülsenfrüchte
11 Kräuter
12 Pilze
13 Kartoffeln, -erzeugnisse
14 Nüsse
15 Getreideerzeugnisse
16 Milch, Milchprodukte
17 Hühnerei
18 Getränke
19 Zucker, Zuckerwaren
20 Fett/Öle

Blättern von Tabellenblatt zu Tabellenblatt mit Shift + Bild-nach-oben-/Bild-nach-unten-Taste

In der Tabellenüberschrift verwendete Abkürzungen:
- Eisen =Mineralstoff Eisen
- Calcium =Mineralstoff Calcium
- Vit. =Vitamin

Zeichenerklärung:
- + =in Spuren
- - =kann nicht bestimmt werden, da keine genaue Analyse vorliegt
</Anmerkung>
(154-155) Nährwerttabelle.xlsx

Auch bei Excel-Tabellen muss eine Textmarke (title001, title002...) in A1 gesetzt werden

3.6.4 Vokabeln

Wort in Fremdsprache / Wort auf Deutsch / Beispielsatz
<Tabelle>
array Ansammlung range, collection
beneficiary Nutznießer sb who benefits from sth
to captivate faszinieren, fesseln to fascinate
conglomerate Konzern big company formed from smaller companies
conversely umgekehrt in contrast
to double for (im Film) darstellen to serve as
to dwarf in den Schatten stellen to make sth look small
to eat into verringern, angreifen to reduce
formidable gewaltig, enorm impressive
gadget Gerät small, clever device
grip Griff, Kontrolle power, control
to recall sich erinnern an to remember
set Szenenbild, Set where a show/film is filmed

</Tabelle>
Hinweis: Wichtig ist bei Vokabeln in einer Word Tabelle die Spalten zu markieren und die verwendete Sprache einzustellen.

3.7 Fußnoten

((1))
Der Romananfang: Themen und Motive
<Anmerkung> Da die Fußnoten im folgenden Text sehr ausführlich sind, werden sie nach dem Text angegeben. Über die Verlinkung kann man direkt zwischen Textbereich und Fußnoten vor- und zurückspringen. </Anmerkung>
_Andeutung wichtiger Themen und Motive:_
Technik - Natur, Technik als Möglichkeit und Bedrohung
das "Übliche" und das "Plötzliche", Gegenwart - Vergangenheit Bindungsscheu, Kontaktarmut, Unsicherheit, Angst, Tod
_Wir starteten in La Guardia, New York, mit dreistündiger Verspätung infolge Schneestürmen._^1 Unsere Maschine war, wie _üblich_^2 auf dieser Strecke, eine _Super-Constellation_^3. Ich richtete mich sofort zum Schlafen, es war Nacht. Wir _warteten_^4 noch weitere vierzig Minuten draußen auf der Piste, _Schnee vor den Scheinwerfern, Pulverschnee, Wirbel über der Piste_^5, und was mich _nervös_^6 machte, so daß ich nicht sogleich schlief, war nicht die Zeitung, die unsere Stewardeß verteilte, _First Pictures Of World's Greatest Air Crash in Nevada, eine Neuigkeit,_^7 die ich schon am Mittag gelesen hatte, sondern [...]

Fußnoten:
^1: Genauigkeit: Ort, Zeit, Umstände; Technik zur Beherrschung der Natur; Abhängigkeit des Menschen von der Technik; Überlegenheit der Natur
^2: Nivellierung des Besonderen, Erlebnishaften; Beruhigung; Versuch, Sicherheit zu gewinnen
^3: Genauigkeit durch Typenbezeichnung; Symbolische Wortdeutung: besonderes Zusammentreffen von Umständen
^4: Wartezeit, Leere; Verzögerung; Ohnmacht der Menschen
^5: Verunsicherung; Bedrohung durch die Natur
^6: Verunsicherung; Abwehrhaltung; Angst, Unruhe
^7: Vorausdeutung auf Notlandung; Ohnmacht der Technik gegenüber; Einbruch des Plötzlichen; Montage von Schlagzeilen: Authentizität
[...]